Wachstum wird gefördert

Hotel: Beherbergungsbetriebe und Internet als wichtiges Werbeinstrument

Donnerstag, 01. September 2016 | 16:45 Uhr

Bozen – Internet bietet immer mehr Antworten für eine im Wandel begriffene Tourismusbranche. Die Interaktion mit dem Internet und den damit verbundenen Instrumenten wird unumgänglich. Dies bestätigt das Thema des Communication Forum 2016 „Wozu Content? Für Tourismusstrukturen ist der gute Ruf im Internet wichtiger denn je“.

Die Wahl des Urlaubsortes, des Restaurants und die Organisation des Aufenthaltes erfolgen heute per Websuche und der gesamte Sektor der Beherbergungsbetriebe ist sich dessen bewusst. Ebenso wohlbekannt ist, dass sich ein gut gestalteter Internetauftritt auszahlt. Diese Themen stehen im Mittelpunkt der 40. Auflage von Hotel, der internationalen Fachmesse für das Hotel- und Gastgewerbe, die von Messe Bozen unter der Schirmherrschaft des italienischen Dachverbandes „Federalberghi“ in Zusammenarbeit mit dem Hoteliers- und Gastwirteverband Südtirols (HGV) vom 24. bis 27. Oktober 2016 in Bozen organisiert wird. Über diese Themen wird im „Communication Forum“ diskutiert, eine der wichtigsten Informationsveranstaltungen der Südtiroler Fachmesse.

Der Tourismus ist heute im steten Wandel begriffen. Das Internet und alle damit verbundenen Instrumente zum Teilen, Kennenlernen und Kommunizieren haben somit entscheidenden Einfluss auf den Sektor. Dies zeigen die allgemeinen Trends der Branche, die für 2015 erhoben wurden: die Buchungen und das Abrufen von Inhalten mit Mobilgeräten nehmen gegenüber dem Desktop weiterhin zu (78 % allein in Italien laut Tripbarometer von Tripadvisor), weshalb die Beherbergungsbetriebe ihre Internetpräsenz anpassen müssen (für Mobilgeräte optimierte Websites, aktive und zielgruppenrelevante Social Networks, integrierte Online-Kommunikation…). Die Suche nach hochwertigen Inhalten und interessanten Angeboten findet im Internet statt. Wer 2016 auf Reisen geht, ist bereit, für einen schönen Urlaub mehr zu zahlen, wobei ein großer Marktanteil auf das Preis-Leistungs-Verhältnis achtet. Die Sparte Luxury Travel liegt voll im Trend: die Nutzer sind bereit, für ihren Urlaub tiefer in die Tasche zu greifen, aber nur, wenn sie dessen Wert effektiv wahrnehmen. Lokalisierung und Glokalisierung setzen ihren weiten Weg zur Eroberung des internationalen Publikums fort (die Besucherzahlen 2016 in Italien werden gegenüber 2015 voraussichtlich um bis zu vier Prozent steigen). Online-Reputation, Mundpropaganda und Social Media lenken den Buchungstrend insbesondere bei den jungen Reisenden.

Drei Redner werden am Forum teilnehmen: der Präsident der IDM – Sonderbetrieb des Landes Südtirol und der Handelskammer Bozen – Thomas Aichner; Miriam Löffler (Autorin von „Think Content“), Beraterin für Marketing und Inhaltsstrategie sowie Expertin für Web-Texten und E-Commerce mit langjähriger Berufserfahrung in Unternehmen wie Amazon, Weltbild.de, ciao.de etc. sowie in den Bereichen Marketing, Editing, PR und Projektverwaltung; Ullrich Kastner, seit 1996 in der Hotellerie tätig, Gründer und CEO von myhotelshop.it, Internetplattform und nützliches Instrument für Hoteliers zur nachhaltigen Steigerung des Hotelgeschäfts.

Messeinfos unter www.messebozen.it/hotel

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz