Der LKW landet direkt auf einem geparkten Auto

Starker Windstoß schmeißt fahrenden Lastwagen um

Freitag, 17. Februar 2017 | 08:28 Uhr

Rawlins – Glück im Unglück hatten die Polizeibeamten der Wyoming Highway Patrol und die Insassen des LKWs. Die Polizisten hatten ihr Auto gerade am Straßenrand geparkt und kontrollierten ein anderes Auto, als plötzlich ein LKW von der Fahrbahn genau auf das Polizeiauto geworfen wurde.

Mit einer unglaublichen Geschwindigkeit von 145 km/h blies der Wind im Carbon County in Wyoming. Das war genug, um einen fahrenden LKW umzuhauen. Er fiel genau auf das Polizeiauto, in dem in diesem Augenblick zum Glück keiner saß. Auch der Fahrer des LKWs und sein Co-Pilot hatten Glück: auch sie blieben unverletzt.

Die Wyoming Highway Patrol postete ein Video von dem Vorfall auf ihrer Facebook Seite. Es soll zeigen, wie gefährlich starker Wind sein kann, egal wie vorsichtig man fährt.

This event occurred on February 7th near Elk Mountain, Wyoming on Interstate 80. Three Wyoming State Troopers were on scene providing care for motorists who were involved in previous crashes. Because of this, thankfully, all Troopers were out of their patrol cars assisting others and were not injured. We are also thankful the two occupants in the truck were not injured as well. All we ask is that you please follow high wind advisories and closures when you are traveling in our great state. Even if you plan to travel at reduced speeds. Hopefully this video illustrates why. #DriveSafeWyoming

Pubblicato da Wyoming Highway Patrol su Venerdì 10 febbraio 2017

Von: pf