Am Montag Haftprüfung

Was hatte Max Leitner mit den Waffen geplant?

Samstag, 18. September 2021 | 10:13 Uhr

Bozen – Die von Max Leitner veröffentlichte Autobiografie muss wohl um ein weiteres Kapitel ergänzt werden. Wie berichtet, ist der 63-Jährige aus Elvas bei Brixen in der Nacht auf Freitag in der Bozner Industriezone festgenommen worden. Zuvor waren auf das Auto einer Prostituierten (37) zwei Kugeln abgefeuert worden. Noch unklar ist, ob es Leitner war, der die Schüsse abgefeuert hat. In dem Auto, mit dem er gemeinsam mit einem 59-jährigen Österreicher unterwegs war, wurden jedenfalls mehrere Waffen, eine Maske, ein Fernglas und eine falsche Polizeimütze gefunden. Die Prostituierte und Max Leitner sollen sich zudem bereits gekannt haben.

Alto Adige

Derzeit laufen die Ermittlungen der Behörden, um den genauen Ablauf der Vorkommnisse in der Nacht in der Siemensstraße in Bozen aufzuklären. Die Prostituierte, die sich zum Zeitpunkt der Schüsse nicht in ihrem Smart befand, hat angegeben, dass aus einem grauen SUV heraus geschossen worden sei. Die Kugeln trafen ihre Autotür. Rund zwei Stunden nach dem Vorfall wurde unweit des Tatorts ein grauer SUV mit zwei Männern angehalten. Die Exekutivbeamten schöpften gleich Verdacht. Nachdem sich beide Männer nicht kooperativ gezeigt hatten, wurden sie verhaftet und in dem Auto die Waffen gefunden.

Alto Adige

Die ballistische Untersuchung soll nun zeigen, ob aus einer dieser Waffen die Schüsse abgegeben worden sind. Außerdem sollen die Herkunft der Schusswaffen sowie der geplante Verwendungszweck ermittelt werden. Die Vermutung liegt nämlich nahe, dass Max Leitner womöglich zu alten Gewohnheiten zurückkehren wollte und mit den Utensilien einen Raubüberfall geplant hat. Zu diesen Fragen hat er zumindest am Freitag keine Aussagen getätigt.

Alto Adige

Laut Tageszeitung Alto Adige wird Max Leitner am Montag dem Haftrichter vorgeführt. Der Ausbrecherkönig riskiert erneut eine Haftstrafe. Leitner saß jahrelang im Gefängnis und ist dafür bekannt, fünf Mal aus dem Gefängnis ausgebrochen zu sein. Seinen ersten Banküberfall verübte er im Alter von 18 Jahren. Er hat seit 1990 wegen diverser Überfälle insgesamt 26 Jahre seines Lebens hinter Gittern verbracht. Im September 2016 war Max Leitner für den Rest seiner Haftstrafe bis Juni 2019 in den Hausarrest nach Elvas in Brixen überstellt worden. Er hat stets betont, dass er niemals Gewalt gegen Personen angewandt und niemals einen Schuss abgegeben hat. Zum Zeitpunkt seiner Festnahme war er ein freier Mann.

Alto Adige

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

35 Kommentare auf "Was hatte Max Leitner mit den Waffen geplant?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Moods
Moods
Tratscher
1 Monat 1 h

Ja ja lieber Max, wurdest du wieder mal “gejagt wie ein wildes Tier”; so deine Aussage damals, als du das letzte Mal geflohen warst! Du bist unverbesserlich und dir soll die gerechte Strafe bemessen werden…, also Knast!!

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
1 Monat 6 Min

jetzt knast und dann wieder ausbrechen😂…das ist sein Lebensstil !

schreibt...
schreibt...
Superredner
29 Tage 17 h

@halihalo Wenn er im Bozner Knast mal lauter futzt, fällt dieser eh auseinander, und Max kann wieder fliehen! 🤣

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
29 Tage 16 h

Ich denke der braucht nur die Filmrechte auf sein Leben vermarkten dann hat er ausgesorgt.

falschauer
1 Monat 1 h

26 jahre in arrest, 5 mal ausgebrochen, seit 3 jahren ein freier mann, 63 jahre alt, warum hat er sich das noch einmal angetan? offensichtlich hat das im blut und hat vor allem hat er nichts dazugelernt

2x nachgedacht
2x nachgedacht
Grünschnabel
29 Tage 23 h

@falschauer
rente werdr nu nit kregn…wennr holt jemols uane kreg…u va irgndeppas werd sogor dt leitnr lebm miaßn… in knast fahltn sichr nix…also hotr sehr wohl glernt-zu überleben-

2x nachgedacht
2x nachgedacht
Grünschnabel
29 Tage 20 h

@falschauer
er hat gelernt, wie man unter solchen umständen lebt-überlebt- denn rentenanspruch wird er wohl kaum haben? oder zählen die knastjahre wie najajahre? bin ich überfragt…

schneidigozoggla
schneidigozoggla
Superredner
1 Monat 23 Min

Wos mir a win a Rätzl do pa der gonzn Gschichte isch…. Die Prostituiere hot ungileitn…. Isch Prostitution in Italien eigntlich net Illegal??

Nichname
Nichname
Tratscher
29 Tage 20 h

Prostitution ist in Italien nicht illegal.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
29 Tage 18 h

@Nichname logisch laut Legge Merlin ja.

DontbealooserbeaSchmuser
29 Tage 16 h

@Trina1 “In Italien wird Prostitution als Tausch sexueller Dienstleistungen gegen Geld definiert und ist rechtmäßig, während jede andere Nebentätigkeit wie Beihilfe, Ausbeutung, Organisation in geschlossenen Räumen wie Bordellen und generelle Kontrolle durch Dritte illegal ist. Die Bordelle wurden 1958 durch das Merlin-Gesetz verboten, benannt nach der ersten Unterzeichnerin und Befürworterin, Lina Merlin, einer sozialistischen Parteigängerin.”

nightrider
nightrider
Superredner
29 Tage 16 h

@Trina1 Blödsin. Prostitution ist legal, hingegen Beihilfe zur Prostitution ist illegal

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
29 Tage 15 h

@nightrider ja ja das älteste Gewerbe von mir aus.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
29 Tage 15 h

@DontbealooserbeaSchmuser gscheider ist es legal da können sie Steuern bezahlen und werden kontrolliert!

ghostbiker
ghostbiker
Superredner
1 Monat 1 h

im Landhaus amol aufräumen

sonoio
sonoio
Superredner
29 Tage 4 h

che centra es landhaus?

Nobbs
Nobbs
Tratscher
1 Monat 1 h

Brauch der Typ keine Maske tragen?

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 42 Min

…erst im Knast…
🤪

selltatamolawie
selltatamolawie
Grünschnabel
1 Monat 27 Min

Der isch Gimpft😋😉

Storch24
Storch24
Kinig
29 Tage 23 h

Fragen wir uns mal, von was lebt der Max eigentlich ? Keinen Beruf ? Rente wahrscheinlich minimal . Vielleicht wollte er diese einfach aufbessern ?

Hupsstupspups
Hupsstupspups
Tratscher
1 Monat 39 Min

Warum ist er heute Nacht nicht ausgebrochen?? Er könnte doch auf einer Alm als Senner arbeiten!! Da findet ihn niemand!!!

Fungizid
Fungizid
Tratscher
29 Tage 19 h

Oder als lehere in einer schule da wird zur zeit jeder angestellt

jochgeier
jochgeier
Superredner
29 Tage 23 h

dass diese erneute eselei nicht grad auf übermäßige schlauheit hin deuten lässt, ist das einzige was sicher ist.

jochgeier
jochgeier
Superredner
29 Tage 18 h

dass da einige nicht der meinung sind lässt wohl auf solidarität von ebenso nicht ganz den hellsten schließen. 😎🤗

marher
marher
Universalgelehrter
29 Tage 23 h

Freu mich schon auf das Buch das über Max’s Gaunereien, Haftausbrüchen eines Tages geschrieben / erscheinen wird. Vielleicht fehlt noch das Abschlusskapitel?

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
29 Tage 20 h
Storch24
Storch24
Kinig
29 Tage 17 h

Das Buch hätte er vorher schreiben sollen, um was dazu zu verdienen. Im Knast braucht er nicht viel.

schneidigozoggla
schneidigozoggla
Superredner
1 Monat 26 Min

Wollt der ament widdo a Bank ausrauben???

maxi
maxi
Tratscher
29 Tage 21 h

Der Plan vom Max ist wohl klar, so hat er über Winter eine eine warme Bleibe.

doerfla
doerfla
Grünschnabel
1 Monat 56 Min

was hänschen nicht lernt, lernt hans nimmer mehr. so a do max obo wenns freide mocht wurum net er isch wo 63 johr🤯

Oma
Oma
Superredner
29 Tage 17 h

… mit den waffen geplant,um diese uhrzeit einiger maßen sicher durch Bozen zu kommen😂

oschpile
oschpile
Grünschnabel
29 Tage 13 h

ach max, meine sympathie für dich gerät leider ins wanken, schade …

inni
inni
Universalgelehrter
29 Tage 15 h

EINMAL KRIMINELL, IMMER KRIMINELL ! 

… ist  zwar keine allgemein gültige Regel, aber beim Max trifft sie offensichtlich zu.

diskret
diskret
Grünschnabel
29 Tage 14 h

Arbeiten machen in wald dann gehen einen diese dummheiten

Server
Server
Superredner
29 Tage 1 h

Na, was wird er wohl mit den Waffen, der Maske und dem Fernglas vorgehabt haben? Sicher, nichts Gutes.

wpDiscuz