„Striscia la notizia“ filmt Drogenhandel in der Landeshauptstadt – VIDEO

„Heruntergekommenes Bozen“

Dienstag, 05. November 2019 | 07:20 Uhr

Bozen – Der bekannte Radsportler und Fernsehreporter Vittorio Brumotti, der bereits in der Vergangenheit in mehreren italienischen Städten den dortigen Drogenhandel filmisch dokumentiert hatte, hat diesmal Bozen einen Besuch abgestattet. Dabei nahm er vor allem die Umgebung des Bahnhofs und den nahe gelegenen Park in Augenschein. Was er sah, übertraf seine schlimmsten Befürchtungen.

Im Video, das am Montag im Rahmen der Satiresendung „Striscia la notizia“ ausgestrahlt wurde, ist Vittorio Brumotti, der sich im ersten Moment als „Kunde“ ausgibt, zu sehen, wie ihm von Drogenhändlern kleine Dosen Kokain angeboten werden. Einer der Dealer führt ihn zusammen mit seinen „Kollegen“ in eine Bar, wo dem Reporter mehrere kleine Dosen gezeigt werden. Laut Aussage der Händler und der Einblendung im Video verlangen die Drogenhändler für eine Dosis 30 Euro.

Allarme droga a Bolzano: in pieno giorno, gli spacciatori aggrediscono un operatore e la giornata si conclude con un arresto.Abbombazza 100% BrumottiLink al servizio: https://www.striscialanotizia.mediaset.it/video/la-droga-a-bolzano_61304.shtml

Pubblicato da Striscia la notizia su Lunedì 4 novembre 2019

Als Brumotti und seine Fernsehtruppe mit einer versteckten Kamera den nahen Park aufsuchen, treffen sie auch dort einen Drogenhändler, mit dem sie ein „freundschaftliches Gespräch“ führen. Auch diesmal bekommt der Reporter eindeutige Angebote, Drogen zu erwerben. Auf seinen Wunsch, die „Ware“ sehen zu wollen, willigte der Dealer sofort ein und bat Vittorio Brumotti, nur kurz zu warten. Gleich wie in der Bar werden dem Fernsehreporter in aller Öffentlichkeit und am helllichten Tag fünf Dosen Drogen angeboten.

Frame Video Striscia la notizia

Kurz darauf kehrt Vittorio Brumotti mit seiner Kamera in den Bahnhofspark zurück und gibt sich diesmal für alle Anwesenden als Reporter zu erkennen. Im Park trifft er auch jene beiden Drogenhändler wieder, die ihm kurz zuvor in der Bar und im Park Kokain zum Kauf angeboten haben. Aber diesmal ist das Klima ganz anders. Vittorio Brumotti wird sofort von mehreren, wild gestikulierenden Männern umzingelt. Es fehlt nicht viel, dass Vittorio Brumotti, der im Laufe der Sendung einige Kunststücke mit seinem Rad vollführt, von den Dealern angegriffen wird.

Kurz darauf werden Brumotti und sein Kameramann Zeuge, wie am Bahnhof ein Drogenhändler, der seine Ware hinter einem Busch versteckt hat, von Polizisten in Zivil festgenommen wird.

Bereits zu Beginn des Videos nennt Brumotti Bozen eine „heruntergekommene“ Stadt. Er zeigt Bilder von Verwahrlosung und einer mit Graffitis voll gesprühten Wand. Er fragt sich, was Reisende, die von Norden kommen, sich denken, wenn sie in der ersten italienischen Stadt Drogenhändler, die nicht davor zurückschrecken, ihre Ware am helllichten Tag und unter den Augen aller anzubieten, antreffen.

Das Video, das am Montagabend in „Striscia la notizia“ – einer der meistgesehenen Sendungen im italienischen Fernsehen – ausgestrahlt wurde, dürfte in Südtirol in den nächsten Tagen für einigen Gesprächsstoff sorgen.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

137 Kommentare auf "„Heruntergekommenes Bozen“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
1 Monat 2 Tage

die sollen vor der eigenen Tür kehren.in Mailand gibt es ein Stadtteil da getraut sich die Polizei gar nicht rein, und Rom sind sie nicht mal in der Lage den Müll zu verraumen, reden wir nicht von Neapel wo die Touristen unter den Augen der Polizei abgezockt werden

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@alpenfranz
so viele minusdrücker?
So wie es aussieht sind, sehr viele Leute kaum weiter als bis Bozen gekommen?

ff_schoko
ff_schoko
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Dass es bei anderen noch schlimmer ist macht es nicht besser. Im Gegenteil.

Slotty
Slotty
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Wenn du öfters Striscia la notizia schauen würdest, dann wüstest du, dass sie dies alles schon getan haben und dass sie sich öfters auch viel gefährlichere Situationen gebracht haben um solche skandalöse Situationen aufzudecken. Ich finde es richtig, dass sie das getan haben, vielleicht wurde einigen die Augen geöffnet. Es ist Fakt, dass viele dieser Dealer aus Verzweiflung dies tun, aber das wirklich Erschreckende ist, der Radfahrer der sie Verteidigt und das Kamerateam bedroht?

klara
klara
Superredner
1 Monat 2 Tage

@Dagobert Achja, und bei Tschigg so viele Plusdrücker, nicht wahr? 

alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
1 Monat 2 Tage

@Dagobert
du weißt ja….nie weiter als Oktoberfest und rimini gekommen, uns wenn weiter, dann 14 Tage im Resort mit 2 Tagesausflügen

alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
1 Monat 2 Tage

@ff_schoko
im Gegenteil? also noch schlimmer als anderswo?hast du schon mal in Mailand oder Rom oder anderswo gelebt? ich schon..10 Jahre Asien und 3 Südamerika

alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
1 Monat 2 Tage

@klara nur ist die Anmerkung von tschigg nichts anderes als nichtssagender Populismus. liest sich gut ohne Frage…was ist aber der Konsens?

oldenauer
oldenauer
Tratscher
1 Monat 2 Tage

@alpenfranz wärst mal dort geblieben 😀😀

alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
1 Monat 2 Tage

@oldenauer
ich wäre auch noch dort. meine Frau ist aus Ungarn und hat damals kein visum bekommen um mit mir im Ausland zu arbeiten…habe mich dann für die liebe entschieden , war nicht leicht..glaub mir

primetime
primetime
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Es geht hier nicht um “vor der eigenen Haustür kehren” sondern darum ein Problem aufzuzeigen. Und in diesem Fall tut diese mediale Präsenz auch gut. Bisher hies es ja immer “Bozen hat kein Sicherheitsproblem”. Gut, das hat jetzt zwar nicht viel mit Sicherheit zu tun, ein Problem – und zwar ein großes – ist es allemal.
Durch solch eine mediale Präsenz kann keiner der Politik drüber hinwegschauen oder unter den Teppich kehren

WHYalwaysME
WHYalwaysME
Neuling
1 Monat 2 Tage

Dazu gibt es sehr wohl Beiträge von Striscia la notizia mit brumotti und es ihnen auch klar, dass dort die Zustände schlechter sind (sind ja auch Millionenstädte, genauso wie Berlin). Wenn du das Video angeschaut hättest und italienisch verstehst dann hättest du mitbekommen, dass insbesondere ansprechen, dass es für viele Touristen aus dem Norden “der erste Eindruck von Italien ist”.
Man kann nicht abstreiten, dass es ein Problem darstellt, dass der erste Eindruck eines Landes, der eines Drogensumpfs ist…

Staenkerer
1 Monat 2 Tage

mir redn vom kloan BOZEN, nit von großstädte wie mailond, rom, neapel!!!
mir redn von bozen, dem hauptstadtl vom stets angeberischen südtirol, des stetz verwerflich noch süden aufs restliche italien zoagn!!!
mir solln ins schamen, nit versuachn olles obzuschwächn!!

alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
1 Monat 2 Tage

@oldenauer
weil meine Frau Ungarin ist und damals vor über 20 Jahren kein visum bekommen hat. also habe ich mich der liebe wegen entschlossen in Südtirol zu bleiben. nie bereut, trotzdem kann ich es jedem empfehlen.

@
@
Superredner
1 Monat 2 Tage

@alpenfranz
Wohl jedes mal im Urlaub vereist? 10 mal Pattaya und 3 Rio. Ansonst die größte Reise vom Sofa zum Kühlschrank. Anonym im Forum kann man viel erzählen

Queen
Queen
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Tut mir leid Alpenfranz, aber Bozen 500tausend Ew., kann man nicht mit Mailand 1,3 Mio Ew oder Neapel 1 Mio Ew vergleichen! !! ABER wir Südtiroler glaubt bis vor Kurzem noch, dass wir ein “heiliges Land” sind. Gut, dass das mal für den Großteil aufgrund dieses Beitrags geklärt ist!

Queen
Queen
Tratscher
1 Monat 2 Tage

@primetime endlich👍🏻 auf dem Punkt gebracht..

starscream
starscream
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

@Dagobert bullshit! I tat sogn mir kimmon ins um insra probleme und schaugn dassis bessa wert. Oddo mismos soweit kem lossn wis in ondra städte isch

alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
1 Monat 2 Tage

@@ du gscheider..habe 10 jahre in ausland gearbeitet, von sri Lanka bis Malediven bis st. Moritz. Südamerika getrampt…aber du kennst mir sicher was von der Welt erzählen. wahrscheinlich auch in 6 Sprachen die ich spreche

Simba
Simba
Superredner
1 Monat 2 Tage

@Dagobert die vielen Minusdrücker haben für mich einen Sprung in der Schüssel.Oder haben sie nicht verstanden was gemeint ist.

