Kinder und Eltern lernen 13 spannende Berufe kennen

Einen Tag auf der Baustelle erleben

Donnerstag, 27. Oktober 2022 | 12:53 Uhr

Bozen – In diesen Tagen verwandelt sich die Kranhalle im NOI Techpark in eine große lebendige Baustelle. Kinder und Eltern dürfen 13 spannende Berufe kennen lernen und selbst Hand anlegen.

Wer sich immer schon mal in einem praktischen Beruf versuchen wollte, hat bis inklusive Samstag Gelegenheit dazu. An insgesamt 13 Berufsstationen können Kinder im Grundschulalter bei der „Erlebniswelt Baustelle“ malen, zimmern, Fliesen legen, tischlern, Kabel verlegen und vieles mehr. Heute wurde die Veranstaltung im Rahmen einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Initiative ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen dem Land Südtirol, dem Baukollegium und dem Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister (lvh.apa) und hat bereits im Jahr 2019 für große Begeisterung unter Eltern und Kindern gesorgt. Die praktischen Begabungen bei Kindern zu erkennen und zu fördern, gehört zu den primären Zielen der Initiatoren. Bildungslandesrat Philipp Achammer unterstreicht: „Im Rahmen der Erlebniswelt Baustelle werden praktische Berufe erlebbar und die Leidenschaft für das Praktische und Kreative spürbar.“ In dieselbe Kerbe schlägt auch der Präsident des Baukollegiums Michael Auer: „Eine Baustelle hat viel Spannendes zu bieten. Die Kinder haben unter fachkundiger Unterstützung die Möglichkeit, Geräte und Werkzeuge auszuprobieren und einen Einblick in die Tätigkeiten von vielen verschiedenen Berufen zu erhalten.“ Die Neugier und das Interesse unter den Kindern zu wecken und den Eltern die vielseitigen und interessanten Tätigkeitsfelder zu illustrieren, stehen dabei im Mittelpunkt. „Einmal auf einer Baustelle arbeiten und entdecken, wie viele Berufe dort aktiv sind – diese Chance bieten wir den Südtiroler Grundschülerinnen und -schülern. Mehr als je zuvor bieten praktische Berufe attraktive Arbeits- und Karrieremöglichkeiten“, betont lvh-Präsident Martin Haller.

Während die „Erlebniswelt Baustelle“ am Donnerstag- und Freitagvormittag vor allem den Grundschulklassen vorbehalten ist, können Eltern mit ihren Kindern die Veranstaltung am Freitagnachmittag und Samstag besuchen. Der Eintritt ist kostenlos.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz