"Was als Rettung verkündet wird, ist steuerfinanziertes Schlepper(un)wesen"

FH: “Stoppt die Boote”

Samstag, 03. September 2016 | 11:06 Uhr

Bozen – Pius Leitner von den Freiheitlichen äußert seine Kritik an den Rettungseinsätzen im Mittelmehr. „Was wir derzeit täglich im Mittelmeer erleben, hat mit Rettung im eigentlichen Sinn sehr wenig zu tun, viel mehr sind wir Zeugen eines umfangreichen organisierten Schlepperwesens auf Kosten der Steuerzahler. Die Flüchtlingssituation gerät zunehmend außer Kontrolle und es droht ein Ansturm von Migranten auf den europäischen Kontinent immensen Ausmaßes. Die EU-Grenzschutzagentur Frontex und internationale Beobachter haben bereits vor Monaten davor gewarnt. Anstatt die Boote erst gar nicht starten zu lassen oder die Flüchtlinge vor der Küste Libyens abzufangen und auf den afrikanischen Kontinent zurückzubringen, werden Bootsinsassen medienwirksam ‚gerettet‘ und nach Italien gebracht”, schreibt der Fraktionssprecher der Freiheitlichen, Pius Leitner, in einer Aussendung.

“Der Stiefelstaat ist nicht in der Lage, seinen vertraglichen Verpflichtungen nachzukommen und wird die Menschen wohl durchwinken. Aber auch Südtirol muss sich auf weitere Asylsuchende gefasst machen, muss es doch 0,9 Prozentder in Italien registrierten Flüchtlinge aufnehmen. Es ist abzusehen, dass wiederum Österreich auf den Plan gerufen wird und Grenzschutzmaßnahmen in Betracht zieht – auch am Brenner, was zwar verständlich, für Südtirol jedoch mehr als problematisch ist. Warum schreitet die EU nicht endlich ein und setzt alles daran, die Schlepper zu fassen? Warum lastet sich die EU weiterhin die Hypothek auf, Mitschuld am Ertrinken von Menschen im Mittelmeer zu haben? Warum wird der Asylstatus von Flüchtlingen nicht bereits in Afrika oder spätesten auf sicheren Schiffen festgestellt? Wer tatsächlich Menschen im Mittelmeer vor dem Ertrinken retten will, der muss endlich die Boote stoppen!“, so Pius Leitner.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

24 Kommentare auf "FH: “Stoppt die Boote”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
maria zwei
Tratscher
25 Tage 2 h

Ja Pius Leitner hat recht….wer weiss wie viel Profit dahintersteckt….der Ausverkauf Europas hat schon längst begonnen. Migranten sind wichtiger geworden als die eigene Bevölkerung…..mir graut vor der Zukunft und vor den europäischen Politikern!!!!!

Dublin
Tratscher
24 Tage 23 h

Dazu braucht’s nicht die Erleuchtung von Leitner! Die Bevölkerung hat dies schon längst durschaut.

vernunft
vernunft
Grünschnabel
24 Tage 20 h

@Dublin zumindest hot oan politiker di schneid zu sogen ws olle onder verleugnen…

oli.
Tratscher
24 Tage 19 h

@Dublin , aber auf das normale VOLK wird nicht mehr gehört.

Es heisst im Namen des Volkes , beim Gericht , aber das Urteil fällt der Richter.

Andreas
Grünschnabel
24 Tage 9 Min

@Dublin wenigschtens red a mol a politiker über des problem. die ondern reiden sich es jo lei schian. ( wir schaffen das) i kons schun gornimmer hearn.

Staenkerer
Superredner
23 Tage 18 h

jo, der pius hot in nogl aufn kopf getroffn!
de wahnsinn bring in gewisse leit viel geld u. ollen onderen den ruin!

Staenkerer
Superredner
23 Tage 18 h

@oli. wenn bitte isch schun aufs volk ghort wordn? sem hats nie koane kriege gebn u. gabs koane krieg mehr!

josef.t
Grünschnabel
25 Tage 56 Min

Wäre zu schön, wenn man es so einfach umsetzen könnte.
Populistisches Gezeter, unterlässt es absichtlich immer, auf
internationale Abkommen und Menschenrechte hinzuweisen,
ohne “diese” gewisse Maßnahmen gar nicht möglich sind…..
Genau wie das Argument, “in Rom auf den Tisch hauen”
und Südtirol wäre ein Freistaat…..
Genau in dieser Zeitung bekommen “Sie” dann massenhaft
Zustimmung…..

vernunft
vernunft
Grünschnabel
24 Tage 23 h

Ws war denn donn deine lösung du gscheider?
Wo er recht hot, hot er recht…

sou ischs
Grünschnabel
24 Tage 17 h

deina menschnrechte kennme kreizweise…..weil wossn dei va die sem holtn glabe osche oft ginui gheart