Soso10
Soso10
Neuling
1 Monat 2 Tage

@Queen
Bozen hat 107.000 Einwohner, gonz Südtirol hot 500.000 so zur Info…
aufzuräumen war mit dean … do untn, wenn se welln hobm se guate drogenhund sem tat man olls finden und wenn men se a por mol drwischt isch es gsetz a hort genau, lei miaset men sem konstat dronbleiben und jeden Tag Razzia mochen, bis sich loaner mehr getraut …

ff_schoko
ff_schoko
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

@alpenfranz ja, im Gegenteil.. festzustellen, dass es anderswo noch schlimmer zugeht macht das eigene Versagen nicht besser, oder?

alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@ff_schoko das ist richtig..mich stört nur, wenn Quoten geile Fernsehsender über Bozen herziehen, als ob es die schlimmste Stadt in Italien wäre. es wäre das selbe, würde ein übergewichtiger mit Bier in der Hand und vor dem tv sitzender Mann, sich aufregen ,dass der Paris beim Rennen nur 2. wird

ste
ste
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@alpenfranz. Du bisch net viel in italien oder Europa gereisst… des sein Städte wos 4 fache Einwohner von gonz Südtirol hot!!!!…. in Deutschland gibt es a solche zonen in bestimmte Städte!!! Bozen isch a Kleinstadt wo viel zu leicht zu schwere Drogen rankommst….

ste
ste
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@Dagobert i glaube du bist nicht weiter als Tirol und Veneto gereist….

george
george
Superredner
1 Monat 1 Tag

Also Bozen hat NUR 103.000 Einwohner! Ganz Südtirol hat 500.000 EW.

alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@ste passt..und ich hab in Singapur in einem Hotel gearbeitet mit 7.000 Angestellten..hat kein Dorf in Südtirol Einwohner

primetime
primetime
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Schön und nun? Interessiert keinen wo du überall gearbeitet hast und tausend Sprachen sprichst. Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Wer die Sendung kennt weis dass egal welche Stadt, egal welches Problem, egal wieviele Einwohner – es wird immer darüber hergezogen. Je nach Problem oft etwas weniger, oft etwas mehr. Mir kommt es so vor als du der Meinung bist dass ein Italiener wieder mal die Südtiroler niedermachen will wegen Minderheit, 2. Weltkrieg usw. Eva Syndrom?

tschigg
tschigg
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Alle wussten und wissen es. Niemand Handelt. Danke Brumotti. Vieleicht ändert sich was. Vieleicht. Poltiker können sich jetzt ein Bild von oben machen. Sicher, in einer Kabine des Rießenrades.

Gescheide
Gescheide
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Toll!!! 👍🏼 das kann dann vom Riesenrad aus beobachtet werden!! Da werden sich die Touris freuen, alleine schon die Lage, sehr gut gewählt!! Hahahaha 🤣🤣🤣🤣

peterle
peterle
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Unsere Politiker sind nur einen Steinwurf des Geschehens entfernt. Ihre Anteilnahme am Geschehen in der Stadt endet aber anscheinend hinter der Portierloge des Landhauses.

Septimus
Septimus
Superredner
1 Monat 2 Tage

@tschigg
👍👍👍Ich meide Bozen schon seit längerem…nur wenn ich unbedingt hin muss…No Go Aera.Wer ist der Oberste Bürger Bozens?? Aahh Bingo 💡💡…und…??..jener müsste die Initiative ergreifen,zum Wohle der Bürger und der Stadt.

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@Gescheide Bitte für unsre Politiker,täglich a Gratisrunde im Riesenrad, vielleicht tscheckn sie donoch .

mrreiter
mrreiter
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

@peterle

oder vielleicht brauchen Sie auch ein bisschen Kokain

Targa
Targa
Tratscher
1 Monat 2 Tage

@Gescheide
Ja, genau! Bei der ausgewählten Lage des Riesenrades gibt es Viel zu sehen! Super Panorama! Würde mich interessieren, ob das in den Monaten Jänner Februar rentiert!?!😅😜

p.181
p.181
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Kein Mitleid. Alles herbeigewählt, mit kurzer Unterbrechung durch Salvini, war aber auch schon zu spät.

