"Mach das nie wieder!"

Vor laufender Kamera abgeknutscht – Reporterin schlägt zurück

Freitag, 29. Juni 2018 | 08:00 Uhr

Bei Live-Schaltungen werden Frauen immer noch von Männern angefeindet – oder gar sexuell belästigt. Gerade in der WM-Berichterstattung zeigt sich das oft ungehobelte Verhalten von Fans.

Als ein aufdringlicher Mann die brasilianische Reporterin Julia Guimarães vor laufender Kamera abknutschen wollte, ließ sie sich das allerdings nicht bieten. Umgehend setzte sie zum Gegenangriff an.

Sie wies den jungen Mann zurecht. Es sei nicht OK und respektlos so zu handeln. “Mach das nie wieder! Ich erlaube es dir nicht!”

Wohl etwas verdutzt von dem verbalen Konter entschuldigte er sich kleinlaut und suchte das Weite.

Wir sagen “Respekt” Julia Guimarães!

 

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Vor laufender Kamera abgeknutscht – Reporterin schlägt zurück"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Gredner
Gredner
Superredner
18 Tage 23 h

“abknutschen”?!? Der wollte ihr nur ein Bussi auf die Wange geben – und schon nennt man das sexuelle Belästigung. Wenn das die Probleme unserer modernen Welt sind, dann geht es uns zu gut!

Septimus
Septimus
Superredner
18 Tage 20 h

….ein Küsschen in Ehren…kann man nicht verwehren…Der Kuss gilt in vielen Kulturen als Ausdruck von Liebe, Freundschaft und Ehrerbietung.

ivo815
ivo815
Kinig
18 Tage 20 h

Dir anscheinen nicht ganz gut

Waltraud
Waltraud
Superredner
18 Tage 19 h

Gredner

Möchtest du von Fremden auch nur ein Bussi auf die Wange?

Gredner
Gredner
Superredner
18 Tage 16 h

@Waltraud ja, das kriege ich andauernd.

Spass beiseite: bald kommt es noch soweit, dass man schon wegen Vergewaltigung eingesperrt wird, wenn man eine Frau nur aus 10 Metern kurz anblickt…

Waltraud
Waltraud
Superredner
18 Tage 15 h

@Gredner

Aber wehren darf Frau sich schon, wenn sie etwas nicht möchte ?

denkbar
denkbar
Kinig
19 Tage 1 h

So ist es richtig, gleich Grenzen aufzeigen, wenn man das nicht mag!

aristoteles
aristoteles
Tratscher
19 Tage 42 Min

des tat mir a net passen. mit de gonzn kronkheitn wos iaz ummer sein. bravo die reporterin

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
19 Tage 2 h

Das scheint sich ja mittlerweile zu einer Challenge entwickelt zu haben. Die Leute machen aber auch wirklich jeden Blödsinn.

Norbi
Norbi
Superredner
18 Tage 19 h

Einen richtigen Tritt zwischen den Beinen wäre die richtige antwort gewesen.

oldi
oldi
Grünschnabel
18 Tage 12 h

hoschsi no…

jack
jack
Superredner
18 Tage 21 h

was für a spannender Bericht?🙄🙄🙄🙄🙄

Septimus
Septimus
Superredner
18 Tage 14 h

@jack
…Sommerloch..

Septimus
Septimus
Superredner
18 Tage 20 h

Wir leben ja in einer “Bussi,Bussi” Gesellschaft…😜😜

william
william
Neuling
18 Tage 14 h

Jo echt der hots nit beas gmuant .. hobm irgendwia beade recht. Ober ollgemein muas man sogen dass viel zu schnell die wörter belästigung oder mobbing usw. verwendet werden. Boll floch holtn

elmike
elmike
Grünschnabel
18 Tage 13 h

Mein Gott! Net an Artikel wert!

Don Giovanni
Don Giovanni
Grünschnabel
18 Tage 18 h

Des muas nan wissn 😴😴😴😴

wpDiscuz