Spontanbefragung

Hat die Jugend keine Lust zum Arbeiten?

Dienstag, 23. Juli 2019 | 08:03 Uhr

Bozen – Hat die Jugend einfach keine Lust zu arbeiten oder wird Arbeit einfach nicht mehr genügend entlohnt? Um diese Frage drehte sich kürzlich im Südtirol News-Kommentarbereich eine heftige Debatte.

Der Auslöser: Giuseppe Bono, der Chef von Fincanteri, klagte über Arbeitskräftemangel. Trotz hoher Arbeitslosenrate tue sich sein Werft-Unternehmen schwer, Arbeiter zu finden. Die Jungen hätten die Lust zum Arbeiten verloren, meinte er enttäuscht.

Doch ist die Jugend tatsächlich zu bequem und nur an Spaß interessiert oder reichen die Gründe dafür, dass mehrere Tausend Stellen vakant bleiben, tiefer?  So werden etwa die verkrustete Struktur vieler Betriebe und die geringe Entlohnung angeprangert, die gewisse Jobs unattraktiv macht.

Was meint ihr: Wird der Jugend von Bono hier Unrecht getan? Nehmt jetzt an der Spontanbefragung teil!

 

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

117 Kommentare auf "Hat die Jugend keine Lust zum Arbeiten?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
1 Monat 1 Tag

ich kann es verstehen aber nicht gutheißen. solange ich zu Hause wohnen kostenlos wohnen kann, verpflegt werde und (oft) noch ein anständiges Taschengeld bekomme…warum also arbeiten. der Fehler liegt oft auch in der Erziehung. auch Kinder müssen lernen, dass nichts selbstverständlich ist. Mein Sohn ist 11 und muss mir immer wieder helfen (Garten, Müll, Einkauf). manchmal jammert er, aber meistens ist das ok für ihn und selbstverständlich und….er lernt jede Menge Sachen

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
1 Monat 1 Tag

stimmp sig i genauso 👍 man muas schun fria lernen dass wenn man rpprs hoben will, sich es “verdienen” muss

Clemmy
Clemmy
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Was ist die Alternative? Jemand allein mit einem mickrigen Anfangsgehalt von knappen 1.000 bis 1.200 Euro kann sich allein keine eigene Wohnung leisten, samt Nebenspesen und Essen. Kaum ein Mieter gibt einen jungen Menschen ohne feste Arbeit, eine Wohnung und diese unbefristeten Verträge gibt es auch kaum mehr. Wenn ein Mensch dann studieren will, dann hat er frühestens mit 23 fertig(meist bedeutend später) und fängt da von 0 an… Viele wollen von zu Hause weg, aber können sich dich einfach nicht leisten. 

Mammy
Mammy
Tratscher
1 Monat 1 Tag

👏👏👍desshalb wirst du auch dieses problem nicht bekommen… kinder freuen sich (meistens) wenn sie helfen dürfen und dadurch anerkennung und bestätigung bekommen… und sie sollen auch sehen das man sich auch mal bemühen muss, dinge zu erledigen die nicht gerade spaß machen…
oder habt ihr gerne euer zimmer aufgeräumt??😂

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 1 Tag

Ist leider nicht so. Wer viel verdienen will muss es anderen nehmen. Niemand kann mehr haben ohne dass ein anderer weniger hat. Unsere Gesellschaft ist krank und jetzt projeziert sie sich auf unsere Kinder. Schaltet tv und Hirn ein und denkt über den Müll an Werten den unsere Kinder jeden Tag ausgesetzt mal genau an.

alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@Clemmy
gebe ich dir Recht..sollte mein Sohn in dieser Lage sein und arbeiten…kann er gerne bleiben..300 Euro im Monat für Kost und Logis, samt waschen. wenn er dann selber baut, bekommt er das Geld zurück im Form von z.b. Möbeln

alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@Mistermah
gibt es sicher auch…ich kann aber von mir behaupten dass ich niemanden etwas genommen habe. mein bescheidener Wohlstand ist darauf zurück zuführen, dass ich 30 Jahre lang zwischen 60 und 80 Stunden gearbeitet habe und auch heute noch nebenbei arbeite. dass man dadurch nicht reich wird stimmt, aber ich muss mir von niemanden vorhalten lassen, dass ich irgendwen ausgenutzt hätte. ganz im Gegenteil: möchte sogar sagen dass ich mehr gegeben habe als genommen

Staenkerer
1 Monat 1 Tag

stimmt! de softerziehung trägt ba viele früchte!

Tina234
Tina234
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@Clemmy 
eine kleine 1-2 Zimmerwohnung kann man sich grad noch leisten, solange man kein Auto hat, denn dann wird´s knapp.

Tina234
Tina234
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Aber einen Monat Urlaub im Sommer haben sie sich schon verdient oder?

Tina234
Tina234
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@Mammy 
wenn Kinder bzw. Jugendliche helfen dürfen, wie Dachboden aufraumen, Garten jäten,… und es dazu noch ein kleines Taschengeld gibt, dann werden sie immer wieder kommen und fragen “hast du eine Arbeit für mich?..”

iwoasolls
iwoasolls
Superredner
1 Monat 1 Tag

@Tina234 😂😂😂😂

mandela
mandela
Superredner
1 Monat 1 Tag

@Clemmy ist logisch, oder? studieren und danach ein haus bauen wird wohl nicht gehen! das studium mit gelegenheitsjobs finanzieren wird jemand aber schon in der lage sein?

Missx
Missx
Universalgelehrter
1 Monat 5 h

@Staenkerer
Was ist eine Softerziehung?

dorstoller
dorstoller
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Ich,20 und am arbeiten bin jetzt gespannt auf die Kommentare !

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
1 Monat 1 Tag

und zeit zum kommentieren?

lali
lali
Neuling
1 Monat 1 Tag

@So sig holt is moansch du mi…..???

dorstoller
dorstoller
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Jo wieso net? Apissl Pause hobn olle

moler
moler
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Mein Sohn ist auch 20.
Macht eine Lehre und 2 nebenjobs um sich Führerschein, Auto und Motorrad selbst zu finanzieren.
Weil er das auch so will

Radlerpolizei
1 Monat 1 Tag

sehr vorbildhaft

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
1 Monat 1 Tag

@dorstoller stimmp, wor mear a provozierende Antwort af an provokanten Kommentar 😉

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
1 Monat 1 Tag

@moler vor solchen jungen Erwachsenen braichets mear, aus solchen Fleiß konn mol wos werden.. Respekt 👍

vitus
vitus
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@moler
… und genau das ist falsch! man dürfte keine nebenjobs haben. mit einem sollte man genug verdienen!!!

wienerschnitzel
1 Monat 1 Tag

Im Grunde lebt Ihr Sohn in einem Hamsterrad, um sinnlos zu konsumieren. Wer braucht schon ein Auto UND Motorrad. Ein alter Kleinwagen tuts auch.

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@So sig holt is
das selbe könnte er dir auch fragen, oder arbeitest du nicht?

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
1 Monat 1 Tag

@Aurelius natürlich orbeit i, i bin ober wuadi mein eigener chef und hon nit direkt geregelte orbeitszeiten

iwoasolls
iwoasolls
Superredner
1 Monat 1 Tag

@dorstoller bravo! zumindist uaner wos orbatit!😂😂

iwoasolls
iwoasolls
Superredner
1 Monat 1 Tag

@moler top moler👍👍 sellane sein wianig! liaba awia tschilln!

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@So sig holt is
also mehr Freizeit

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@Wienerschnitzel
Was kümmert Sie was andere mit ihren Geld machen.
Leben wir in der DDR wo alle Trabi fahren? Und genau ein von Ihnen genanntes Hamsterrad war die DDR, die Leute hatten alle gleich viel, nämlich fast nichts!

elvira
elvira
Superredner
1 Monat 1 Tag

@dorstoller
i denk a pause sollet men a mear als a pissl hobn sel hot sich jeder verdient. a jung lait

elvira
elvira
Superredner
1 Monat 1 Tag

@moler ober trotzdem hog er es recht auf freizeit und muas sich vor niamend rechtfertigen oder?
do tuan die lait grodmol sou als wars verpönt afnobend oder es wochenende frei zu hobn

elvira
elvira
Superredner
1 Monat 1 Tag

@iwoasolls awian chilln keart ober darzua, iberhaup wenn men auf longe sicht gsund bleibn will. oder orbeitesch du 80h die woch?

moler
moler
Tratscher
1 Monat 13 h

@elvira er orbeitet nit konstant nebenbei.
Er geat mit die kollegn aus, er wor s wochnende Rock am Ring usw.
Ober er sport sich solongsom olls zom um des zu erreichn wos er will

tom
tom
Superredner
26 Tage 12 h

@PuggaNagga Die Leute in der DDR hatten sehr wohl genug Geld. Es gab halt nur nichts zu kaufen dafür. Es ging halt das meiste in den Export. Brauchten eben Devisen

moler
moler
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Leider ist die Fragestellung nicht ganz klar.
Die Jugend möchte arbeiten, aber nicht schwer körperlich, keine Turnusse und nicht am Wochenende.
Zudem sollte es gleich ein Gehalt einer qualifizierten Arbeitskraft sein.

Somit bleiben sie lieber mal ein Jahr zu Hause und warten auf die richtige Arbeit.

