Südtiroler dabei

Anpfiff für WorldSkills in Bozen

Mittwoch, 02. November 2022 | 13:45 Uhr

Bozen – Morgen um 9.00 Uhr startet in der Messehalle Bozen die internationale Berufsweltmeisterschaft WorldSkills der Fliesen-, Platten- und Mosaikleger sowie der Maler und Lackierer. Insgesamt werden jeweils 13 Teilnehmer aus der ganzen Welt in den zwei Berufskategorien ihr Können unter Beweis stellen, darunter auch zwei Südtiroler. Insgesamt sind 20 Nationen in der Landeshauptstadt vertreten und wohnen dem Wettbewerb bei. Heute um 17.00 Uhr werden die WorldSkills offiziell eröffnet.

Ab morgen heißt es für 13 Fliesenleger und 13 Maler  Ausdauer, mentale Stärke und Können zu beweisen. Die Wettbewerbsteilnehmer*innen werden von 3. bis 6. November in der Messe Bozen alles geben, wenn die weltweite Elite der Maler und Fliesenleger gegeneinander antritt. Die Spannung und die Nervosität unter den jungen Mädchen und Burschen nehmen zu. Alle haben sich lange und intensiv auf die Wettbewerbe vorbereitet. Seit Sonntag sind die Junghandwerker*innen aus 16 verschiedenen Ländern bereits in Bozen. Heute Nachmittag werden die WorldSkills in Anwesenheit von Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Bildung eröffnet.

„Für unser Land stellt die Austragung der zwei Wettbewerbe eine große Chance dar. Südtirol ist ein Vorzeigeland, was die Qualität der Ausbildung angeht. Dies konnten wir in Vergangenheit und im Rahmen der diesjährigen Berufsweltmeisterschaft in verschiedenen Ländern unter Beweis stellen. Wir sind sehr stolz auf unsere Jugend und es ist uns eine große Ehre, zwei der Wettbewerbe organisieren zu können und damit zum Aushängeschild für den internationalen Berufsnachwuchs zu werden“, betont Gert Lanz, Offizieller Delegierter von WorldSkills Italy. Italien bzw. Bozen ist eines der 15 Mitgliedsländer, die 2022 die Wettbewerbe der „WorldSkills Competition 2022 – Special Edition“ austragen.

Für Südtirol gehen in der Berufskategorie der Maler und Lackierer der 23-jährige Manuel Kofler aus St. Felix und in der Berufskategorie der Fliesen-, Platten- und Mosaikleger der 21-jährige Martin Domanegg aus Jenesien ins Rennen. Auf den Wettbewerb vorbereitet wurde Manuel Kofler vom Fachexperten Bruno Giongo und Martin Domanegg vom Fachexperten Roland Strimmer. Die Wettbewerbsaufgabe der Fliesenleger besteht aus einem Projekt, das in verschiedenen Modulen bewertet wird. Die Teilnehmer haben sich anhand eines Testprojektes auf den Wettbewerb vorbereitet. Das definitive Projekt wird den Kandidaten mit einer 30-prozentigen Abänderung erst heute vorgelegt. Die Wettbewerbsaufgabe der Maler*innen besteht in der Erfüllung verschiedener Aufgabenstellungen, darunter Dekorationsgestaltung, Tapezieren und einem Speed-Wettbewerb.

Südtirol fiebert mit seinen Kandidaten mit und drückt allen die Daumen. „Wir freuen uns auf einen spannenden Wettbewerb und zahlreiche Fans“, betont Thomas Pardeller, Technischer Delegierter von WorldSkills Italy. Der Wettbewerb findet im Rahmen der Herbstmesse in der Messe Bozen statt und ist frei zugänglich. Während am Donnerstag und Freitag keine Registrierung erforderlich ist, so muss diese für Samstag und Sonntag unter dem Link https://www.fierabolzano.it/it/tickets/523?couponCode=FIA22LVH19002879WRL erfolgen.

Die Umsetzung der Berufswettbewerbe in Bozen wäre nicht möglich ohne die wertvolle Unterstützung zahlreicher Partner und Sponsoren. Dazu zählen die Autonome Provinz Bozen, die Handelskammer Bozen, die Messe Bozen, die Firmen Alperia AG, der Raiffeisenverband, die Südtiroler Sparkasse, die Garantiegenossenschaft Garfidi sowie die lvh-Baugruppe, Raimondi Spa, PCI Augsburg GmbH, Amonn Profi Color, DAW Italia GmbH, Aquaservice GmbH und Würth GmbH.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz