„Ich habe Spaß, ganz sicher“ in den Südtiroler Skigebieten

Kampagne für sicheres Schneevergnügen auch in diesen Winter

Montag, 04. Dezember 2023 | 11:31 Uhr

Bozen – Die Sensibilisierungskampagne zu mehr Sicherheit auf und außerhalb der Skipiste sowie in Fun Parks und auf Rodelbahnen „Ich habe Spaß, GANZ SICHER“ startet auch heuer wieder mit Information und Unterhaltung in den verschiedenen Südtiroler Skigebieten.

Die Auftaktveranstaltung findet mit der Pressevorstellung am 10. Dezember 2023 in Zusammenhang mit einem Familien– und Kinderskitag bei den Pragser Skiliften statt.

Die Sensibilisierungskampagne wird von der Autonomen Provinz Bozen, Funktionsbereich Tourismus und dem Verband der Seilbahnunternehmer Südtirols in Zusammenarbeit mit den verschiedenen Skigebieten durchgeführt und von Skilehrerin und Moderatorin Silvia Fontanive koordiniert. Mit im Team sind die Bergrettungsdienste der Finanzpolizei, des AVS und des CNSAS, sowie Arzt Dr. Alexander Gardetto der Private Clinic Brixsana, die nationale Skilehrerausbilderin und Ex-Skirennläuferin Denise Karbon, Skilehrer, Rodelexperten und die Berufsgemeinschaft der Sportgerätetechniker im lvh. Ein Experte im Freestyle sorgt für Aufklärung in den Fun Parks.

Es erwartet alle Winterbegeisterten wieder jede Menge Spaß, Musik und wichtige Informationen zur Sicherheit im Wintersport. Unterstützt wird die Veranstaltung auch heuer wieder von Leitner, Prinoth und Demaclenko und Mastertent.

Den Sport beherrschen mit der richtigen Technik und Ausrüstung mit Sicherheitsbotschafterin Denise Karbon

Als Testimonial der Kampagne konnte wieder Ex-Skirennläuferin Denise Karbon gewonnen werden, sie ist auch staatliche Skilehrerausbilderin und wird bei den Sicherheitsstopps anwesend sein und mit Kollegen und Skilehrern kostenlose Trainingsfahrten und Informationen zum richtigen Verhalten auf der Piste anbieten.

Bei den Fahrten mit den Profis können Kinder und Erwachsene viel über Technik und Sicherheitsverhalten dazu lernen. Alle Interessierten haben am Service- Checkpoint von Ernst Messner und der Berufsgemeinschaft der Servicetechniker die Möglichkeit, einen wichtigen Aspekt in Sachen Sicherheit zu nützen: die Einstellung der eigenen Bindung. Beim Bergrettungsdienst im AVS, der Finanzpolizei, und des CNSAS gibt es Infos zur richtigen Notfallausrüstung im freien Gelände, Lawinenlagebericht, Gefahrenstufen und die richtige Vorbereitung für das Variantenfahren sowie Vorführungen mit dem Lawinenverschütteten-Suchgerät LVS.

Natürlich fehlen die bei Kindern die sehr beliebten Lawinensuchhunde nicht, und es werden Übungen mit ihnen vorgeführt. Auch wird der Hubschrauber der Finanzpolizei dabei sein, und nach Möglichkeit auch Rettungsvorführungen mit Abseilaktionen durchführen. Das Thema Sicherheit wird auch von Freestyle Athleten angesprochen. Das Verhalten in den Funparks ist ein wichtiger Aspekt in den verschiedenen Skigebieten. Auch hier werden kostenlose Trainingsfahrten durchgeführt. Die Sicherheit auf Rodelbahnen, Tipps zur Rodelausrüstung und zum gefahrlosen Rodeln kommen am Sicherheitstag auch nicht zu kurz. Durch die Sicherheitsstopps führt mit Information, Spaß und Unterhaltung Moderatorin und Skilehrerin Silvia Fontanive.

Von: mk

Bezirk: Bozen