Jazz
Jazz
Neuling
1 Monat 1 Tag

Sie sind alle qualifiziert mittlerweile….
Denn die Matura hat jeder.. Und alle möchten viel verdienen und so wenig als möglich arbeiten…. Und die Begeisterung hält sich in Grenzen

alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@Jazz
das Problem ist, dass den Kindern eingetrichtert wird dass Matura alles ist., habe selber Matura…aber heutzutage ist das gerade Mal die Eintrittskarte ins Vorzimmer der Stellenwahl. schade dass nicht mehr Eltern ihre Kinder ermutigen ein tolles Handwerk zu erlernen

flakka
flakka
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@Jazz
wos bitte hot eine matura mit qualifikation zu tian?
ein besseres allgemeinwissen ischs u oft wors sel schun.
jeder betrieb funktioniert onders, deswegen muass sich jeder maturant, wia jeder ondre orbeiter odr ongstellte auch amol erst einorbeiten u beweisen.

Pacha
Pacha
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@alpenfranz…… unser Traum, war immer die Eigenständigkeit, sprich Selbstständig zu sein. Heute muss man ehrlicherweiße sagen, ist es ein Alptraum geworden. Irgendwie kann ich die Jugend von heute verstehen.

Mammy
Mammy
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@flakka 👍
das ist heute ein großes problem….
Matura wird mit Beruf verwechselt… nur damit kriegt man schwer eine arbeit..
danach will niemand mehr eine Lehre beginnen und erwartet die gleichen chancen zu haben wie jemand mit abgeschlossener ausbildung.
natürlich nimmt ein betrieb jemand mit ausbildung lieber als einen maturanten ohne ahnung…

alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@Pacha
ja…das stimmt. das Leben ist kein Ponyschlecken 😂. aber es nützt ja nichts. meine Eltern hatten ein Superleben. von nichts auf 200 %. wer heute Finanzen, Fuhrpark, Arbeit, Familie und Haus & Garten, Altersvorsorge im Griff haben will..
mein lieber scholli..vor dem zieh ich meinen Hut.

wiakimpdir4
wiakimpdir4
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@flakka Matura hot nix mit Qualifikation zu tun, ober um gewisse Schulen reißen sich die Betriebe, z.B. TFO (ex Gewerbeober). Is Problem isch dass sich die Abgänger am Anfangsgehalt orientieren, wer mehr zohlt zu dem gea i…
Im Öffentlichen hingegen braucht man bold a Studium für olls und zohlen tian se net viel.

Pacha
Pacha
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@alpenfranz……. wir konnten mit dem Lohnstreifen zur Bank hin gehen um uns das erste Auto zu kaufen und ich habe mit nichts meine erste Kleinwohnung gekauft. Als Sicherheit reichte mein Auto! 😂 Heute muss man für alles finanziell gesattelt sein, erst recht wenn man eine “partita iva” eröffnen will. Ansonsten überstehst du nicht das zweite Jahr, so saugt dich der Staat aus. Von den ganzen Auflagen, den börokratischen Aufwand und das Gefühl zu haben ständig mit einem Fuß “im Knast” zu sitzen wenn man für Andere Verantwortung übernimmt, ganz zu schweigen. Wem wunderts, wenn Jugendliche Heute so reagieren?

StevieWonder
StevieWonder
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@wiakimpdir4 Naja, Qualifikation logischerweise nicht, aber man sollte die Matura zu einer Vorraussetzung für gewisse Lehrberufe machen. Ein sehr großer Teil der Berufsschulabgänger kann nicht mal richtiges und flüssiges Deutsch sprechen, geschweige denn Italienisch. Das Deutsche Modell mit Haupt-, Real- und Gymnasialstufe sollte uns hier in Südtirol zum Vorbild werden. Außerdem ist eine Lehre nach der Matura oft um einiges fruchtbarer, da ältere Leute oft mit mehr Gewissen und Verstand an die Sache rangehen.

meine Meinung

elvira
elvira
Superredner
1 Monat 1 Tag

i bin kuan jugendlicher mear will ober a nit es wochenende nit orbeitn weil mir meine zeit mit familie und freunde wichtig isch und jeder ders onders sig liag sich in sock oi

alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
1 Monat 15 h

@StevieWonder
mit dem ersten Teil hast du Recht. der Grund liegt darin, dass viele (nicht Alle) die eine Lehre anfangen, Jugendliche sind, welche die ersten Jahre der Matura nicht geschafft haben oder keine Lust auf Schule hatten. darum auch diese schwachen Leistungen in den allgemein bildenden Fächern. Das System der dualen Ausbildung ist hingegen , genial. wer in Deutschland auf die Realschule muss,.der ist von vornherein als Verlierer abgestempelte

lali
lali
Neuling
1 Monat 1 Tag

viel verdienen ,wenig arbeiten, am besten alles vor der Haustür Wochenende frei absolut nicht putzen müssen denn heute zu tage ist putzen für Lehrlinge ein no go sind ja da zum lernen nicht zum putzen…..

Katastrophe und traurig zu gleich

Mammy
Mammy
Tratscher
1 Monat 1 Tag

ja genau… das sind die vorstellungen der eltern für ihre armen kinder…

smith
smith
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

vor 30 Jahren noch , war es notwendig und vor allem auch Ehrenhaft einer Arbeit nachzugehen .
Aktuell wir derjenige beneidet , der mit keiner Leistung , das Leben am meisten auskosten kann .
Die Politik fördert zudem den faulen , indem sie den fleißigen mit Steuern und Regeln bestraft.

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 1 Tag

Sklaventum immer noch nicht kapiert. Die jungen zum Teil scheinbar schon

alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@Mistermah
ja..aber der junge kann sich das nur leisten weil wir vorgesorgt haben. klar ..mein Junge hat ausgesorgt wenn ich Mal nicht mehr bin. 2 Wohnungen und ein Ferienhaus, da kann man entspannt in die Zukunft schauen und mit evtl. 1200 euro über die Runden kommen…ich musste alles selber erarbeiten

Tina234
Tina234
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@Mistermah 
aus eines werd ich nicht schlau:
Wieso verdient eine Kassiererin im Supermarkt um einiges mehr als eine Badante (Altenpflege bettlägrige Patienten) die 24-Stunden Schicht arbeitet?

elvira
elvira
Superredner
1 Monat 1 Tag

@alpenfranz
weiter obn hosch gsog dass deine eltern fa 0 af 200%olles selber aufgebaut hobn nor konnsch du mir als sohn nit darzeiln dass sie die nit finanziert hobn

OrB
OrB
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Arbeit wird bei Jung und Alt zu wenig entlohnt.
Der Fehler liegt bei der Meinung, dass man heute bis Ende zwanzig studieren muss und dann meint man könnte gleich mit einem fetten Gehalt in die Arbeitswelt einsteigen.
Erfahrung kann man nicht in der Schule lernen!

Paula
Paula
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Das stimmt! Aber der Jugend wird auch schon in der Schule beigebracht, dass nur der was ist, der mit sauberen Händen nach Hause kommt. Will sagen, dass körperliche Arbeit hier schon abwertend den Schülern beigebracht wird. Es muss sein, dass Arbeit außerhalb eines Büros auch wieder entsprechend gewürdigt wird. Sei es auf dem Bau, im Service (Restaurant….) oder im Handwerk. Gerechtere Löhne für alle.

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 1 Tag

Der Fehler liegt das man mit ehrlicher Arbeit nicht reich wird. Nicht umsonst liegt bei 5% mear Kapitel wie beim Rest. Denkt einer darüber nach, weiß er auch für wen er arbeitet… also kein gutes Geschäft.
Schlagzeile vor eine Woche: bis heute hat der normale Bürger nur für Abgaben, Gebühren und Steuern gearbeitet. Ab heute arbeiten sie für sich. Bedeutet für Wohnung, Kleidung, Auto (braucht man für Arbeit) essen usw. wer Glück hat arbeitet die letzten zwei Monate wirklich für seine eigentlichen Interessen sprich Leben!!!!!

xyz
xyz
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Ich glaube, es gibt beides; was ich allerdings schon merke, dass Jugendliche nicht mehr wie ihre Elterngeneration die Arbeit über allem stellen, auch weil man sich trotz Arbeit nicht mehr das leisten kann, wie die vorherige Generation. Ein eigenes Haus, wird für den Großteil nie bezahlbar sein usw. deshalb Arbeit ja- seine ganzes Lebenszeit dafür “opfern”- nein. Die Work-Life Balance  (wie es so schön heißt) muss stimmen, und das tut sie oft nicht….die einen zuviel work, die anderen zuviel Freizeit….

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

sehr guter und zutreffender kommentar

elvira
elvira
Superredner
1 Monat 1 Tag

isch ober a richtig nit???
an wos willsch du zrugdenkn wenn du afn sterbebett ligsch? an a erfülltes leben wo du a zeitn kop hosch oder wo du die zu toat gepuggelt hosch und lai sonntagsvater/mutter worsch?
des soll nit hoassn dass men nit orbeitn gian soll ober es lebn soll men a nit vergessn

Ei
Ei
Grünschnabel
30 Tage 4 h

ginau mei Meinung

Jason_Voorhees
Jason_Voorhees
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag
Ich denke wie in den meisten Fällen liegt auch hier die Antwort bzw. die Wahrheit irgendwo in der Mitte. Ganz bestimmt gibt es junge Leute die im digitalen Zeitalter einfach zu bequem und zu faul zum Arbeiten sind. Lieber einfach nur wo “chillen” und eine ruhige Kugel schieben, scheiß auf alles. Aber auf der anderen Seite denke ich wollen viele auch wirklich was arbeiten aber sind deprimiert wenn sie sehen daß manch anderer mit irgendeinem sinnlosen Schmarrn das vielfache dessen verdient was man als Arbeiter oder Angestellter bekommt. Das frustriert natürlich. Schwer zu sagen was da die Lösungen wären… Ich glaube… Weiterlesen »
krakatau
krakatau
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Die Jugend würde schon arbeiten aber die Umstände passen nicht. Wenig Lohn und alles andere teuer passt nicht zusammen. Lohn wie in Afrika und Mieten wie in Shanghai. Das kommunistische System funktioniert nicht das haben alle ehemaligen kommunistischen Staaten erleben müssen und sind damit untergegangen

LaLuna
LaLuna
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Krakatau
Die Jugend ist auch ein wenig verwöhnt. Wer mit 1500€ Einstiegsgehalt ins Berufsleben jammert, dem ist nicht zu helfen.
Viele Teilzeitkräfte, vor allem Frauen, müssen selbst mit langjähriger Berufserfahrung mit weitaus weniger zurechtkommen

elvira
elvira
Superredner
1 Monat 1 Tag

@LaLuna 🤣1500 einsttiegsgehalt? .. villeicht mit an studium und sem kimps a drauf un wos men studiert…

Tina234
Tina234
Tratscher
1 Monat 1 Tag
In dem Betrieb wo ich arbeite, sind auch jedes Jahr übern Sommer zwei Studenten zum Arbeiten hier, die werden regulär versichert, erhalten die Verpflegung (E-Lunchkarte) und den gleichen Lohn wie ein Arbeiter. Wir haben seit vier Jahren die gleichen Studenten im Betrieb.  Der Chef sagt immer: “geht´s dem Arbeiter gut, geht´s dem Kunden auch gut und der Betrieb braucht sich keine Sorgen zu machen!” Vielleicht gehören wir ja auch zu dem Ausnahme-Betrieben, die sich nicht nur um das Wohl der Kunden richten sondern auch um das Wohl des Arbeiters. Wir sind zwar nur 15 Angestellte im Betrieb, der Chef ist… Weiterlesen »
super
super
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Da muss ich als Student sagen, klingt nach einem interessanten Betrieb! Denke der Chef hat genau die richtige Einstellung und wird sich nicht mit solchen Problemen rumschlagen müssen.
Zufriedene Mitarbeiter leisten auch mehr. Wieso würde Google, Facebook usw. auch sonst Aufenthaltsräume, mit Kicker, usw. den Mitarbeitern zur Verfügung stellen.
Mitarbeiter „ausbeuten“ wie früher ist eben nicht mehr…

elvira
elvira
Superredner
1 Monat 1 Tag

jo es seids die ausnahme….

StevieWonder
StevieWonder
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag
Ich gehöre zur jüngeren Generation und ich kann – meine ich – für die meisten unserer Generation sprechen. Viele junge Menschen haben meiner Meinung nach einfach kein Bedürfnis ihr Leben und ihre Freizeit zu opfern um jemand anderen zu bereichern. Ich habe selbst im Handwerk gearbeitet, und kann sagen, dass das zu 100% zutrifft. Wenig Freizeit, ordentlicher Verdienst. Aber ist es der Verdienst wert? Meiner Meinung nach nicht. Man hat nur dieses eine Leben. Diese eine Gesundheit. Die Zeit hier ist begrenzt. Klar muss man auch arbeiten, aber endlos Überstunden anhäufen für ein paar hundert Euro mehr am Ende des… Weiterlesen »
alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
1 Monat 1 Tag

das kann ich schon verstehen…aber eine solche Aussage kann nur jemand machen der irgendwann die Wohnung von den Eltern bekommt oder schon bekommen hat. oder man denkt nicht weit genug voraus…denn in Rente gehen und Miete zahlen zu müssen, das weiß ich nicht wie das gehen soll. oder man verdient 4 oder 5.000 im Monat. all das war bei mir nicht der Fall…für meine Wohnung musste ich hart arbeiten und viele Überstunden machen

elvira
elvira
Superredner
1 Monat 1 Tag

bravo guat gschriebn und genau des getrauen sich viele ältere nit. und anstott aus ihren radl auszubrechen maulen sie über die faule jugend

StevieWonder
StevieWonder
Grünschnabel
1 Monat 2 h

@alpenfranz Sie machen sich einfach zu viele Sorgen über ihre Zukunft. Jeder Tag könnte ihr letzter sein, also Leben Sie im hier und jetzt. Jeder Todkranke würde Ihnen das selbe sagen.

Ich kann aber auch definitiv Ihre Sicht der Dinge verstehen, verstehen Sie mich nicht falsch. Jeder Mensch hat seine Prioritäten und ich ziehe meinen Hut vor Ihnen wenn Sie es geschafft haben, ein gesundes Unternehmen aufzubauen. Nicht jeder hat das Zeug dazu, aber manchmal sollten auch Sie einen Schritt kürzer treten.

Hausdetektiv
Hausdetektiv
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Lernjahre sind keine Herrenjahre.

wienerschnitzel
1 Monat 9 h

Wie lange dürfen denn Lehrjahre dauern. Darf man sich mit 30 endlich mal was leisten können?

H.M
H.M
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

leider isch es a so!!!! dei hom koane luscht mehr ols zu streng wochnende net welln orbeiten ..wos des für a zukunft hot bin i gsponnt!es hot net lei mit n geld zu tian wenig orbeiten und viel verdianen sell war holt es beschte!

wienerschnitzel
1 Monat 1 Tag

Wieso sollte jemand freiwillig am Wochenende arbeiten wollen, wenn es auch anderweitig geht?

Norbi
Norbi
Superredner
1 Monat 1 Tag

Diese frage müssen Sie mal den freiwilligen Helfer fragen WK CR Bergrettung Feuerwehr usw.

mandela
mandela
Superredner
1 Monat 1 Tag

@wienerschnitzel wieder so ein faules schnitzl!

wienerschnitzel
1 Monat 9 h

@mandela keine Sorge, ich arbeite 60h pro Woche, habe aber trotzdem jeden Sonntag frei, weil ich mal einen Tag für mich brauche. Schaffe es aber leider nicht immer und beantworte die Mails schon am Sonntag Abend. Faul ist was anderes, aber frei haben zu wollen hat nix damit zu tun!

Fuchsschwoaf
Fuchsschwoaf
Neuling
1 Monat 1 Tag

als Arbeiter hat man heute wenig Perspektiven. die Löhne sind sehr niedrig und passen nicht zu den Lebenshaltungskosten. also Schule gehen um sich die Position zu verbessern. wenn man dann 20-25 Jahre alt ist und oft noch nie gearbeitet hat, dann fällt das halt manchmal schwer.

Tina234
Tina234
Tratscher
1 Monat 1 Tag
ich denke, dass die Jugendlichen auch mal einfach mal rasten wollen, denn so ein Schuljahr mit den ganzen Prüfungen ist sowieso Stress und Leistungsdruck genug.  Jeder Arbeitnehmer hat Anrecht auf einen Monat Urlaub im Jahr, wieso darf das dann ein Jugendlicher nicht auch nehmen? Zudem ist auch so, dass die Jugendlichen viel von den Eltern bzw. Grosseltern mitkriegen wie es bei ihnen war, immer gebuggelt und geschuftet und am Ende erhalten sie nur eine Mindestrente und haben vom Leben eigentlich, ausser Arbeiten, nix gehabt. Vielleicht ist auch der Lohn ausschlaggebend bei den Sommerjobs? Für einen Sommerjob wird man meist als… Weiterlesen »
Hausdetektiv
Hausdetektiv
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Und was ist mit den ganzen Langzeitstudenten? Ich kenne jemanden der mit ü40 noch studiert und sich nur mkt kleinen Nebenkobs über Wasser hält.

Mammy
Mammy
Tratscher
1 Monat 1 Tag

naja… der gute mann wird wohl keine familie zu ernähren haben und auch ansonsten sehr sparsam und anspruchslos sein, dann kann das durchaus klappen….
wieviele rentner haben wir denn im land die nur 7-800€ rente kriegen und auch über die runden kommen MÜSSEN!!

Tina234
Tina234
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@Hausdetektiv
Jeder muss sich selbst die Rechnung machen, ob er/sie sich das oder jenes leisten kann.
Und wenn jemand noch mit 70 Jahren studiert, mich stört´s  nicht!
Hut ab wenn man den Mut hat ein spätes Studium aufzunehmen.

elvira
elvira
Superredner
1 Monat 1 Tag

du kennsch 1..bravo und iaz wern olle in uan topf gworfn und wenn er sich mit nebenjobs iber wosser hält orbeitet er jo… nor passts jo

oli.
oli.
Kinig
1 Monat 1 Tag
Zur meiner Jugend wurden wir vom Elternhaus erzogen etwas zu Hause mit zu helfen und alles andere ergab sich von alleine. Mit 11 den ersten Job ( Strassenkehren bei einer Firma ) , dann folgten Tabak Ernten , LKWs ein u ausladen , mit 16 Ausbildung nebenbei noch bei einer Spedition um sich eine Honda 80MBX , Urlaub , etc. sich leisten zu können. Bis zu meinem persönlichen Todestag wo es wegen Krankheit nicht mehr ging . Aber durch die frühe und viele Arbeit stimmt jetzt die Rente. Früher war der Jugendschutz und Abrechnung nicht so bürokratisch wie heute. Es… Weiterlesen »
falschauer
falschauer
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

chapeau vor deiner lebensgeschichte, ja so war es früher, das war ganz nebenbei bemerkt auch eine lebensschule, welche den jungen menschen heute meistens fehlt

iv
iv
Tratscher
1 Monat 1 Tag

i hon a kuene Lust zu orbetn, leider muess i Rechnungen zohln ☹️

alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@iv
habe auch einige Freunde die das sagen. ehrlich gesagt..ich arbeite gerne.. natürlich gibt es auch mal Tage an denen es nicht so ist. aber im großen und ganzen arbeite ich gerne

Mammy
Mammy
Tratscher
1 Monat 1 Tag
also von den eltern hört man heute ja nur mehr dass alles zu viel und zu streng wäre für IHRE armen kinder… die machen nix mehr zu hause. macht alles mamma…das geben eltern weiter und dann heißt es ich muss dies nicht ich will das nicht machen… aber was hänschen nicht lernen darf… schwierig wenn man einen beruf lernen möchte und als lehrling schon behandelt werden möchte wie eine ausgebildete kraft aber nicht so arbeiten will… sobald man ausgelernt ist muss man auch mal aufräumen und putzen… und wenn man mal auszieht muss man selber seinen haushalt führen und mit… Weiterlesen »
falschauer
falschauer
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

ich glaube die wahrheit liegt in der goldenen mitte, zum teil verwöhnt, zum teil lustlos, zum teil geringe gehälter, zum teil studieren in der meinung etwas besseres sein zu müssen und um dann keinen arbeitsplatz zu finden, anstatt ein handwerk zu erlernen und einen sicheren arbeitsplatz bzw zukunft zu haben, die gründe könnte man noch xbeliebig weiterführen, denn diese hängen auch mit einem wandel der gesellschaftsstruktur zusammen, auf welche einzugehen wiederum ein anderes thema wäre

oli.
oli.
Kinig
1 Monat 1 Tag

Die jungen Leute hätten mehr Lust wenn die Ausbildung und das Gehalt stimmen würde in bella italia.
Die Gehälter sind gegenüber der Lebensunterhaltskosten viel zu wenig , fängt bei Wohnraum , Lebensmittel , Auto etc. an und schon ist das Gehalt weg , wer bezahlt den Rest ?
In anderen Ländern ist die Bezahlung besser und die Lebensunterhaltskosten billiger .
Die was können wandern aus , meine Schwester hat aus Luca ein Aupair seit 2 Jahren. Ende vom Studium keine Ahnung was Sie machen will , darum Aupair bis es Ihr einfällt.

nikki
nikki
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Meine Kinder hoben beade a Ausbildung gemacht und abgeschlossen und tian beade fleißig orbeiten.
Hoben sich zusommen a Eohnung gnummen umd es funktioniert ols super.
Kinder miassen a von Unfong un lernen, daß es Geld nit auf den Bäumen wächst.
Do muaß man als Eltern schun seinen Beitrog dazua leisten und a Vorbild sein.
Es isch heinzutagen nimmer so lwixht , wia früher Arbeit zu finden, ausser im Gastgewerbe, deswegen find i es a guat, daß sich Jugendliche im Sommer einen Ferienjob suchen, um langsam in sie Arbeitswelt einzusteigen .
Wichtig finde ich, daß sie von den Eltern unterstützt werden .

Tina234
Tina234
Tratscher
1 Monat 1 Tag

der Sohn meiner Schwester hat TFO (ex. Gewerbeober) abgeschlossen, ist dann 2 Jahre arbeiten gegangen und dann nahm er eine Auszeit von einen Jahr und hat die Welt bereist. Mittlerweile arbeitet er in Kanada, hat einen gut bezahlten Job und würde nicht mehr nach Italien gehen um zu arbeiten.

Mutti
Mutti
Superredner
1 Monat 1 Tag

Man soll net olle in gleichen Topf werfen….

scrooge
scrooge
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

hausgemachtes problem….bis 15 im Sommer nix tun dürfen.. in einem Alter in dem die Kinder gerne arbeiten würden..dann gewöhnt man sich an die bellavita

marher
marher
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Sicher hat die Jugend Lust zum arbeiten. Aber das muss ihnen in der Familie vorgezeigt, gelertn werden. Jugendliche dessen Eltern keine Zeit und wohlhabend sind werden den halben Tag mit dem Handy verbringen und verplödeln bis sie am Ende noch einen Psychiater brauchen. Deswegen aufwachen und sorgt, dass die Jugend eine Beschäftigung findet.

super
super
Tratscher
1 Monat 1 Tag

In den Kommentaren ist es wieder sehr interessant zu Beobachten, wie viele Südtirolernews-Kommentatoren wieder in ihrer Filterbubble sitzen und nicht sehen, dass sich der Arbeitsmarkt eben geändert hat. Niemand fängt heute mehr ein Job an der demjenigen keinen Spaß macht. Ist doch auch gut so!

super
super
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Zeiten haben sich geändert, heutzutage muss ein Betrieb Mitarbeitern eben einen interessanten fair bezahlten Job anbieten, dann kommen die Bewerbungen schon. Wer eine uninteressante Stelle vergeben will tut sich natürlich schwer.
Oft fehlt es aber auch an der Wertschätzung für die Mitarbeiter in Betrieben. Junge Menschen, sehen sich nicht gern in einem Betrieb als Fußvolk.
Junge Menschen haben auch kein Problem abzuwandern, um in dem Bereich Arbeit zu finden der ihnen Spaß macht. 

