Bürgermeister beobachten Situation und können Bestimmungen verschärfen

Eigenverantwortung der Bürger ist nun gefragt

Freitag, 08. Mai 2020 | 11:03 Uhr

Bozen – Die Bürgermeister in Südtirol sind sich laut dem Tagblatt Dolomiten einig: Der Südtiroler Weg in „Phase 2“ kann nur mit der nötigen Eigenverantwortung aller klappen.

„Wenn ich sehe, dass das nicht funktioniert, muss ich wieder schärfere Bestimmungen erlassen“, sagt Paul Romen, Bürgermeister von Jenesien. Die Regeln, wie Abstand und Maskenpflicht, seien unbedingt einzuhalten. Gemeinden-Chef Andreas Schatzer begrüßt, dass das Landesgesetz den Bürgermeistern die Möglichkeit gibt, wenn nötig restriktivere Maßnahmen zu setzen.

Mehr dazu erfahrt ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Gesetz für den Neustart: “Wieviel ist richtig?”

Die SVP-Fraktion im Südtiroler Landtag freut sich über die breite Mehrheit zum Landesgesetzesentwurf 52/2020: „Wir signalisieren damit das, was Südtirol sehen will, nämlich: Ein klares und einheitliches Ziel. Wir alle wollen, dass unser Land wieder aufblüht und dass es den Menschen wieder gut geht. Dafür machte der Südtiroler Landtag einen mutigen Schritt in der Hoffnung und in der Überzeugung, dass die Südtiroler/innen diesen jetzt mit Vernunft, mit Respekt und mit Verantwortung unterstützen werden“, so der SVP-Fraktionsvorsitzende Gert Lanz.

Das Gesetz, das der Südtiroler Landtag gestern Nacht mit 28 Ja-Stimmen verabschiedete, regelt eine Reihe von Maßnahmen zur Wiederaufnahme der Tätigkeiten nach dem Corona-Lockdown. „Für die einen werden die Maßnahmen zu wenig sein, für die anderen zu viel. Doch: Wieviel ist richtig? Wieviel ist richtig an Diskussion? Wieviel ist richtig an Courage? Oder: Wieviel ist richtig an Abstand?  Diese drei Worte werden uns auch künftig begleiten, wenn wir Themen neudenken und weitere Lösungen gestalten werden. Wir werden uns immer wieder fragen, wieviel wohl richtig sein wird. Wieviel Besprechungen wird es brauchen, wieviel Zeit werden wir investieren, wieviel Mittel müssen wir in die Hand nehmen, wieviel Einsatz wird notwendig sein, um Südtirol aus dieser Krise zu führen? Mit diesem Gesetz wollen wir nicht nur Regeln vorgeben, sondern Spielräume und Chancen aufzeigen. Wir bauen auf die Südtiroler. Wenn wir gemeinsam nach vorne schauen und die nächsten Schritte gemeinsam gehen, wird es uns gelingen, unser Südtirol neu zu gestalten“, ist sich Lanz sicher.

Das Gesetz, welches für einen eigenen Südtiroler Weg steht, sei der erste wichtige Schritt zum Neustart. Im Namen seiner Fraktion bedankt sich Lanz bei allen, die diesen Schritt ermöglicht und das Gesetz so schnell ausgearbeitet haben.  Sein Lob ist dabei vor allem an die Mitglieder der Südtiroler Landesregierung gerichtet, allen voran an den Landeshauptmann. „Vor zwei Wochen haben wir beschlossen, einen eigenen Weg zu gehen, weil die Ankündigungen des Ministerpräsidenten unseren Erwartungen nicht entsprachen. Jetzt haben wir unser eigenes Gesetz vorliegen, das uns Orientierung gibt und das uns helfen wird, Südtirol wieder zu beleben. In dieses Gesetz sind viel Mühe und Arbeit investiert worden, das Echo von außen war nicht immer erbauend. Doch selbst wenn nicht alles perfekt ist und vielleicht die eine oder andere Nachbesserung notwendig wird, können wir mit Sicherheit sagen: Es war richtig!  Und es war auch wichtig“, ist Gert Lanz überzeugt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

61 Kommentare auf "Eigenverantwortung der Bürger ist nun gefragt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Jefe
Jefe
Superredner
27 Tage 14 h

Auf gehts Südtirol…..reißt euch zusammen….wir setzen zeichen….wer nicht waagt….wird auch nicht gewinnen….

info
info
Tratscher
27 Tage 13 h

wer nicht (ab)wägt aber auch nicht (;

vunmirausgsechn
vunmirausgsechn
Grünschnabel
27 Tage 12 h

@jefe guter Kommentar, ganz deiner Meinung

Burgltreiber
Burgltreiber
Superredner
27 Tage 12 h

du reißt dich zusammen der Nächste nicht dann ist die Schlacht schon wieder verloren!

Jefe
Jefe
Superredner
27 Tage 12 h

@Burgltreiber
…..ich schon…der nächste nicht…..

das wird so nicht sein….

ich denke eher…das von 10 Leuten….1ner das nicht macht…..

also haben wir schon gewonnen

100%…wirst du nie haben….und ein paar wird es immer erwischen….schon mal aus mangel an Hygiene und Ahnung…

vfc
vfc
Tratscher
27 Tage 11 h

@Jefe
Einer von 10 steckt weitere 3 an. Die 3 Dann jeweils weitere 3, sind schon neun, Dann 27, Dann 81, Dann 243 usw.

Staenkerer
26 Tage 18 h

@vfc wos willsch den erreichn?? 100% virusfrei???
träum weiter!
no sein sich nit amoll de experten einig ob masken und handschuhe helfn, obstond, sell werd ban bestn willn nit überoll und ollm einzuholtn sein! allso werd 100% regeln einholtn im praktischen nie gien, 100% virusfrei a utopie bleibn!
ba phase 2 auf 0 infizierte, 0 erkonkte setzn isch also schwochsinn!!
jeder muaß sich schützn, jo, oder wenn es lebn einigermaßen wieder weiterlaufen soll dorf man a nit mit 100% rechnen, sschlicht nit mochbor!

Jefe
Jefe
Superredner
26 Tage 12 h

@Staenkerer
genau…

hmmmmy
hmmmmy
Grünschnabel
26 Tage 7 h

Wir müssen vor dem Supermarkt alle in die Kiste mit den Plastikhandschuhen greifen und drücken sie dann mit der bloßen Hand in den Müll. Wir haben damit den Einkaufswagen geschoben und wenn die Maske falsch sitzt, greifen wir uns mit den Handschuhen ins Gesicht. Wenn einer positiv ist, greifen alle in die gleiche Handschuhkiste.
Alle Virologen warnen davor, Hauptsache Aktionismus

sarnarle
sarnarle
Superredner
25 Tage 17 h

@hmmmmy Genau des isch mir auch auffgefallen. Aber denken tun die Leute ja nicht mehr selbstständig. Alles was uns von irgendwelchen Clowns vorgeschrieben wird wird ohne sich selbst über die Sinnhaftigkeit dessen zu fragen umgesetzt und getan.

Aphrodite
Aphrodite
Grünschnabel
27 Tage 14 h

Foscht olle Expertn sogn, des isch zum scheitern verurteilt.
Wos mocht die Londesregierung …….

Gott, sorge für ein Wunder und wende Unabwendbares ab.

Sommerschnee
Sommerschnee
Tratscher
27 Tage 12 h

In Schweden, Südkorea und Japan hat es auch funktioniert (mit nur kaum Einschränkungen was die Wirtschaft angeht – außer dem Tourismus). Warum im kleinen Südtirol nicht? 🤔

Exit
Exit
Grünschnabel
27 Tage 12 h

Lächerliche Aussagen!! Einfach alles zusperren bis impfstoff kommt!? Schaun wir mal wer über die Runden kommt. Wer A sagt sollte aber auch über B nachdenken!!!

ma che
ma che
Superredner
27 Tage 11 h

@Sommerschnee
Japan und Südkorea Tracken sehr erfolgreich, vor allem mithilfe von Smartphones, das geht bei uns aufgrund der Privacy nicht. Zudem testen sie auf Teufel komm raus, damit neue Herde sofort gelöscht werden. Viele Schweden halten sich freiwillig an die Regeln, haben aber trotzdem im Vergleich zu ihren direkten Nachbarn sehr viele Tote zu vergleichen und hat eine der höchsten Sterblichkeitsraten in ganz Europa. Auch in Stockholm wurden schon einige Restaurants geschlossen, die sich nicht an fie Regeln gehalten haben, ist nicht so wie immer alle behaupten, dass sie keine haben.
Was machen wir? Wir testen jeden Tag weniger und weniger. 🙈

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
27 Tage 10 h

@Exit
bis Impfstoff kommt… wünsche euch gutes Warten! Und dann muss man auch noch sehen ob er wirkt und wie lange er wirkt. Inzwischen ist die ganze Wirtschaft kaputt und es werden mehr an Verzweiflung sterben als an Corona!

CH-1964
CH-1964
Grünschnabel
27 Tage 10 h

Welche Experten? Auf welchen skurlien Portalen? Die Schweiz hat mit erheblich weniger einschneidenen Massnahmen deutlich mehr erreicht.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
27 Tage 8 h

die Experten der WHO?? 😁😆😅🤣😂 die sind schon längst gescheitert!!

Simba
Simba
Superredner
26 Tage 18 h

@Exit sie sind wohl nicht ganz bei Trost
Solange zusperren bis Impfstoff kommt
Das kann noch lange dauern. Da gehen wir alle daran kaputt. Etwas Freiheit muss wieder sein. Natürlich mit Auflagen. Mundschutz ja Handschuhe nein

offnzirkus
offnzirkus
Tratscher
27 Tage 14 h

Bravo, seit langem hat die landesregierung diesmal mut und biss bewiesen. Ein deutliches signal richtung rom für mehr selbstbestimmung. Nun liegt die verantwortung bei uns allen: maske, abstand und ein vernünftiges mass an respekt! Danke herr landeshauptmann.

Lolli78
Lolli78
Grünschnabel
27 Tage 13 h

Zustimmung, aber Abstand halten ist weitaus wichtiger als Maske das ist fundamental.

offnzirkus
offnzirkus
Tratscher
27 Tage 12 h

@Lolli78 steht in meinem kommentar A B S T A N D

nachdenken
nachdenken
Grünschnabel
27 Tage 12 h

Und wie bekommt man das bitte an die Menschen ran?
Es wird zwar immer wieder gesagt, aber viele scheinen es nicht zu kapieren…

Staenkerer
27 Tage 11 h

@nachdenken
i vergunn es ollen von herzen ba der lockerung profitiern und wünsch ollen erfolg ban neustart!
dei bin ober bitter enttäuscht das i meine kinder außer haus a weiterhin wie wildfremde pestkronke aussetzige behondeln muaß lei weil mir nit unter an doch wohnen!

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
27 Tage 10 h

@Lolli78
Maske ist wichtiger als Abstand!! Ein korrekter Nasenmundschutz korrekt angezogen haltet alle Tröpfchen auf! 1 Meter Abstand hingen hilft kaum bei Husten oder Niesen, manchmal nicht ein mal bei einem normale Gespräch wo bei manche Laute viele Tröpchen entstehen!

amme
amme
Universalgelehrter
27 Tage 4 h

@Jiminy du virologe?

Staenkerer
26 Tage 18 h

@Jiminy do gien de meinubgen der expertn weit ausanond!

serafina
serafina
Tratscher
27 Tage 13 h

Das wird jetzt eine schwere Aufgabe,denn es gibt viele Bürger,die aus Sturheit sich nicht an Regeln halten.Ich habe gesehen,dass Bars aufmachen durften,aber die Gäste sich nach mehreren Hinweisen einfach nicht an den Abstand gehalten haben und die Wirtin wieder zugeperrt hat, um einer Strafe zu entgehen,denn wer wird bei einer Kontrolle bestraft,der Gast,der die Regeln nicht einhält,oder die Wirtin?

CH-1964
CH-1964
Grünschnabel
27 Tage 13 h

wo haben den Bars geöffnet? Wo hast du denn das gesehen?

offnzirkus
offnzirkus
Tratscher
27 Tage 12 h

Beide werden bestraft!

offnzirkus
offnzirkus
Tratscher
27 Tage 12 h

@CH-1964 einige bars bieten coffee to go

hefe
hefe
Superredner
27 Tage 12 h

Stimmt in Bozen aber auch in Lana waren die Bare offen aber nur Zum Mitnehmen aber es bilden sich immer wieder Gruppen davor

Staenkerer
26 Tage 18 h

wo, bitte, wor gestern schun a bar offn???

falschauer
27 Tage 13 h
der druck von allen seiten auf die politik war extrem, um nicht eine ordentliche watschn vom wähler zu erhalten, wurde dem druck nachgegeben, obwohl es eigentlich wenig sinn macht ein paar tage früher oder später den lockdown aufzuheben, denn das problem virus ist dabei noch lange nicht gelöst, dieses weilt weiterhin unter uns und hofft auf den fahrlässigen umgang der bürger mit der wieder erreichten freiheit, um erneut zuzuschlagen, das wird in den nächsten monaten ein auf und ab sein, ich hoffe nur dass diese wechselbäder des alltags von der psyche der menschen gut verdaut werden, denn wie wir in… Weiterlesen »
CH-1964
CH-1964
Grünschnabel
27 Tage 13 h

Ganz falsch. Jeder zusätzliche Tag kostet das Südtirol irgendwo eine Summe zwischen 30 und 40 Mio. Diese Zeche zahlt am Schluss wohl die junge Generation. Jeder Tag zählt. Solidarität nicht nur mit den älteren und kranken sondern auch ein wenig Verständnis für die Jungen.

offnzirkus
offnzirkus
Tratscher
27 Tage 12 h

Du vergisst, dass conte mit 18. mai vorhat, lockerungen einzuführen. Was aber nicht heisst, dass es wirklich doweit kommt. Conte hält uns alle etappenweise hin, damit es keinen aufstand gibt. Ich jedenfalls tippe darauf, dass die römische regierung ab 18. mai nur ein minimum an freiheit zulässt.

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
27 Tage 12 h

Ich hoffe nicht, dass uns zusätzlich zum Virus, das Experiment 300 Millionen kostet. Schauen was Conte macht.

falschauer
27 Tage 11 h

@CH-196… du liegst falsch, solange der tourismus nicht wieder anläuft sind stimmen deine zahlen nicht und das wird noch eine weile dauern

falschauer
27 Tage 11 h

@CH-1964.. solidarität kennt keine altersgruppen bzw gesellschaftsschichten, sie muss allen zu gute kommen!!!

CH-1964
CH-1964
Grünschnabel
27 Tage 4 h

@falschauer ob der Tourismus wieder läuft und ab wann…haben wir teilweise selbst in der Hand. ich habe bewusst tief geschätzt. Könnte auch deutlich höher sein…

Mani 51
Mani 51
Neuling
27 Tage 14 h

Ja das war auch wirklich wichtig jetzt kann der Conte Italien in den Ruin treiben aber Südtirol nicht mehr zum Glück

offnzirkus
offnzirkus
Tratscher
27 Tage 12 h

Da wäre ich mir nicht so sicher. Boccia hat bereits reagiert und will die punkte im landesgesetz, welche die arbeitssicherheit betreffen, anfechten.

wellen
wellen
Universalgelehrter
27 Tage 13 h

Wenn das gutgeht….bei dem Verantwortungsbewusstsein ists nicht weit her…

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
27 Tage 12 h

@wellen
Ich habe den Eindruck, viele Leute tragen die Maske nur um einer Strafe der Ordnungshüter zu entgehen!
Kaum fühlen sich die Schlaumeier in Sicherheit, verschwindet der Mundschutz unters Kinn und es wird geratscht wie eh und je!

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
27 Tage 8 h

@Dagobert
ganz genau so ist es! Habe ich in Bozen schon X-mal erlebt!

nachdenken
nachdenken
Grünschnabel
27 Tage 12 h
Was mir ziemlich Sorge bereitet, ist, dass ich in den letzten Tage viele Menschen auf der Straße gesehen habe, die sichtbar nicht zum gleichen Haushalt gehört haben, aber einen viel zu geringen Abstand beim miteinander reden hatten, ob mit oder ohne Maske. Kann man nochmal eine Mega-Kampagne machen, dass das wichtigste der Abstand ist, und auch wenn man eine Maske trägt? Da scheint es mir leider bei einigen an Eigenverantwortung zu fehlen, und beim sich unterhalten einen Schritt zurückzugehen, so dass meinetwegen 2 Meter Abstand sind, ist doch wirklich nicht so schwer und tut keinem weh! Auch bei der Baustelle… Weiterlesen »
Knypser
Knypser
Grünschnabel
27 Tage 11 h

