2.150 Personen geheilt

Coronavirus: Keine Neuinfektion bei 816 Abstrichen nachgewiesen

Freitag, 29. Mai 2020 | 10:59 Uhr

Bozen – In den vergangenen 24 Stunden wurden 816 Abstriche auf das neuartige Coronavirus untersucht: Keiner der Abstriche erbrachte ein positives Ergebnis, berichtet der Südtiroler Sanitätsbetrieb.

Die Zahl der bisher positiv auf das neuartige Coronavirus getesteten Personen bleibt damit stabil bei 2595. Bisher wurden insgesamt 64.105 Abstriche untersucht, die von 29.680 Personen stammen. Diese und weitere Daten legt der Südtiroler Sanitätsbetrieb auch heute vor.

Auf den Normalstationen der sieben Krankenhäuser des Südtiroler Sanitätsbetriebes, den vertragsgebundenen Kliniken sowie der Einrichtung in Gossensaß werden 19 Personen versorgt.

Weitere 19 Personen, die als Verdachtsfälle gelten, werden ebenfalls in den Einrichtungen des Südtiroler Sanitätsbetriebes betreut.

Die drei an Covid-19 erkrankten Patientinnen und Patienten, die intensivmedizinisch versorgt werden müssen, werden auf der Covid-Intensivstation im Bozner Krankenhaus behandelt. Zwei weitere Südtiroler Intensivpatienten werden auf Intensivstationen in Krankenhäusern in Österreich versorgt.

In den Südtiroler Krankenhäusern sind bisher 174 mit dem neuartigen Coronavirus infizierte Personen verstorben. Weitere 117 Tote wurden aus den Südtiroler Seniorenwohnheimen gemeldet. Die Gesamtzahl der Verstorbenen liegt damit weiterhin bei 291.

In amtlich verordneter Quarantäne oder Isolation befinden sich aktuell 467 Bürgerinnen und Bürger, 10.443 Personen wurden bereits davon befreit. Bisher waren und sind insgesamt 10.910 Südtirolerinnen und Südtiroler von amtlich verordneter Quarantäne oder Isolation betroffen.

Mit dem neuartigen Virus infiziert haben sich bisher 234 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Südtiroler Sanitätsbetriebes, davon sind bereits 227 wieder gesundet. Angesteckt haben sich auch zwölf Basisärzte und zwei Basiskinderärzte (alle geheilt).

Als geheilt gelten in Südtirol 2150 Personen (+3 gegenüber dem Vortag). Dazu kommen 800 Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Gesamtzahl: 2950 (+6 gegenüber dem Vortag).

Hier geht es zur Liste der positiv getesteten Personen nach Gemeinden, Stand: 29. Mai 2020
Hier geht es zur Liste der Personen in häuslicher Isolation nach Gemeinden, Stand: 29. Mai 2020
Hier geht es zur Liste der Verstorbenen nach Gesundheitsbezirk, Stand: 28. Mai 2020

Die Zahlen im Überblick

Untersuchte Abstriche gestern (28. Mai): 816

Neu positiv getestete Personen: 0

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 64.105

Gesamtzahl der getesteten Personen: 29.680 (+429)

Gesamtzahl mit neuartigem Coronavirus infizierte Personen: 2595

Auf Normalstationen, in vertragsgebundenen Privatkliniken und in Gossensaß untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen/Personen: 19

Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung: 3

Südtiroler Covid-19 Patientinnen und Patienten in Intensivbetreuung Ausland: 2

Als Verdachtsfälle Aufgenommene: 19

In den Krankenhäusern des Sanitätsbetriebes Verstorbene: 174 (+0)

In den Seniorenwohnheimen Verstorbene: 117 (+0)

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 291 (+0)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 467

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 10.443

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 10.910

Geheilte Personen 2150 Personen (+3 gegenüber dem Vortag); zusätzlich 800 Personen (+3 gegenüber dem Vortag), die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Insgesamt: 2950 (+6 gegenüber dem Vortag).

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 234 (227 geheilt, +0)

Positiv getestete Basis- und Kinderbasisärzte: 14 (14 geheilt)

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

24 Kommentare auf "Coronavirus: Keine Neuinfektion bei 816 Abstrichen nachgewiesen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Anja
Anja
Superredner
1 Monat 7 Tage

„keine neuinfektion bei 429 fällen“… ist es denn so schwer, mal wahrheitsgetreu zu berichten? hier werden täglich daten verfälscht, genauso wie in der lombardei übrigends…
kein neuer fall sind gute neuigkeiten, aber man kann trotzdem endlich mit dem verfälschen aufhören, nach 3 monaten wirds wohl langsam jeder verstanden haben, dass meistens 50-80% keine neuen tests waren und man diese in der statistik nicht angeben dürfte!

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 7 Tage
@anja Du kannst ja deine eigene Statistik erstellen Aber ich verstehe schon was du meinst… Es werden ja vielfach die schon getesteten zum 4. und 5. mal getestet. Wir sind ganz weit weg von den verheißenen 2.500 am Tag. Und ja, ich finde diese Versprechen auch eine Frechheit. Aber ich habe schon lange keine Erwartungen an unserePolitik und deshalb werde ich nicht enttäuscht. Das Gepredige vom “wir gemeinsam gegen Covid” und “ich schütze dich und du schützt mich” löst bei mir nur ein müdes lächeln aus. Während die Politiker sich nicht an Regeln halten (Ausserdorfer) oder sich sogar über Corona… Weiterlesen »
traurig
traurig
Tratscher
1 Monat 7 Tage

@Anja und wos ändert sell?? Wenns eh olle wissn? Koane neu Infizierten!!!! Seimer glücklich und regn ins net wegn jedn und olls auf.

erika.o
erika.o
Superredner
1 Monat 7 Tage

@Missx
dieses derzeitige” Zahlenspiel”
erinnert mich sehr stark an die Luftwerte…
sobald der Tourismus nachgibt steigen sie

Anja
Anja
Superredner
1 Monat 7 Tage

@traurig 0 neuinfizierte sind großartig, aber falschangaben sind falschangaben und bei uns hat das seit dem anfang an system! bei 0 neuinfizierten ändert sich nichts, aber es gab auch zeiten mit 50 neuinfizierten auf 200 tests und abgegeben wurden über 1000!
dasselbe machen sie auch in der lombardei! bei 300 neuinfizierten macht es einen unterschied ob 500 oder 5000 tests gemacht wurden… und nur weil man in der provinz von anfang an zahlen schön redet, könnten zumindest journalisten die offensichtlich falschen zahlen hinterfragen und einfach mal die wahrheit aussprechen!
statistiken verfälschen bringt uns nichts, die wahrheit bleibt am ende die wahrheit…

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 7 Tage

@Missx toll.Und somit erklärt Sich der Egoismus und Rücksichtslosigkeit Unserer Gesellschaft.Wegen den Politikern auch so handeln hm🤔

Ewa
Ewa
Superredner
1 Monat 7 Tage

anja
wen interessiert, wieviele getestet werden solange die Krankenhäuser leer sind.🙄

Mezcalito
Mezcalito
Tratscher
1 Monat 7 Tage

@Anja

du hast es nur nicht verstanden. der Abstrich ist nur eine Momentaufnahme. wenn jemand nach einer Woche erneut getestet wird, kann er genauso inzwischen positiv sein wie eine andere Person, die zum ersten mal getestet wird. und wenn der Abstrich negativ ist zählt er genauso als negativ

erika.o
erika.o
Superredner
1 Monat 7 Tage

…wenn sich dea Virus so guit do vosteckt, sebm finn mo den glei nimma 😉😅

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@erika o. gibt es das Virus überhaupt noch ? 🤫😉

erika.o
erika.o
Superredner
1 Monat 7 Tage

@Guenni
…nur wenn nötig
jetzt haben wir die EU Gelder ja quasi 😉

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@erika.o.👍das ist natürlich eine gutes und stichhaltiges Argument

Lorietta12345678
1 Monat 7 Tage

Und das, wo seit 3 Wochen alles offen hat, und die Dennunzianten auch noch behaupten wir halten uns nicht an die Regeln!

