Russische Forscher erwecken Fadenwürmer aus Tiefschlaf

40.000 Jahre alte lebendige Würmer entdeckt

Donnerstag, 02. August 2018 | 07:13 Uhr

Höhlen sind für Wissenschaftler oft wie Schatztruhen – immer voller Sensationen. Diesmal haben sie in einer vor rund 40.000 Jahren verschütteten Höhle lebensfähige Fadenwürmer gefunden.

Dafür mussten sie nahe des Flusses Kolyma in Sibirien 30 Meter tief in den Permafrost graben. So fanden sie nicht nur Nahrungreste der prähistorischen Bewohner, sondern auch quicklebendige Fadenwürmer.

Allerdings wurden die Würmer erstmals einem wochenlangen Bad in einer wohltemperierten Nahrlösung unterstellt.

Dass mehrzellige Organismen 40.000 Jahre im Permafrostboden überleben können, ist aufgrund eines biologischen Ausnahmezustands möglich, welches sich Kryptobiose nennt. Dabei werden die Stoffwechselprozesse des Lebewesen fast auf null heruntegefahren und erst beim Erwachen wieder aufgenommen. So überleben bestimmte Tiere extreme Trockenheit, geringe Sauerstoffonzentration und Kälte.

 

Von: axa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "40.000 Jahre alte lebendige Würmer entdeckt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Seidentatz
Seidentatz
Grünschnabel
19 Tage 9 h

Die werden sich gewundert haben, die Würmer wie sich die Welt verändert hat.

Nichname
Nichname
Tratscher
19 Tage 11 h

Der Untertitel sollte wohl lauten “…erwecken Fadenwürmer aus Tiefschlaf”. sonst könnte man gar noch glauben, die Forscher seien als Fadenwürmer aus dem Schlaf erwacht.

Duschek
Duschek
Neuling
19 Tage 8 h

…Ich erwache selbst, aber ich werde erweckt!

silas1100101
silas1100101
Superredner
19 Tage 10 h

Die könnten viel von der Vergangenheit erzählen!!

Gescheide
Gescheide
Tratscher
19 Tage 9 h

Diese Neuigkeit wird die Welt vermutlich nicht bereichern… lächerliche Stidie wieder einmal!!!

wpDiscuz