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

p. 182
Keine Sorge, dein Idol Salvini kommt schon wieder zurück, dafür sorgen schon die Streithähne in Rom, aber träumst du wirklich, dass er etwas ändern kann?

elvira
elvira
Superredner
1 Monat 2 Tage

dar selfini hot a nit mear getun als die ondern… a woll er hot lauter gschrien und weiter es maul aufgrissn

herr suedtiroler
herr suedtiroler
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

salvini war mit abstand der schlimmste

Spencer
Spencer
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

salvini wollte das Problem gar nicht lösen. Wozu, es war das einzige was ihn an der Macht hielt. Verarscht hat er dich und seine Anhänger

Solbei
Solbei
Superredner
1 Monat 2 Tage

@herr suedtiroler Ups….der Beste

Jiminy
Kinig
1 Monat 2 Tage

ah ja genau, dort wo Lega regiert gibt es keine Drogen, keine Kriminalität, keine Illegalität, keine Steuerhinterziehung…. 😁😂🤣 Mir macht nicht der Salvini Angst, sondern seine kurzsichtige Fans, Leute wie du, die so einen schreier blind vetrauen!! Oder glaubst du auch an seiner manovra da 50 miliardi im Land der furbetti und der professionellen Steuerhinterziehung?!? 😂😁🤣😂 Bauchweh vor lauter lachen!

Dublin
Dublin
Kinig
1 Monat 2 Tage

…das ist ja eine super Werbung für die Hauptstadt von Alto Adige…
😁

Spiegel
Spiegel
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Da gebe ich ihnen recht.

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
1 Monat 2 Tage

@dublin:
Also ich kenne keine Provinzhauptstadt wo man am Bahnhof keine Drogendealer trifft. Der Rest der Stadt war Herrn Brumotti wohl zu langweilig. Diese “hochklassigen” TV Formate liefern das was die unkritische Masse sehen will.

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
1 Monat 2 Tage

@Grantelbart genau es siegensdenkmal war viel interessanter gwesen oder?

Jiminy
Kinig
1 Monat 2 Tage

@Grantelbart
Populismus nennt man das heutzutage 😉

Tanne
Tanne
Superredner
1 Monat 2 Tage

Haben sie auch den Faschistendreck, sprich Siegesdenkmal, Mussolini usw. gefilmt?

herr suedtiroler
herr suedtiroler
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

nein. denn der interessiert nur dich

ma che
ma che
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Das Siegesdenkmal ist kein Problem für die Sicherheit der Bürger, der Bahnhofspark hingegen schon

Tanne
Tanne
Superredner
1 Monat 2 Tage

@ma che
Die Überschrift lautet, “Heruntergekommenes Bozen”. Da zählt für mich auch der Faschistendreck.

ma che
ma che
Tratscher
1 Monat 2 Tage

@Tanne
hmmm… das Siegesdenkmal stand schon dort als es noch kein Sicherheitsproblem gab. Deshalb ist das für mich im Moment gar nicht von Bedeutung

sepp2
sepp2
Superredner
1 Monat 2 Tage

Gratulation an die Südtiroler Politiker für diese unbezahlbare Werbung.

monia
monia
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Und in 50 m Entfernung tagen all unsere Politiker!? Sind diese wirklich so blind?

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Ich glaube der Herr Brumotti täte gut daran zu betonen, alle Städte Italiens sind in den Bahnhofsbezirken heruntergekommene drogenverseuchte Orte!
Hauptschuld daran trägt die viel zu lasche Gesetzeslage.
Bevor sich diesbezüglich nichts ändert, wird sich diese “Seuche” nur noch weiter ausbreiten!

Solbei
Solbei
Superredner
1 Monat 2 Tage

Warum? Genügt dir unser Bozner Bahnhofsviertel nicht. Warum wird es nicht Tag und Nacht überwacht anstatt den Bürgern Strafzettel wegen kleine Verkehrsdelikte zu erteilen.

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@Solbei
Den Ordnungskräften sind die Hände gebunden ☝️
Und das wisseb diese Typen nur zu genau.

Vranz
Vranz
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Ja, ich möchte kein Polizist sein. Heute steckst du den rein, morgen ist er wieder frei. Gefängnisse überfüllt.

Staenkerer
1 Monat 2 Tage

müaßn mir, de mir ins stets für inser “onders” sein und insre “supper” autonomie rühmen, banbverkemmen lossn der hauptstodt und deren bahnhofsareal mit gewolt dem rest von italien und der welt, unpassn??
solln mir jetz schier no stolz sein darauf, das ins des gelungen isch???
kling ba dir und einige ondre glott so!!
i find es zum schamen!!

so wie ich bin
so wie ich bin
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

bozen ist die letzten Jahre wirklich sehr runtergekommen, schmutzig , kriminell und überteuert. aber unsere scheinheiligen Politiker sehen nur was sie sehen wollen und beißen sich an Kleinigkeiten fest damit von den Grossigkeiten abgelenkt wird.

