Mit Erdresten oder Keimen stets rechnen

Obst und Gemüse immer waschen

Mittwoch, 14. Oktober 2020 | 07:02 Uhr

Bozen – Obst und Gemüse sollte man vor dem Verzehr oder der Zubereitung immer waschen – auch dann, wenn es geschält wird. „Denn anhaftende Erdreste, Schmutz, Staub oder Keime können durch das Messer oder den Sparschäler von der Oberfläche auf die geschälten Teile gelangen“, erklärt Silke Raffeiner, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Südtirol.

Zum Waschen eignet sich fließendes kaltes oder lauwarmes Wasser. Spezielle Reinigungs-, Spül- oder gar Desinfektionsmittel sind im Allgemeinen nicht nötig und auch nicht sinnvoll. Hartnäckige Verschmutzungen lassen sich mit einer Gemüsebürste von Karotten, Kartoffeln und anderen „robusten“ Produkten entfernen. Äpfel, Nektarinen, Gurken und andere Früchte, die ausreichend fest sind, kann man nach dem Waschen mit einem sauberen Tuch abreiben, um sie noch gründlicher zu reinigen. Zarte Blattsalate, Erdbeeren oder Himbeeren vertragen dagegen keinen harten Wasserstrahl. Sie werden besser erst unmittelbar vor ihrer Verwendung und nur kurz in kaltem, stehendem Wasser gewaschen und zum Abtropfen in ein Sieb gegeben. Frische Kräuter sollten ebenfalls nur kurz, am besten unter fließendem lauwarmem Wasser, gewaschen und anschließend vorsichtig trocken getupft werden.

Durch gründliches Waschen und Abreiben kann auch ein Teil der Pestizidrückstände, die möglicherweise an der Oberfläche vorhanden sind, entfernt werden. Dies gilt jedoch nicht für Pestizide mit systemischer Wirkung. Diese verteilen sich über alle Teile der Pflanze und somit auch im Inneren der Früchte.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Obst und Gemüse immer waschen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tanne
Tanne
Superredner
8 Tage 16 h

Kann man die Pestizide oder andere Gifte die gespritzt werden auch abwaschen?

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
8 Tage 10 h

Hättest du den Artikel zu Ende gelesen, wüsstest du jetzt Bescheid…

genau
genau
Kinig
8 Tage 10 h

14 (jetzt im Moment) Äpfelbauern gefällt dein Kommentar nicht! 😄😄

peterle
peterle
Universalgelehrter
8 Tage 7 h

@Ars Vivendi
Anscheinend haben Sie den letzten Absatz nicht verstanden oder sind mit der Materie Pestizide falsch informiert.

Missx
Missx
Kinig
8 Tage 6 h

@peterle
Ars kennt sich als UNENTGELTLICHER 😜😜😜 Apfelklauber super mit den Pestiziden aus. Noch dazu ist er Deutscher.
Kannst bei jedem Thema ihn fragen, egal was, er kann dir noch was beibringen

Oracle
Oracle
Grünschnabel
8 Tage 6 h

…. die Rückstandswerte der Pestizide liegen normalerweise um ein Vielfaches unter den vorgesehenen Grenzwerten, bzw. Noel-Wert. Arsen in Reis und Kartoffeln kein Problem? Acrylamid in Pommes, Keksen, Chips, usw auch nicht? oder vielleicht den Salat oder Obst dann sogar mit im Handel für Lebensmittel verfügbarem Chlormittel mit TLV-Grenzwert verwenden?

Oracle
Oracle
Grünschnabel
8 Tage 6 h

Was machen sie mit den Rückständen der Reinigungs- und Spülmittel oder auch Klarspüler auf ihrem Geschirr, bevor sie daraus essen oder trinken?

Spiegel
Spiegel
Superredner
8 Tage 4 h

Mykotoxine nicht desshalb wird Pflanzenschutz betrieben.

Do Teldra
Do Teldra
Tratscher
8 Tage 12 h

Obo mit Wosso… Mit Desinfektionsmittel schmeckts noa komisch honi aussafunn… 😉

ma che
ma che
Superredner
7 Tage 17 h

Mogsche la an ordentlichn Schnops nemm😁

wpDiscuz