Auch auf den Kaffee sollte man achten

Sind Kaffeekapseln aus Aluminium eine „Umweltsünde“?

Donnerstag, 02. Juli 2020 | 07:23 Uhr

Bozen – Auf eine Portion von 6,5 Gramm Kaffee in der Alukapsel kommen im Durchschnitt 2,5 Gramm Aluminium plus 1,5 Gramm Karton für die Umverpackung: viel Verpackung und viel Ressourcenverbrauch für wenig Füllgut. Die ökologischen Bedenken der Verbraucher und Verbraucherinnen zerstreuen die Hersteller mit dem Argument, die Kapseln seien kein Abfall, sondern ein Wertstoff und dieser ließe sich ausgezeichnet und unendlich oft recyceln.

Der geschlossene Kreislauf mit dem unendlichen Recycling von Alukapseln ist aber ein Märchen bzw. Greenwashing. In der Praxis gibt es dabei mehr als nur ein Problem. Erstens bringen die meisten Menschen die gebrauchten Kapseln nicht zu den wenigen vorhandenen Sammelpunkten des Marktführers, sondern entsorgen sie mitsamt ihrem Inhalt im Restmüll und somit in der Müllverbrennungsanlage. „Zweitens werden aus den alten Kapseln, selbst wenn sie getrennt gesammelt, gereinigt und eingeschmolzen werden, keine neuen Kaffeekapseln, sondern bestenfalls minderwertigere Gegenstände aus Aluminium“, klärt Silke Raffeiner, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Südtirol, auf. Aluminium wird nämlich zumeist nicht rein, sondern in Form von Legierungen mit anderen Metallen verwendet. Diese lassen sich beim Recyclingprozess nicht mehr abtrennen, man erhält also nach dem Schmelzen kein reines Aluminium, sondern ein Gemisch.

Die Herstellung von Primäraluminium aus Bauxit benötigt sehr viel Energie und setzt viel Kohlendioxid frei, für den Abbau von Bauxit wird Regenwald abgeholzt und Lebensraum zerstört, als Abfallprodukt entsteht hochgiftiger Rotschlamm.

Umweltfreundlicher als Kapselkaffee sind Systeme, die wenig Einwegabfall erzeugen: die klassische Espressokanne, die French Press (Pressstempelkanne) oder auch die Verwendung von selbst befüllbaren Mehrwegkapseln aus Edelstahl. Einwegkapseln aus „biologisch abbaubarem“ Kunststoff werden in der Praxis übrigens nicht kompostiert, sondern in den Kompostieranlagen aussortiert und im Restmüll entsorgt.

Letztendlich spielt aber der Kaffee selbst für die gesamte Ökobilanz eine viel größere Rolle als die Verpackung. Entscheidend ist dabei, wie sehr der Kaffeeanbau durch den Einsatz von Düngemitteln und Pestiziden und die Rodung von Regenwald die Umwelt belastet – und durch den Wasserverbrauch: Für eine Tasse Kaffee schlagen rund 140 Liter virtuelles Wasser zu Buche.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

28 Kommentare auf "Sind Kaffeekapseln aus Aluminium eine „Umweltsünde“?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Jason_Voorhees
Jason_Voorhees
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Ein Arbeitskollege ist auch ein großer Fan dieser Kapseln. Ich hatte auch schon oft Diskussionen mit ihm. Sie erzeugen Müll, kosten viel und der Kaffee selber ist von wahrlich minderer Qualität. ABER: sie sind bequem und das allein zählt für ihn am meisten, alles andere ist ihm egal. Gegen so eine Geisteshaltung ist auch mit noch so guten Argumenten wahrlich schwer anzukommen…

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

ja leider. es muas niamend vegan werdn oder a zero waste fanatiker ober a bissl schaugn konn jeder und auf plastikfkoschn oder kaffeetaps verzichtn kon a jeder und es isch viel kolfn

Anja
Anja
Superredner
1 Monat 8 Tage

diese diskussion am arbeitsplatz kenne ich, hilft leider nichts, abbaubare oder nachhatlige kapseln wären eine gute erfindung oder der arbeitgeber spendiert eine andere kaffemaschine, zbsp eine mit cialde oder frisch eine, die Bohnen mahlt…

Anja
Anja
Superredner
1 Monat 8 Tage

@elvira sehe ich genauso, jeder könnte für sich selbst einen Weg finden, wo er Plastik einsparen kann, jeder kann hier bei sich selbst etwas finden, das er ohne großen aufwand ändern kann, Trinkflaschen verwenden, keine Plastikbecher im Büro mehr verwenden, gezielt in der Bar das Getränk ohne Strohhalm bestellen, beim Einkaufen einen Stoffsack mitnehmen usw.. es gib zig Möglichkeiten und viele sind leicht umsetzbar… und wenn jeder für sich selbst was findet, dann hilfts auch schon

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 7 Tage

Qualitativ sind die meisten absolut in Ordnung. Manche finden sie sogar besser.
Ich persönlich hab dann aber doch lieber einen klassischen Mokka.