Jefe
Jefe
Tratscher
1 Monat 2 Tage

das ist nichts Neues…nur halten alle die Augen zu…

Einheimischer
Einheimischer
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Das weiß jeder bei uns…
Aber die Verantwortlichen der Stadt schauen weg und halten zudem noch die Ohren zu….
Eine Schande….

erika.o
erika.o
Superredner
1 Monat 3 Tage

…allein die Überschrift verdient sich Daumen hoch 👍

DerVinschger
DerVinschger
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Vor nicht allzu langer Zeit waren Hauptstädte noch das Juwel eines Landes und nicht der Ort wo man sich Nachts nicht hin trauen konnte.

Stolzz
Stolzz
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

In Bozen gibt es zwar eine “offene” Szene mit verwiegend Migranten. Erschreckend ist aber, dass sich die Drogenproblematik bis in unser letztes Bergdorf weiterzieht. Für mich unverständlich, dass trotz Wohlstand und Vollbeschäftigung viele unserer Jugendlichen auf diesen “Zug” aufspringen und darin ihre Zukunftsperspektiven sehen. 

Slotty
Slotty
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Die gab es auch schon vor 20 Jahren und länger. Damals waren es vorwiegen Einheimische und vielleicht einige Osteuropäer die gedealt haben, heute sind es praktisch nur mehr Afrikaner. Seit ich mich erinnern kann ist das Bahnhofsviertel immer schon ein Drogenumschlagplatz gewesen, zudem mit jeder Menge an Prostituierte.

kitty
kitty
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

ich gehe meistens zwei mal am tag durch den park und ich habe selbst gesehn wie sie auf der sitzbank direkt neben vorbei spazierenden familien dealten. sie haben es offen in die luft gehalten, sehbar für alle. da ist kein respekt vor familien und schon gar keine angst vor polizei. wie soll es in zukunft denn weitergehn?
wenn ich denke, 14 jährige kinder und schüler in die stadt schicken zu müssen, wird mir anders.

tschonwehn
tschonwehn
Tratscher
1 Monat 2 Tage

@kitty ja, und dann werden die noch frech und wollen Bürger dieses Landes des Parks verweisen. Ein starkes Stück, haben die hier jetzt das Sagen?

wouxune
wouxune
Superredner
1 Monat 2 Tage

@tschonwehn Leider isch des lange schon so und Politik schaut zu und versucht die Sache schön zureden. Leider is so!!

Spartacus
Spartacus
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Solche Aktionen zeigen die wahre Situation in unseren Stätten auf. Es ist nur zu Hoffen, dass die Verantwortlichen Politiker ernsthafte Gegenmaßnahmen, in welcher Form auch immer, veranlassen.

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
1 Monat 2 Tage

Das ist doch echter Qualitätsjournalismus! Will die Zustände am Bozner Bhf ja nicht beschönigen, aber in den grossen ital. TV Formaten wird auffallend selten ein gutes Haar an Südtirol gelassen. Drogendealer die Kamera unter die Nase zu halten nachdem man zuvor Drogen kaufen wollte, hat genau das gewünschte Resultat erzielt für die Kameras.

Slotty
Slotty
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Du schaust aber nicht wirklich viel italienisches Fernsehen. Oder? Weil das stimmt nicht, was du behauptest. Es gibt beides, wir sind Südtiroler behaupten immer nur, dass unsere Welt heil ist und verkraften es nicht wenn uns einer (vor allem von außerhalb) die Realität vor die Nase hält.

Slotty
Slotty
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Außerdem ist Striscia la notizia bekannt, dass sie NUR solche Sachen aufdecken und zeigen.

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
1 Monat 2 Tage

@slotty:
Zugegeben, mein Konsum an ital. Unterhaltungmedien könnte höher sein aber keine Angst ich kenne die Sendung. Bleibe bei meiner Aussage, wir hatten in den letzten Jahren einige Beispiele (le Iene,etc) die bei ihren Beiträgen die Ressentiments vieler Italiener vom reichen Bozen, den arroganten Südtirolern usw bedient haben. Soll das die grosse Enthüllung sein? Eine Sensation wäre wenn Bozen die grosse Ausnahme wäre zu allen anderen Provinzhauptstädten.

ma che
ma che
Tratscher
1 Monat 2 Tage

@Grantelbart: Auf den ital. Fernsehsendern laufen sehr viele Dokumentationen über Südtirol, die vor allem die schönen Berglandschaften, die Weihnachtstmärkte usw. zeigen und somit unser Landl als kleines Utopia darstellen.
Ich finds gut, dass auch mal diese Seite gezeigt wird. Aber das scheint ja so manchem Südtiroler schon gar nicht zu passen, wenn man aufzeigt, dass bei uns nicht immer alles heile Welt ist😉

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
1 Monat 2 Tage

@ma che:
Dann würdest du Bozen also auch als heruntergekommene Stadt bezeichnen?

wouxune
wouxune
Superredner
1 Monat 3 Tage

Sog i jo olm Schian is in Südtirol! Und tolle Gratiswerbung! Zieht bestimmt viele Touristen an….🤔😐

hundeseele
hundeseele
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Ist zwar schlechte Werbung für Bozen,aber trotzdem,danke an Brumotti und sein Team.Respekt das sie sich das getraut haben.
Hiermit sollten jetzt ALLEN Politikern im Lande die Alarmglocken schrillen.
MACHT ENDLICH WAS DAGEGEN!!!!!