Nico
Nico
Superredner
1 Monat 1 Tag

Heintzitog San de olla fi zi verwöhnt und teilweise a faul!! Siech des ba inson Betrieb ba Lehrlinge & Praktikanten, homm holt no koa Verantwortung und welln tian a die wianigstn! Des hetti mir friaer nia gitraut, sem wari glei fan Betrieb gflogn!

wienerschnitzel
1 Monat 9 h

Ich habe damals auch einige Praktika gemacht. Aber bei der Bezahlung von 500€ pro Monat war die Motivation auch bei mir ziemlich am Boden. Heute bin ich aber trotzdem ziemlich fleißig und erfolgreich bei allem was ich mache…

Nico
Nico
Superredner
29 Tage 8 h

@wienerschnitzel hallo 500 € in Munat fir a Praktikum isch ziemlich viel & wenn dir sem die Motivation gfahlt hot woasi a nimmer?!!!

Fenneck
Fenneck
Neuling
1 Monat 1 Tag

Zuwenig Entlohnung! Ganz klare Sache meiner Meinung nach.

xXx
xXx
Superredner
1 Monat 1 Tag

In 1. Artikel, der de Umfroge ausglöst hot, hon i bin “Holbmittog” af SN gelesen. Bin Tisch sein 8 (!) Jungentliche (16-18 Johr) gsessen, de huiere bi ins a Summerjob mochen, olle motiviert und fleißig 👍🏻
I bleib bi der Meinung dases afn Betrieb draufon kimp und nit af der Jugend, zumindest bi ins, in Süden fi Italien isch s greaschte Problem die Mafia und nix onders.

wienerschnitzel
1 Monat 9 h

Sommerjob um 500€ pro Monat?

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

das geld muss man sich verdienen,aber viele wollen reich werden auf  jugends schultern

alle
alle
Neuling
1 Monat 1 Tag

Bei diesen Löhnen verstehe ich die Jugendlichen. Miete Kaufen alles zu teuer und ich arbeite schon 28 Jahre.

lupo990
lupo990
Superredner
1 Monat 1 Tag

Mindestens seids draufkemmen,,,,alle suchen Posten im Land-Provinz-Gemeinden usw…( In der Firma Rast und Ruh,Vormittag geschlossen und Nachmittag zu )

alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
1 Monat 12 h

@lupo990 so ein Blödsinn genau umgekehrt. keiner will mehr zum Land…so schaut’s aus. massenweise stellen frei

lupo990
lupo990
Superredner
1 Monat 10 h

@alpenfranz BALLE,,,olle mechtn an ruhign postn in Lond

alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
1 Monat 4 h

@lupo990
lei melden
. vom Strassenarbeiter bis zum lehrer.und Verwaltung..suchen sie. einfach nachschauen

Fahrenheit
Fahrenheit
Tratscher
30 Tage 7 h

Komisch, dass dann massenweise öffentliche Stellen nicht besetzt werden können. Entweder es stimmt nicht, was Sie hier schreiben, oder es hat niemand die Voraussetzungen, diese Stellen zu besetzen.

Wolke
Wolke
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Völlig falsche Fragestellung!!!
Jede Hochkultur ist bisher an ihren unbeachteten Schattenseiten zu Grunde gegangen und in diese Phase bewegt sich jetzt auch unser neoliberaler Kapitalismus hinein. Das noch vorherrschende Wertesystem ist immer weniger eine befriedigende Antwort auf die tieferen Bedürfnisse, Sehnsüchte und Träume der Menschen und des gesamten Lebens auf diesem Planeten. Die Jungen sind ganz natürlich ein wenig offener für ein Update.

user3
user3
Neuling
1 Monat 1 Tag

In Italien hobmsa schun is Problem dass es koana Lehre gib. Nr werts automarisch schwierigor junga leit zu fendn, weil wianig bis koana Perspektive ba Jop wechsl

Grantelbart
Grantelbart
Tratscher
1 Monat 1 Tag

NIEMAND will bei dieser Hitze arbeiten! Aber was solls

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
1 Monat 7 h

Mit dem Willen zu arbeiten ist es auch nicht getan. Ich habe nach meiner Pensionierung wieder angefangen zu arbeiten und habe einen Wirtschaftsberater beauftragt alles lt. Gesetz zu machen. Abgesehen dass man über 50 % Steuern zahlt wird man auch noch vom INPS unter falschen Angaben ausgesaugt und für die angeblichen “Fehler” drakonisch bestraft. Die Bürokraten sind unser Tod.

alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
30 Tage 16 h

@krakatau
ja das ist eine Schweinerei. ich arbeite auch nebenbei um vernünftig zu leben. was ich heuer wieder an extra Steuern bezahlt habe…eine frechheit.macht keinen Spass Mehr

wpDiscuz