Verdacht der Ermittler

Spürhunde auf falsche Fährte gelockt?

Freitag, 19. Februar 2021 | 10:04 Uhr

Bozen – Die Suche nach dem 63-jährigen Peter Neumair, der seit dem 4. Jänner vermisst wird, hat bislang keinen Erfolg gebracht. Deshalb wurde die spezialisierte Tauchergruppe der Carabinieri aus Genua für eine Woche angefordert, die ab Samstag in der Etsch nach dem Vermissten suchen soll. Unterdessen scheinen die Ermittler immer mehr davon überzeugt zu sein, dass falsche Fährten gelegt worden sind, berichtet die Tageszeitung Alto Adige.

Vor zwei Wochen ist die Leiche von Laura Perselli, der Ehefrau von Peter Neumair, aus der Etsch geborgen worden. Die Obduktion hat ergeben, dass sie stranguliert wurde. Der 30-jährige Sohn von Peter Neumair wird bekanntlich seit Wochen verdächtigt, seine Eltern getötet und die Leichen dann beseitigt zu haben. Wie die Tageszeitung Alto Adige berichtete hegen die mit dem Fall befassten Staatsanwälte Federica Jovene und Igor Secco den Verdacht, dass der Sohn die Tat geplant hat.

Die Ermittler scheinen außerdem davon auszugehen, dass bewusst falsche Fährten gelegt worden sind, um etwa die Spürhunde in die Irre zu führen. Bereits zwei Tage nach dem Verschwinden des Ehepaars haben die Carabinieri Spürhunde in Bozen und am Ritten eingesetzt.

Den Hundeführern kam von Anfang der Umstand seltsam vor, dass die drei Tiere nicht in der Lage waren, eine präzise Fährte zu verfolgen. Vielmehr wirkte das Verhalten der eigens abgerichteten Hunde sehr widersprüchlich.

Vom Appartement des Ehepaares verfolgte einer der Spürhunde die Straße, die in Richtung Sarntal verläuft. Der zweite bewegte sich in Richtung Stadtzentrum, während der dritte nach einer kurzen Runde wieder zum Ausgangspunkt zurückkehrte. Damals konnte man sich das Verhalten der Tiere noch nicht erklären.

Die Staatsanwaltschaft hat sich offiziell zu diesem Verdacht noch nicht geäußert und wahrt weiter Stillschweigen zum Stand der Ermittlungen. Wie die Tageszeitung Alto Adige schreibt, sind allerdings unterschiedliche Gegenstände von Peter Neumair in der Etsch gefunden worden, wie etwa seine Schuhe. Eine Windjacke soll außerdem beim Staudamm in Mori entdeckt worden sein, die Peter Neumair zugerechnet wird. Auch darauf konzentrieren sich die Ermittler.

Der 30-jährige Sohn des Ehepaares befindet sich unterdessen im Bozner in Untersuchungshaft. Es gilt nach wie vor die Unschuldsvermutung.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

22 Kommentare auf "Spürhunde auf falsche Fährte gelockt?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wouxune
wouxune
Universalgelehrter
6 Tage 7 h

Hunde können sehr viel aber nicht alles.

NixNutz
NixNutz
Universalgelehrter
6 Tage 7 h

Jo logisch kennense des. I woas net, so an bledn kommentaar honi a no nia ghearr… des isch wia wenn du lesn glernt hosch nor konnschs woll a ollm und net lai oftramol odo?!?!

wouxune
wouxune
Universalgelehrter
6 Tage 6 h

@NixNutz Aso… denke sie haben seeehr wenig Ahnung von Hunden

Jiminy
Jiminy
Kinig
6 Tage 6 h

@NixNutz
ach wie schön: für NixNutz ist die Welt schwarz oder weiss, andere Möglichkeiten gibt es für dich wohl nicht…

xXx
xXx
Universalgelehrter
6 Tage 5 h

Kommentar schreiber wissen nicht viel, aber manchmal gar nichts.

Ivolivio
Ivolivio
Neuling
6 Tage 4 h

@NixNutz a Schrift lesen, isch klar und deutlich hinzekriagn, a Fährte fir an Hund, isch wia in an Chaos fa Buchstaben die richtign aussafischn und donn die Wörter zommsetzn…
Wenn du mir eppans vorliesch, konn i davon ausgian dass es zu 100% passt, ban Hund wos a Fährte vosuichn ze lesen, hemm muss i n Verständnis hobn dass es ett ollm kloppet…
Also isch es ett an Smorrn dass die Hunde in dem Foll ett olls können, obbo a Realität.

Faktenchecker
6 Tage 3 h

Hunde können nicht stricken und singen.

Evi
Evi
Universalgelehrter
6 Tage 2 h

Hunde können das, was sie gelernt haben und worauf sie trainiert wurden. Nicht mehr und nicht weniger.

Faktenchecker
6 Tage 1 h

Auch stricken un häkeln?

Staenkerer
5 Tage 23 h

i vertrau auf de hundenase, frog mi ober ob des olles schun a person alloan schoffen konn?
wenn jo, brauchts inteligenz und fleiß dazua,wie konn man des nor zu so a verbrechen verschwenden? wie konn man menschlich lei so verkemmen?

Ninni
Ninni
Kinig
5 Tage 23 h

@Faktenchecker

….🤣🤣🤣👍👍👏

ach, hoffentlich wird dieser Fall geklärt 😥 🙏
die armen Angehörigen, Bekannte ecc.

Simba
Simba
Superredner
5 Tage 13 h

ja genau
so ein blöder Kommentar. würde lieber stille sein

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
6 Tage 8 h

“Nach Ansicht der polizeilichen Arbeitsgruppe für Personenspürhunde liegt die Obergrenze für erschnüffelbare individuelle Geruchsspuren von Menschen bei rund 36 Stunden…Bei trockenem Wetter können solche Spuren schon innerhalb einer Stunde unbrauchbar werden.”
Mantrailer: Gibt es die Polizeihunde mit den Supernasen wirklich? – DER SPIEGEL

2 Tage nach dem Verschwinden wurden die Hunde eingesetzt. War vom 04.-06.01. trockenes Wetter in Bozen ? Laut Wetterdaten im Internet: ja.

Offline
Offline
Tratscher
6 Tage 7 h

@Hustinettenbaer…das gilt, wie du richtig schreibst, für “individuelle” Duftspuren (mit Vorgabe einer Vergleichsprobe). Leichenspürhunde erschnüffeln nicht nach “Vorgabe”, sondern nur die Duftspuren von Verstorbenen.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
6 Tage 6 h

@Offline
Hm. Hab den Artikel so interpretiert, dass die Spuren des spaziergehenden Paars gesucht wurden.

Ivolivio
Ivolivio
Neuling
6 Tage 4 h

@Offline Fan 4 bis zem 6 Jänner isch man nou fa Lebend ausgegangen, also keine Leichenspührhunde, dei hot man erscht iz, am leschtn Somsta eingesetzt…

Staenkerer
5 Tage 9 h

@Offline des worn domols suchhunde de in einsotz worn!
i honn verschiedene dokus gsechn und frog mi wie man “a folsche fährte” leg? de hunde erwittern, laut dokus, de hautpatikelchen, de man verliert, nit dem “körper”geruch! wohrscheinlich sein se sem holt de tog davor oder in letzn tog no gongen, desholb “folsche fährte”!
na, jo, egal wie, es isch schlicht nit zu begreifn das jemand so eppas tien konn!

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
6 Tage 6 h

Wieso soll eine Leiche im Fluss seine Schuhe und Jacke verlieren?!? Wurden diese gegenstände vielleicht absichtlich inde Fluss geworfen, und die Leiche ist ganz woanders. Oder gibt es gar keine zweite Leiche?

Staenkerer
5 Tage 9 h

👍 stimmt! do bleibn viele frogn offen de, so hoff i für de trauernden und wortenden, bold beontwortet wern!

Rider
Rider
Tratscher
6 Tage 8 h

Jo genauuu 🙆‍♂️

hoi1994
hoi1994
Neuling
5 Tage 11 h
Für mich sind das nicht nachvollziehende Spekulationen 1. Frau Perselli wurde wahrscheinlich nur in der Etsch gefunden weil der Täter auf der Brücke Blutspuren ihres Mannes gefunden wurden und später auch die Schuhe ihres Mannes. 2.Sollte es wirklich der Sohn gewesen sein wäre er zum diesen Zeitpunkt sicher davon ausgegangen das er nicht der Tatverdächtige ist. 3.Da Mantrailer Hunde speziell für Leichen trainiert sind könnte man ausgehen das der Hund vielleicht die Spur von Perselli erschnüffelt hatte(da sie etwas südlicher lag) oder das Peter Neumair am diesem Punkt angeschwemmt wurde und später weitertrieb. Hoffentlich werden sie ihn bald finden sodass… Weiterlesen »
Rikkert
Rikkert
Neuling
5 Tage 9 h

lächerlich!
do werd es versogen von so a viech auf die menschen gschobm….

die tat planen isch jo guat und recht, ober wer glabben, dass er geplant hot die hunde “auszutricksen“…..daidai

lai weil de hunde nix kennen….

wpDiscuz