Soso10
Soso10
Neuling
1 Monat 2 Tage

iatz werds hoassn sie werden alles mögliche unternehmen und sobald des thema nicht mehr aufgegriffen wird, ca. 2 Monate werd dann CH nichts getan hoben, Isch ihmene Wurst, des Isch schun seit 2010 so am Park, viel schlimmer Isch es nimmer geworden…

Spitzpassauf
Spitzpassauf
Superredner
1 Monat 2 Tage

Sehr abschreckend für den Tourismus.

wouxune
wouxune
Superredner
1 Monat 10 h

Kimp drauf on für welchn…💉💉

Popeye
Popeye
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Nur Legalisierung hilft, weil dann wird der Nährboden des Drogenhandels den Clans entzogen.
Desto restriktiver der Staat, desto mehr verdienen die Clans, und richten ales zugrunde.

Slotty
Slotty
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Ich gebe dir Recht, aber nur bei den leichten Drogen, weil ein Joint hat noch nie jemanden umgebracht. Aber bei Kokain usw. müssen die Strafen noch härter werden, auch für die Konsumenten.

Popeye
Popeye
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage
Das funktioniert nicht. Holland hat es so versucht. Kriterium war das Suchtpotential, also Hard und Soft. Das war eine Gedanke aus Hippiezeiten die in den 70ern 80ern schon total daneben ging. 1)Die Kriminellen die handeln, beherrschen beide Marktsparten, also die lachten laut. 2)Holland machte den Alleingang, Folgedesen wurde es ein Magnet für Kriminelle und Gebräuche, Amsterdam war in den 80ern eine degradierte Suchtbude Weil Soft und Hard gewaltige Preisunterschiede aufwiesen, konnten die Kriminellen sich als unschuldige Softlaemmer geben, unterdessen Millionen mit Heroin, Kokain und Synthidrugss einstecken. Bis heute. Also :Freigeben, total, dann brechen die Preise ein, und ist es für… Weiterlesen »
Slotty
Slotty
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Das illegale Geschäft wird auch so nicht leicht zu besiegen sein. Man brauch nur sehen was die Kokabauern kriegen (ein paar €/kg) und was das selbe Zeug dann in Europa oder USA auf dem Markt wert ist (einige 100.000€) da kann kein Staat der mit zig Vorschriften (Hygiene ecc.) mithalten.
Das Gras und Haschisch war, ist und bleibt die Einstiegsdroge und wenn ich die legalisiere, verliert sie bald den Reiz bei den Jugendlichen. Ich habe einige Holländer kennen gelernt und die haben mir dies bestätigt.
Ich weiß nicht, da ist guter Rat teuer.

Popeye
Popeye
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Die übersehen etwas, Gras als Einstieg ist unwichtig. Es ging darum dass die Distributionskanale für härteren Mittel geschaffen worden sind.

klara
klara
Superredner
1 Monat 2 Tage

Vielleicht hat aber jemand gestern auch den Runden Tisch im Bozner Fernsehen verfolgt, in dem klargestellt wird, dass es wohl unter den Migranten zahlreiche Dealer gibt, dass aber die Drahtzieher und echten Geschäftemacher im Drogenhandel italienische Staatsbürger sind. 

ma che
ma che
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Ach dann ist ja alles gut 👍

Staenkerer
1 Monat 2 Tage

aha … welch a entschuldigung!
de oan in hoam schickn, de ondern in knast steckn, nit de oan mit de ondern entschuldigen!
longsom kimmt man sich als normalbürger der NIT dealt sondern mit orbeitn geat sein geld verdient, als richtiger trott… vor, der mit steuern no dafür strof zohlt!

Langfinger
Langfinger
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Denken ist mir ein Fremdwort und die Geschichte ist nur was für Spinner.

Da filmt jmd a Graffiti, a poor schwarze Händler am Bahnhof, a poor gut ausgedachte Parolen und Whoila!

Die Äffchen vor der Glotze, zu bestürzt um 1+1 zu rechnen, glabn dann sie hättn in heiligen Graal gefunden.

