Diplome für 143 neue Fischer und Fischerinnen

An der Angel

Samstag, 10. November 2018 | 11:59 Uhr

Bozen – Umfangreiche Kenntnisse sind für die Fischerprüfung gefragt, die einmal jährlich abgenommen wird. In der letzten Oktoberwoche traten im Waltherhaus in Bozen von 383 gemeldeten Kandidatinnen und Kandidaten 234 zur Fischerpüfung an, berichtet Kommissionspräsident Hannes Grund: 143 haben bestanden, davon 121 Männer und 22 Frauen.

Vorzuweisen waren bei der Prüfung neben Grundkenntnissen über die vorkommenden Fischarten auch Wissen über allgemeine und spezielle Fischkunde. Auskunft geben mussten die Kandidatinnen und Kandidaten zudem über Gesetzeskunde sowie über Geräte, Köder und Angeldisziplinen, Verhaltungsnormen des Fischers beim Angeln und nicht zuletzt über Naturschutz und Umwelt.

97 Teilnehmer hatten im Vorfeld das Angebot einer Schulung im Artenschutzzentrum Schenna angenommen, wo sie den waidgerechten Umgang mit lebenden Fischen erlernten.

Warum Fischerprüfung?

Fischer, erläutert Grund, wollen Fische fangen und verwerten. Im Sinne des Tierschutzes ist es wichtig, dafür über die notwendigen Sachkenntnisse zu verfügen. Die Fischerprüfung wird bei den Interessensgruppen, den Fischereiverbänden wie in Natur- und Umweltschutzkreisen durchaus positiv aufgenommen, unterstreicht er.

Diplome abholbereit

Die 143 Männer und Frauen, welche die diesjährige Fischerprüfung bestanden haben, können nun ihre Diplome abholen: im Amt für Jagd und Fischerei im Landhaus 6 in der Brennerstraße 6 in Bozen, Telefon 0471 415170; mitzubringen ist dazu eine Stempelmarke von 16 Euro.

Der Termin für die nächste Fischerprüfung im kommenden Jahr steht bereits fest: es ist wieder die letzte Woche im Oktober.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "An der Angel"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
josef.t
josef.t
Tratscher
11 Tage 22 h

Was sich in so manchen Köpfen (Gehirn sogenannter 
Tierschützern) abspielt, ginge es um andere “Tierarten” 
wären hier sicher hunderte Kommentare ?
Den fischen, jagen oder sonst ein Tier töten sind wohl 
das Selbe ?
Wobei es eigentlich um Nahrung oder Sicherheit geht ?  

wpDiscuz