Das wird sich bei einigen Schlaumeiern auch nicht ändern, so oft auch an die Vernunft appelliert wird. Gegen Beratungsresistenz ist nun mal kein Kraut gewachsen. Es geht letzten Endes nur mit Strafen – leider.

hundeseele
hundeseele
Superredner
27 Tage 14 h

Genauso isch es richtig und nit zentral olls fa Rom übernehmen/übernehmen miassn…👍

marher
marher
Superredner
27 Tage 12 h

Es wäre wünschenswert zur Normalität wieder zurückzugelangen. Die Choance ist da, nützen wir sie, indem sich jeder über Disziplin und Eigenverantwortung Gedanken macht und vor allem auch umsetzt. Werden wir nachlässig bezw. ignorieren wir die erforderlichen Schutzmassnahmen, könnten wir das sehr bitter bereuen.

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
27 Tage 9 h

@marher
Leider ist die Angst vor dem Virus sehr geschrumpft!

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
27 Tage 13 h

Welcher Bürgermeister wird freiwillig die Wahrheit sagen?

hefe
hefe
Superredner
27 Tage 12 h

Dürfen wir jetzt auch Gruppenfotos machen ohne Mindestabstand??? 🤔

SilverLinings
SilverLinings
Tratscher
27 Tage 9 h

Gruppenfotos sind auch extrem wichtig, das Gesetz wurde nur für Gruppenfotos erlassen. Das was ich am meisten vermisst habe die letzten 8 wochen waren Gruppenfotos, ich war nahe dran zu verzweifeln weil mir was gefehlt hat??….genau Gruppenfotos. Mit Panoramafunktion wegen Abstand. Aber: Wieviele Leute dürfen auf das Gruppenfoto…und nur mit Maske und Handschuhe oder ohne? Das Gesetz ist da nicht ganz eindeutig. Bitte bitte helft mir

hefe
hefe
Superredner
26 Tage 16 h

Meine Frage war Ironie, weil ich das Foto der Svp gesehen habe

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
27 Tage 12 h

Wochenlang haben Rom und die Provinzen darum gerungen, wer denn nun das Sagen hat. Einige der Provinzen kuschten, andere wie Südtirol kämpften und wiederum andere machten ihr eigenes Ding , sozusagen nach dem Motto, LMAA Rom. Jetzt haben die Bürgermeister die Verantwortung, nach dann viel Glück und verantwortungsbewusste Bürger.

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
27 Tage 13 h
offnzirkus
offnzirkus
Tratscher
27 Tage 12 h

Boccia hat schon reagiert und kündigt eine anfechtung des landesgesetzes an, allerdings nur jenen teil, der die sicherheit am arbeitsplatz betrifft. Schaun wir mal was dabei herauskommt

wellen
wellen
Universalgelehrter
27 Tage 11 h

Boccia ficht das Landesgesetz an. Er kann auch eine sofortige Aussetzung verlangen. Es fehlen die Inailzertifikate, also weiß man nicht welches Geschäft sich aufsperren getraut.Viel gewonnen, so zerronnen…Und auf das Verhalten der Bürger täte ich mich sowieso nicht verlassen.

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
27 Tage 10 h

Da werden die Bürgermeister und die Ordnungskräfte viel zu tun haben 🤔

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
27 Tage 11 h

@nachdenken…das sieht man überall. Die Krönung auf Hinweise durch die Ordnungskräfte sind dann Antworten wie : Corona, was ist das, noch nichts davon gehört 🙈

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
27 Tage 8 h

@hefe…solltest du das Foto aus meiner Heimatstadt meinen, das ist aus 2019.

suedtirol06
suedtirol06
Neuling
26 Tage 19 h

… dann sind wir jetzt mal gespannt, wie viel Einsatz die Bürgermeister jetzt zeigen… jener “einer ziemlich östlich gelegenen Talgemeinde” hat sich in den letzten zwei Monaten wohl im Quarantänebunker (neues Vereinshaus) versteckt??? Oder war er beschäftigt mit Masken nähen für die “vielen neuen” Seniorenwohnungen und das “neue” Altersheim? Ich würde jetzt wirklich die Gemeindeverwaltung in die Pflicht nehmen!

wpDiscuz