versteherin
versteherin
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Warum kann man nicht einfach mal Angaben dazu machen, um welche Abstriche es sich handelt. Ist ja super, wenn es keine Neuinfektionen gibt, aber beruhigender wäre es zu wissen, wer da warum getestet wurde. Wenn es sich bei den Abstrichen um Wiederholungstests bei vormals Positiven handelt oder um unklare Tests bei Verdachtsfällen, dann spiegelt das nicht die Infektionssituation in der Bevölkerung wieder. Ist es so unmöglich, näher auf die Tests einzugehen? 😤

madoia
madoia
Superredner
1 Monat 7 Tage

sel isch jo wurscht wer wann wo und warum geteschtat wordn isch haupsoch es geat herwerts mein gott iats isch brei wochn bewegung freiheit wo bleiben enkre 2 Welle

MeineMeinung123
1 Monat 7 Tage

Wieso werden die Abstriche immer betont, könnt ihr nicht die getestet Personen erwähnen.
Die Zahl ständig groß reden.👎🏻

topgun
topgun
Tratscher
1 Monat 7 Tage

[1]Die meisten hier schreien nach mehr Tests, und zwar an “neuen” Personen, die noch nie getestet wurden.

Mir kommt es grad so vor, als ob Gewisse nur zufrieden wären, fände man wieder mehr Infizierte…

Was wollt ihr eigentlich? Ist doch alles im grünen Bereich momentan…

Sicher wären bei den gewünschten 2500 Tests täglich der eine oder andere mehr dabei, aber glaubt ihr wirklich, das Virus wird in nächster Zeit ausgerottet?
Aber solange User (wie z. B. wellen), bei 2 (!) Neuinfizierten von Glutnestern sprechen, wird die Panik wohl anhalten…

Faktenschnecker
Faktenschnecker
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Das EU Geld ist Italien sicher, wozu braucht es jetzt noch den Virus?
Der hat jetzt keinen nutzen mehr.. von meiner Seite aus hätte es ein bissel weniger Kasperletheater auch getan… 👍

topgun
topgun
Tratscher
1 Monat 7 Tage
[2] Gleich wie die “normalen” Grippe/Corona-Viren trotz Impfungen niemals ausgerottet wurden, so werden wir auch mit diesem speziellen Typ leben müssen, und ja, es werden, wie bei jeder anderen Krankheit auch, Menschen daran sterben… Wer die Augen nicht verschließt, wird erkennen, dass es in der Vergangenheit immer wieder mal zu solchen (auch schlimmeren) Ereignissen gekommen ist, und auch in Zukunft wird es nicht zu verhindern sein. Reines Wunschdenken, dass man alles immer und überall im Griff haben kann… Natürlich steht es jedem frei, die nächsten Jahre mit einer FFP3 Maske herum zu laufen, aber man kann nicht die ganze Bevölkerung… Weiterlesen »
offnzirkus
offnzirkus
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Die gefahr einer 2. welle ist jetzt sehr gering. Wenn dann kommt sie im herbst.

Fawi
Fawi
Neuling
1 Monat 7 Tage

Noa sollse kemm. I und viele ondre lossn sich nimma insperrn. So sinnlose moßnohmen. I orbat in gostgewerbe und wenn et olle 10 minutn carabinieri/polizia usw. vorbei fohrat tat i koan maske aubn.

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Also bei den 816 Abstriche sind nicht mal die Hälfte Erstabstriche.
Nehmt euch ein Beispiel an den Trientnern , die machen alle tage bis zu 1500 erstabstriche.
Man könnte eigentlich von den Redaktionen schon erwarten, dass sie auch ihre Arbeit machen, endlich einmal hinterfragen und nicht einfach nur publizieren was ihnen vorgelegt wird.

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

……. laut Alto Adige: Coronavirus, 516 nuovi casi in Italia, il 68,6% in Lombardia
Grenzen sind offen, willkommen in Südtirol. Die Hoteliers werden euch mit offenen Armen empfangen

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Super, oder auch nicht. Aber 03. Juni darf man über die Regionen hinaus fahren. Alle, auch Lombardei und Piemont. Laut irgenwelcher gescheider politiker sind alle Regionen soweit ok, mit fast 😂😂😂 keinen Neuansteckungen. Ich hoffe dass bei uns dann mehr durchgetestet wird als bisher. Ansonsten.

wpDiscuz