Rekordprojekt

Ohne Stützen: Leitner baut Seilbahn von der Schweiz nach Italien

Dienstag, 05. März 2019 | 11:14 Uhr

Bozen – Das Seilbahn-Unternehmen Leitner aus Sterzing baut eine neue Seilbahn von der Schweiz nach Italien.

Der Großauftrag mit einem Volumen von mehr als 26 Millionen Euro sieht die Errichtung einer Seilbahn vom kleinen Matterhorn bis zur Testa Grigia auf italienischer Seite vor. Die neue Bahn geht über eine Strecke von 1,7 Kilometern und wird ohne Stützen auskommen.

Zermatt AG

Die Seilbahn soll in zwei Jahren in Betrieb gehen. Erst im September war die neue Seilbahn zum Kleinen Matterhorn eröffnet worden, die ebenfalls von Leitner gebaut wurde.

Mehr dazu lest ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen, Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

25 Kommentare auf "Ohne Stützen: Leitner baut Seilbahn von der Schweiz nach Italien"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
tschonwehn
tschonwehn
Tratscher
13 Tage 21 h

Braucht man das wirklich? Die Alpen sind doch heute schon mit allen möglichen Projekten und Bauten zugeballert. Immer noch mehr Gebirgstourismus und immer noch mehr Kommerz in den Gebirgen. Unsere Nachkommen können sich freuen…..

natan
natan
Superredner
13 Tage 17 h

wir könnten doch auch alle Ziegenbauer, dirndl und knecht spielen, aber wer von uns will schon auf den wohlstand und comfort verzichten??

Calimero
Calimero
Superredner
13 Tage 17 h

@ tschonwehn

“Zugeballert”, Versager ?

genau
genau
Universalgelehrter
13 Tage 13 h

Du kannst ja hier in Südtirol alles verhindern und Nein sagen!

Also keine Angst….Hier in dieser Deppenprovinz bleibt alles so altmodisch wie du es magst🙄🙄🙄🙄

monia
monia
Grünschnabel
13 Tage 20 h

Und wieder kommen die ganzen Pessimisten und Neider aus Ihren dunklen Höhlen und fragen: Braucht es das wirklich? Muss das sein? Geht es immer so weiter im Leben? Wann ist genug?

Antwort: GANZ KLAR JA!!! Denn sonst würden wir noch in Höhlen wohnen und um das Feuer tanzen! 😉

Staenkerer
13 Tage 10 h

natur hobn mir lei oane! wenn de versaut isch, hilft koane inovation und koan dortschritt mehr!
mir plärrn um de versauten weltmeere, kritisiern wos in der ferne passiert und fordern auf zur rücksicht und vorsicht und zerstörn in der gleichn zeit de berge vor insrer nos, de mir vermorkten, denn mir brauchn jo den vortschritt …gell?

Duricia
Duricia
Neuling
13 Tage 21 h

schode, es gib schun viel zu viel Lifte in/auf den Bergen….

Mikeman
Mikeman
Kinig
13 Tage 20 h

@ tschonwehn
Schau mal wie man hierzulande bereits weite Gebiete regelrecht versaut hat, Lobbys kennen keine Grenzen wenn nicht Einhalt geboten wird.

ifinger947
ifinger947
Tratscher
13 Tage 18 h

Auch ich bin der Meinung ! Keine neuen Bahnen -Verbindungen oder Lifte=es reicht mehr als genug. Wenn ich auch der Fa. Leitner den Auftrag gönnen würde. 

er-wine
er-wine
Neuling
13 Tage 20 h

größer, schneller, mehr… wo führt das hin?

schreibt...
schreibt...
Tratscher
13 Tage 15 h

@er-wine In den Abgrund!

ikke
ikke
Tratscher
13 Tage 13 h

@schreibt… Nein nicht in den Abgrund die Seilbahn führt über den Abgrund!

Norbi
Norbi
Superredner
13 Tage 17 h

Und es gibt auch viele die am  alles glauben was geschrieben wird zu Fasching odr erster April ☺☺☺☺

Mikeman
Mikeman
Kinig
13 Tage 17 h

Na ich glaub man braucht sich heute vor Nichts mehr zu wundern und meist erkennt man es zu späht dass es alles andere als ein Scherz war

Norbi
Norbi
Superredner
13 Tage 16 h

@ Mikeman
die kleine Materhorn seilbahn hat 45 mil gekostet und jetzt bauen sie auf ungefähr gleich 2 solche Stationen um 26 mil. ok ich werde wohl a bissl blöd sein

NixNutz
NixNutz
Superredner
13 Tage 18 h

Wia tuatman do? Muasman ban insteign in poss zoagn?! 😂😂

Norbi
Norbi
Superredner
13 Tage 17 h

https://www.leitner-ropeways.com/de/unternehmen/aktuelles/die-weltweit-hoechste-3s-bahn-am-klein-matterhorn/

Bin sehr stolz dass wir hier im Wipptal so eine Super Firma haben die sehr viele Arbeitsplätze gibt aber auch die besten kommen an Ihre Grenzen. Heute ist der letzte Faschingstag und deshalb finde ich diese Nachricht schon ok

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
13 Tage 14 h

mit dem was gebaut und verbaut wird bin ich als naturfreund auch nicht unbedingt mit allen einverstanden…aber wie so vieles hat auch dieses blatt zwei seiten….dieses unternehmen, mit hauptsitz in sterzing und standorten in österreich, slowakei, frankreich und usa, ist einer unserer vorzeigebetriebe, mit einem gewaltigen know how, auf den wir eigentlich stolz sein sollten……das unternehmen beschäftigt weltweit 4000 mitarbeiter, für welche es die existenzgrundlage ist

Staenkerer
13 Tage 3 h

ba oller ehre und respekt vor der firma und ihre orbeiter, mit den können und den erfindundsgeist kanntn se a inbde täler viel erwirkn, wo es nötig war und nit auf de berge, wo es des nit braucht!

HerrBert
HerrBert
Grünschnabel
13 Tage 13 h

Mich würde es interessieren, welchen Sinn diese Verbindung hat. Ich sehe da keinen direkten Grund für eine Liftverbindung diesen Ausmaßes.

Orschgeige
Orschgeige
Universalgelehrter
13 Tage 18 h

So wie dieses Projekt ausschaut (von Gipfel zu Gipfel), wird das die perfekte Todesfalle für Segelflieger und Kleinflugzeuge. Nur wenige Kilometer davon entfernt liegt Chamois, der höchste Altiport Italiens. Hier sollte man die ENAC einschalten.

OrB
OrB
Universalgelehrter
13 Tage 11 h

Leitner bitte auch eine Bahn vom Überetsch nach Bozen und Bozen-Süd!

Guri
Guri
Tratscher
13 Tage 10 h

besser währe eine Bahn von München zum Gardasee , da währe geholfen

Mikeman
Mikeman
Kinig
13 Tage 14 h

@ Norbi
NEIN , das wollte ich im geringsten weder denken noch sagen aber dass man vorerst mal stutzig wird kannst wohl verstehen oder ??

Hausdetektiv
Hausdetektiv
Neuling
11 Tage 9 h

Anstatt einer Seilbahn sollte man dieses Geld hilfsbedürftigten Südtirolern spenden.

wpDiscuz