"E-Drive Day"

Am 12. September Elektromobilität erleben

Samstag, 04. September 2021 | 09:13 Uhr

Bozen – Die Elektromobilität hat längst Fahrt aufgenommen. Wenn es nach dem Willen der Europäischen Kommission geht, sollen ab 2035 nur mehr Fahrzeuge mit Stecker unterwegs sein. Um die Zukunft am E-Markt bereits heute kennenzulernen, steht am Sonntag, 12. September 2021 im Verkehrssicherheitszentrum Safety Park in Pfatten die Elektromobilität im Mittelpunkt des Geschehens. Wie immer gilt es beim “E-Drive Day”, Elektromobilität erlebbar zu machen und die Möglichkeit zu nutzen, Elektrofahrzeuge verschiedener Hersteller auszuprobieren.

Während des heurigen E-Drive Days stehen verschiedene Elektroautos (Batterie und Wasserstoff) zur Verfügung, die bei den Testrunden auf den Pisten des Safety Park getestet werden können. Für Fragen über die Möglichkeiten, Förderungen und Perspektiven rund um die Elektromobilität stehen außerdem die Experten von Green Mobility bereit.

Nur mit “Green Pass” zum E-Drive Day

Wer am E-Drive Day teilnehmen will, muss sich zunächst über die Webseite www.greenmobility.bz.it anmelden und die gewünschte Uhrzeit auswählen. Es werden nur Besucher zugelassen, die eine gültige Anmeldung mitbringen. Für die Teilnahme ist zudem der Nachweis eines sogenannten Green Pass erforderlich. Während der gesamten Veranstaltung sind die geltenden Hygienebestimmungen einzuhalten und die Mindestabstände zu wahren.

Der E-Drive-Day trägt auch heuer wieder die Auszeichnung “GreenEvent”, wobei der Planung, Organisation und Umsetzung nach umweltgerechten Kriterien besonderes Augenmerk gewidmet wird.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Organisiert wird der E-Drive Day von Green Mobility und dem Safety Park in der STA – Südtiroler Transportstrukturen AG in Zusammenarbeit mit dem technischen Partner Alperia.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Am 12. September Elektromobilität erleben"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Universalgelehrter
18 Tage 3 h

…der Steuerzahler der diese Elektrokisten sponsert darf sie wohl ausprobieren…
😆

tomsn
tomsn
Superredner
18 Tage 3 h

Do konsch jo netamol selber es Auto testen…… torfsch lei 1Runde mitfohrn und für sel 1h unstien…. Na danke decht.

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
17 Tage 22 h

Was soll man da schon groß erleben??……als erstes fehlt ja schon mal der Sound und der Geruch nach Benzin………..

timetosay
timetosay
Grünschnabel
14 Tage 11 h

Stimmt der Geruch von Benzin fehlt, dafür hast du aber sie gewaltige Beschleunigungskraft, die den Verbrenner in den Schatten stellt… Der sound sucher nicht, einfach die Musik an 😉

Tigre.di.montana
18 Tage 1 h

Das E-fahren ist aber erst in freier Landschaft und in der Stadt schön…

ahiga
ahiga
Superredner
17 Tage 1 h

hey politiker..
wir bekommen ja nit mal bretter, roheisen , usw. her..
eine wohung oder gar ein haus bauen ist für normalleute unmöglich geworden..
glaub mir…der wahn fliegt euch in kürze regelrecht um die ohren!!
wer von euch hier behauptet bis 2035fahren wir nur mehr elektrisch hat definitiv etwas am HELM!!!

tomsn
tomsn
Superredner
17 Tage 2 h

Kon mir so a E Auto net leisten……

green.mobility
15 Tage 22 h

Die anwesenden Autohändler lassen die Teilnehmer selbst fahren. Nur Aussteller, die ihre privaten Fahrzeuge zur Verfügung stellen, ermöglicht lediglich das mitfahren.

wpDiscuz