Ich denke, meistens geht’s darum, dass die Dinger von allen Alternativen am wenigsten Arbeit machen, es muss kein Mahlwerk oder Filter geleert und gereinigt werden. Einfach in den Müllkübel und Ende. Mancherorts spielen natürlich Hygienevorschriften eine Rolle. Bei der letzten Quartalssitzung wurde uns von der Buchhaltung gesagt, dass die Firma im Hauptsitz pro Jahr 30000 Kaffee-Tabs (keine Kapseln, ist aber auch kein großer Unterschied) verbraucht – und dabei bringen einige ihre Tabs mit irgendwelchen Spezialsorten noch selbst mit.

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Superredner
1 Monat 8 Tage

Leere Alu-Kaffeekapseln können sehr gut und “sinnvoll” bei der nächsten Pandemie verwendet werden 🧙‍♀️

darling
darling
Neuling
1 Monat 8 Tage

so ein Schmarrn dürfte schon gar nicht auf den Markt kommen.

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

fir wos? potthässlichn schmuck zu mochn und sautuier af die marktlen zu verkafn?

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Superredner
1 Monat 8 Tage

@elvira..z.B. Aluhüte ???? 🤣🤣

Sokrates
Sokrates
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Wos??? Kennen Sie mir des bittschian erklärn?? So an Schmorrn hon i long nimmo gheart🤣🤣

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

@Ars Vivendi sel stimmp, sel war a idee🤔

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 8 Tage

Ich meide die Dinger seit jeher, verlasse mich auf meine Mokkakanne (mittlerweile mit Induktion).

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Da kann der George Clooney noch so viel Werbung machen: umgerechnet kostet der Kaffee in Kapseln 80€ das Kilo. Qualität? Nicht zu überprüfen. Kaufen: Kaffee biologisch aus dem 3.Welt Laden.Gibts auch in den Supermärkten.Man stärkt damit lokale Genossenschaften, die den Kaffeebauern faire Preise zahlen.Kapseln pfui!

XOXO
XOXO
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Verbieten oder aufhören zu kritisieren! Auf Einsicht der Verbraucher zu hoffen, ist, wie bei so vielem, nicht zielführend….

Anja
Anja
Superredner
1 Monat 8 Tage

mittlerweile verzichten viele ehemalige Bsp. Nespresso Liebhaber (inkl. mir selbst) bewusst darauf… va die junge Generation denkt da schon ganz anders… ich glaube nicht, dass mans verbieten muss, oft reicht es aus, gute alternativen aufzuzeigen und bewusstsein zu schaffen…

inni
inni
Tratscher
1 Monat 8 Tage

„Für eine Tasse Kaffee schlagen rund 140 Liter virtuelles Wasser zu Buche.“
Wielviel Liter virtuelles Wasser wird wohl für 1 Glas Wein oder gar für  1 Apfel zu Buche schlagen 🤔😀

darling
darling
Neuling
1 Monat 8 Tage

so ein Schmarrn sollte gar nicht auf den Markt kommen dürfen.

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

jo guten morgen!!! schun laimol dass dar kaffee viel tuirer isch….

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Ich konnte dieser Mode nie was abgewinnen.

Aber egal, hauptsache man fühlt sich schick und glaubt George Cloney zu sein. Wen interessiert schon der Müll ?

selltatamolawie
selltatamolawie
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Es gibt mittlerweiln Kaffemaschinen de mochn dir an Kaffe wiea in der Bar mit frisch gemahlenen Bohnen sind Top habn selber eine und seit dem isch des Mokkahafelen im Keller versteckt wordn😂Neben bei isch Aluminium total schädlich!!!!!Überhaupt ols wos in Aluminium verpockt werd! Es konn zwor Recycelt wern obr wenns net sein muas verzichti drauf afn Alu.

Anja
Anja
Superredner
1 Monat 8 Tage

sobald die Kapsel Liebhaber so einen Kaffe aus der Bohnen-Maschine probiert haben, steigen sie alle freiwillig um… 😉

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Superredner
1 Monat 8 Tage

Schade, dass mein Kommentar nicht als Ironie erkannt wurde. Alu “sinnvoll” und 🧙‍♀️ hätte eigentlich als Hinweis auf bestimmte Kopfbedeckungen reichen sollen.

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

ach so…. nit kapiert

Sokrates
Sokrates
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

I verstea a net wia man so eps kafn konn. Do zohlt man jo lai di verpockung und qualitativ hochwertig ischs a net. Des bring jo lai Müll mit sich und freindlich fir di Umwelt ischs a et.

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Diese Kapseln sind die teuerste Art Kaffee zu trinken. Da kann man das Geld auch gleich zum Fenster raus werfen.

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Superredner
1 Monat 8 Tage

Für meinen Geschmack geht nichts über meine GAGGIA GD ☕😋

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Klar u Aluminium ist schädlich u kann folgen haben ,Alzheimer 

wpDiscuz