Doch des gibs in jeder gressern Stodt.
I find de Satire unter aller Sau. schliesslich sein mir do die Konsumenten suscht gabets a koan Morkt…und a koane Dealer!!!

ma che
ma che
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Jeder der abends scjon msl durch den Bahnhofspark ist, weis wies dort zugeht. Dafür muss ich nicht die Sendung schauen. Kleiner Tipp: Geh mal in die Erste Hilfe Bozen arbeiten, dann merkst du wie viele Clankriegs-Opfer es gibt, die die Presse verschweigt 😉

Langfinger
Langfinger
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

@ma che
Und wer hat Schuld daran?

Surfer
Surfer
Superredner
1 Monat 2 Tage

jojo im Bahnhofspark, geht mal in die Lokale wo die Oberschicht verkehrt, wie viel Kokain wird dort konsumiert? und die holen ihren Stoff sicher nicht im Park

Sterne
Sterne
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Schrecklich👎 des san Probleme!!! net do Doppelpaß ! de hobm nix zuverliern und mit de Strofn lochnse la ! Kriegn Rechtzonwälte wer zohlt des????

inni
inni
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Mir tun die Ordnungskräfte leid, die sich von kriminellen Migranten aufs übelste beschimpfen und anpöbeln lassen müssen, ohne etwas unternehmen zu können — selbst gesehen im Falle eines Ladendiebes, dem nur die gestohlene Flasche abgenommen wurde ohne weiteren Folgen. Oder abgeführte Gewalttäter, die tags darauf wieder unterwegs sind. Zu lasche Gesetze, die ehestens verschärft werden sollten — leider geht das nicht mit dieser Regierung …..

Elke88
Elke88
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Hon neulich besuch von Freunden aus Deutschland bikem… De fohrn schun viele johre noch südtirol… Donn hobm sie mir gsog, sie fohrn nimmer noch bozen, es gruselt und ekelt sie am bahnhofspark und all den Ecken wo de rumlungern. Sie fohrn gor nimmer so gern do her.. Schade, des isch et a gute touristenwerbung…

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

elke, besser so

Evi
Evi
Superredner
1 Monat 2 Tage

Wo ist es geblieben, das Paradies, das gelobte Land?
Geschichte!

Popeye
Popeye
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Hat es niemals gegeben, Evi.
Eine Vergangenheitillusion.

misterx
misterx
Neuling
1 Monat 2 Tage

gut so endlich hatte einer den mut bozen so zu zeigen wie es ist

tschonwehn
tschonwehn
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Wirklich traurig, zumal ich immer wieder gerne mal in Bozen “reingeschaut” habe. Allerdings ein kleiner Trost, obwohl dieser nicht wirklich weiterhilft, in anderen europäischen Städten sieht es auch nicht besser aus. In Berlin z.B. kannst du durch keinen Park spazieren gehen, ohne daß aus jedem zweiten Gebüsch ein Dealer heraushüpft und dich auf das Vehementeste bedrängt. Aber hier wären unsere Politiker gefragt, doch die haben andere Probleme wie die, wie sie ihre nächste Gehaltserhöhung schnellstmöglich durchkriegen.

geforce
geforce
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Endlich wird der Tourismus zurückgehen. So blöd es klingen mag, es gibt auch Vorteile

tscheggl007
tscheggl007
Neuling
1 Monat 2 Tage

Tja, wo keine Nachfrage – da kein Angebot..

traktor
traktor
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

tschonwer@
wo kein angebot keine konsumenten!!

Reitiatz
Reitiatz
Tratscher
1 Monat 2 Tage

zu long zuagschaug nor verliart man die kontrolle

Popeye
Popeye
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Es ist naiv zu denken dass die Tentakel der Mafia Bozen nicht erreichen.
Die Clans beherrschen die ganze Lieferkette, von Südamerika bis Europa.
Die Illegalen werden als Dealer eingesetzt, ganz einfach, die sind Illegal, und einfach zu werben. Da besteht ein multilevel Marketing System.
Die Clans haben soviel Cocaïne in Umlauf gebracht, dass das Marktpotential nun gigantisch ist. Die Luxusdroge der 80er ist Gemeingutdroge.
Aber wir sind die Verbraucher? Jawohl, die braven Bürger!

traktor
traktor
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

ich meide diese stadt wo immer ich kann…
viel zu gefährlich

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Danke 👍

sonoio
sonoio
Superredner
1 Monat 2 Tage

ja bitte bleib weg

sonoio
sonoio
Superredner
1 Monat 2 Tage

isch in jeder italienischen stodt es gleiche..

