Die neue Bewegung des Ex-Premiers

Renzi stellt „Italia Viva“ vor

Samstag, 19. Oktober 2019 | 15:14 Uhr

Florenz – Ex-Ministerpräsident Matteo Renzi hat beim sogenannten Leopolda-Kongress in Florenz, einer jährlich im Herbst stattfindenden Ideenwerkstatt für ein neues Italien, sein neues politisches Projekt der Öffentlichkeit vorgestellt. „Italia Viva“ nennt sich die Bewegung. Dabei sparten Renzis Anhänger auch nicht mit Kritik am Partito Democratico, dem sie vor rund einem Monat noch angehörten.

Die Quote 100, die geplante Neuregelung des Pensionssystems in Italien, hat Renzi ebenfalls kritisiert. „Wenn wir sagen, dass die Quote 100 nicht gut sei, richten wir uns nicht gegen die Senioren: Ich sage nur, dass 20 Milliarden Euro für rund 150.000 Personen eine Absurdität sind“, erklärte Renzi laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Ansa. Sein 80-Euro-Bonus für Familien habe nur zehn Milliarden gekostet und zehn Millionen Personen hätten davon profitiert. Man müsse auch an morgen denken, betonte Renzi.

„Der PD wird immer mehr zu einer Partei der Steuern. Wir haben uns hingegen immer für eine Senkung der Steuern eingesetzt“, fügte Maria Elena Boschi hinzu. Sie ist die Gruppensprecherin von Italia Viva in der Abgeordnetenkammer.

Elena Bonetti, Ministerin für Familien und Chancengleichheit, sprach vom Family Act, „um Italien neu starten zu lassen“. Dabei stellte sie zehn Richtlinien eines zukünftigen Plans zugunsten von Familien vor. Details sollen im Rahmen von Beratungen ausgearbeitet werden, die insgesamt ein Jahr lang dauern sollen.

Erste Ideen sind mehr Kinderhorte, Vaterschaftsurlaub, ein monatlicher Kinderscheck, die Einrichtung eines „Family bond“, um in Dienstleistungen für Familien zu investieren, Begünstigungen für junge Paare und ein Steuererstattungsanspruch für die Ausbildung.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Renzi stellt „Italia Viva“ vor"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
anonymous
anonymous
Universalgelehrter
23 Tage 14 h

Italia morto, wäre angemessen

Mistermah
Mistermah
Kinig
22 Tage 22 h

Jep, Politik ist immer das Gegenteil vom gesagten

Spamblocker
Spamblocker
Superredner
23 Tage 12 h

Italia viva?😂😂😂😂😂 unter seiner Führung hätte er beinahe alles Getötet und Verkauft

iuhui
iuhui
Kinig
23 Tage 12 h

Der nächste Ich-kranke und Superman der italienischen Politik. Könnte sich mit Berlusconi und Salvini zusammen tun….

Reitiatz
Reitiatz
Tratscher
22 Tage 13 h

gibs dein a nou🤦‍♂️

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
22 Tage 52 Min

in bozen haben sie ihn amals mit faulen eiern beworfen. nicht rechte, nein, seine wähler

zombie1969
zombie1969
Universalgelehrter
14 Tage 12 h

Matteo Salvini wird die Pause bis zu den nächsten Wahlen nutzen, um wieder Kräfte zu sammeln, sowohl körperlich als auch politisch. Der nächste Anlauf wird dann kraftvoller denn je sein und er wird das Amt des Ministerpräsidenten im Sturm erobern. 

wpDiscuz