Staenkerer
Superredner
23 Tage 18 h

u. warum soll man nit wenigsrens den gedanken hegen u. aussprechn dürfn?
warum soll man pius nit recht gebn?
warum isch man populid isch wenn man nit jede lüge u. jeden schwochsinn schluckt wos ins de linkspolitiker vorkauen?
warum isch in der DDR die mauer gfolln?
wenn sem es volk sich nit a amoll getraut hatn onderer meinung zu sein u. de a zu äußern u. olle weiterhin brav gekuscht hatn, war de mauer heit no!
WIR SIND DAS VOLK wor ihr schlochtruf … des worn in de augn ihrer politiker a populisten

Staenkerer
Superredner
23 Tage 18 h

@sou ischs jo, es hoaßt ko MENSCHENrechte u. nit AUSLÄNDERrechte! oder solln mir wortn bis ins de einwonderer an de wond druckn, u. nor auf INSRE MENSCHENrechte pochen?
des isch a riesen gschäftsmocherei u. hot mit recht nix mehr zu tien!

Pork
Neuling
24 Tage 18 h

Deine Menschenrechte kannst du von mir aus in der Pfeife rauchen.

Tabernakel
Tratscher
24 Tage 22 h

👌Populistisches Blabläh von dem Rechten Leitner. Schöner Scheinheiliger.

maria zwei
Tratscher
24 Tage 20 h

tabernakel…warum scheinheilig wenn er des sogt wos Fakt isch? Hätts a ondrer gsogt wersch sicher einverstondn gwesn…..nix für un guat….

vernunft
vernunft
Grünschnabel
24 Tage 20 h

Ds sein totsochn und nt lei gerede…
Ausserdem tat so es problem glöst wern…

Alpenrepuplik
Tratscher
24 Tage 22 h

Warum machen sich denn Millionen Afrikaner auf den Weg??? Weil es sich dank moderner Technik herumgesprochen hat dass sie gerettet und unverzüglich auf den Kontinent Europa gebracht werden. Hier warten üppige finanzielle Unterstützung, Wohnung, Essen und alles was sie sonst noch erwarten….es würde wirklich nur helfen sie ohne wenn und aber zurück zu bringen….ansonsten wird es immer so weiter gehen…..

vernunft
vernunft
Grünschnabel
24 Tage 23 h

Besser het mans net sogen gekennt!!! Bravo pius!!! Respekt!! Wenigstens oaner traut sich zu sogen ws soch isch….

Andreas
Grünschnabel
24 Tage 23 h

genau sou isch es

Lana77
Grünschnabel
24 Tage 18 h

Es war sou uanfoch ! Ausserfischn, erstversorgen, und dornoch direkt zrug fe wo se gstartet sein. Nit long ummerkaspern.

oli.
Tratscher
24 Tage 19 h

Brüssel macht nix , die Damen und Herren sind alle über fordert mit Ihrer Arbeit , alle die aus ganz Europa mit Ihre Boote Asylanten “retten” sollten gleich weiterfahren in Ihr Land und den Menschen Asyl geben.

ITALIEN KANN NICHT ALLE AUFNEHMEN , DER STIEFEL IST VOLL.

Staenkerer
Superredner
23 Tage 18 h

do geats nit um “können” … des muaß hoaßn … brüssel will nit, so wie merkel, renzi u. oll de ondern heiligen nit welln! wenn der flüchtlingsstopp für sie an vorteil hat .. wos glabs wos de sem olles “könnten” …

vernunft
vernunft
Grünschnabel
24 Tage 19 h

Es braucht mear de sogen ws soch isch, wia er…
Ob man in pius mog oder net tuat nix zur soch… Es zehlen di argumente, und in den foll hot er vollkommen recht!!! Leider ischer bis iaz dr oanzige der sich getraut hot di worheit zu sogen… Ds zu sogen ws di meistn denkn…
Olle ondern sein feiglinge…

Karl
Grünschnabel
23 Tage 5 h
Ob es Gutmenschen im Land passt oder nicht, Politiker wie  Leitner & Co haben Recht und zudem die einzigen  die  die Courage haben  das zu sagen was  letztlich diese armen Menschen doch miterleben werden müssen . IN EUROPA IST  WEDER ARBEIT NOCH ZUKUNFT für sie,  das ist nun mal  Fakt. Es ist doch  weit unverantwortlicher wie Merkel – Renzi und Co es machen, diese Leute im Glauben zu lassen dass hier Mich und Honig fließt und  viele von ihnen diesen Irrsinn mit dem Leben bezahlen und über 90 % von  ihnen, nach  1-2 Jahren herumlungern  in Straßen , Gefängnissen oder  Flüchtlingsheimen sie dann doch wider… Weiterlesen »
wpDiscuz