Staenkerer
1 Monat 2 Tage

also decht: siamo in italia … und gebn ins mühe jo nit besser zu sein, na, mir sein bold no letzer!!

sonoio
sonoio
Superredner
1 Monat 2 Tage

@Staenkerer
certo che siamo in italia! letzer bzw besser wia wer?

elvira
elvira
Superredner
1 Monat 2 Tage

uanerseits hoter recht ondererseits isches nit ondersch als im restlichn italien, bologna, mailond, rom…iberoll gibs drogenhandel und kriminalität bsunders in die buhnhofsviertl. die sel sein in italien iberoll schmierig! i glab im vereich stian mar no recht guat do

Slotty
Slotty
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Da hast du schon Recht, aber nicht nur in Italien. Das ist überall so München, Wien, Hamburg (hier sogar noch das Hafenviertel dazu) und vergessen wir nicht Berlin. Jede größere Stadt hat das selbe Problem. Überall findest du diese Viertel, meistens sind es eben die Gegenden um einem Bahnhof, wahrscheinlich wegen den Reisenden, weil die Meisten 24h offen sind und weil man dort recht schnell entkommen kann.

Martha
Martha
Superredner
1 Monat 2 Tage

Bozen ist sicher !

65xzensiert
65xzensiert
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Mit Ausnahme der osteuropäischen Städte, die die Grenzen schützen, gibt es islamische Exklaven, die man auch no go areas nennt.

nikki
nikki
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Des woas jeder. Lei eppes dagegen getun werd leider vuel zu wianig.

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
1 Monat 2 Tage

eppes wos viele schun long wissen und olm wieder sogen, ondere leben ober in ihrer Fantasiewelt und sogen olls isch in Ordnung…

mrreiter
mrreiter
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Striscia la notizia ist kacke

Martha
Martha
Superredner
1 Monat 2 Tage

🎡ich freu mich aufs Riesenrad,da kann man das bunte Treiben beobachten !!🔥

@
@
Superredner
1 Monat 2 Tage

Da schreien in diesem Forum viele User, dass Bozen ein Sicherheitsproblem habe und kaum bringt das jemand an die Öffentlichkeit, regen sich die gleichen Leute darüber auf, dass dies gezeigt wird

Confuzius
Confuzius
Neuling
1 Monat 2 Tage

Das gab es auch schon vor 20, 30 u. 40 Jahren. Aber damals gab es nicht die Medien die heute die solche Straftaten sofort verbreiten. Frueher wussten das wenige falls es nicht in der Zeitung oder bei Tagesschau zu sehen war. Heute wird jede Kĺeinigkeit fast live weitergeleitet und bekanntgegeben auch wenn diese nicht in der Tageszeitung od.im TV zu sehen ist und es gibt einen Rechte Bewegung welche dies fuer ihren Ideaelen Nuetzt.
Frueher waren es einheimische die Drogen gehandelt haben heute sind es Auslaender, Auslaender gefundenes Fressen fuer die Rechten….

amme
amme
Superredner
1 Monat 2 Tage

ciao bella ciao

perigord
perigord
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Gratis Werbung !

Storch24
Storch24
Superredner
1 Monat 2 Tage
Und der Herr Bürgermeister hat außer schöne Worte immer noch nicht verstanden, was wir Bürger schon lange wissen. Das sind seine Worte …..Caramaschi will Präventionsarbeit intensivieren „Für die Zukunft ist es aber besonders wichtig“, so der Bürgermeister weiter, „die jungen Menschen über die Gefahren der Drogen aufzuklären und Präventionsmaßnahmen zu verwirklichen. Wir müssen wirklich alles unternehmen, damit dieses Phänomen nicht außer Kontrolle gerät“. Laut Caramaschi müssen in dieser Frage alle zusammenhelfen, die Familie, die Schule, die Erzieher, die Ordnungshüter, die Behörden, um den Jugendlichen zu verdeutlichen, welche Gefahren von den Drogen ausgehen. Ist wohl ein Witz, anstatt sich einzusetzen, dass… Weiterlesen »
Simmon
Simmon
Neuling
1 Monat 2 Tage

Das Problem ist die Nachfrage nach Drogen …..sie können den Dealer Heute einsperren dann steht Morgen halt der nächste Dealer da un verkauft weiter …😏
Solange die Nachfrage so groß ist wird sich nix ändern….😩
Und die ist sehr groß lässt sich so vermuten 😢

DMH
DMH
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Do isch woll nix nuies, leider passiert durc den beitrag trotzdem nix, denn es wird jede Woche dasselbe theater gezeigt, jede woche eine andere Stadt. Leider ist es mit der gesetzeslage nicht möglich was zu ändern, vielleicht, vielleicht mit der nächsten regierung..🤷🏻‍♂️

primetime
primetime
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Wenn ein Bürger so einen Zustand aufzeigt gibt es kein “Sicherheitsproblem”. Mal schauen was nun als Aussage kommt

wpDiscuz