Süd-Tiroler Freiheit gratuliert

Sardinien lässt Wahlkarten für Katalonien drucken

Freitag, 22. September 2017 | 18:21 Uhr

Bozen – Die Süd-Tiroler Freiheit gratuliert Sardinien: Auf Initiative des Partidu Sardu will die Regionalregierung von Sardinien der katalanischen Generalitat das Drucken von Wahlkarten für das Unabhängigkeitsreferendum anbieten. Diese Maßnahme geschehe unter anderem aus Solidarität mit dem katalanischen Volk und in Anerkennung seines ununterdrückbaren Freiheitsdranges, ferner angesichts der Tatsache, dass die spanische Guardia Civil, die Millionen von Wahlkarten konfisziert hat, in Sardinien keine Rechtsprechung besitzt.

Der Partidu Sardu ist, wie die Süd-Tiroler Freiheit und die katalanische Regierungspartei Esquerra Republicana de Catalunya (ERC), Mitglied der Europäischen Freien Allianz (EFA).

Cristian Kollmann, der mit den Mitgliedsparteien der EFA laufend in Kontakt ist, teilt mit: „In diesen schicksalshaften Tagen für Katalonien stehen wir EFA-Parteien besonders fest zusammen. Katalonien ist nicht alleine. Besondere Anerkennung möchten wir unseren sardischen Verbündeten, namentlich dem Generalsekretär des Partidu Sardu, Christian Solinas, aussprechen. Die Selbstbestimmung ist nicht mehr aufzuhalten, da kann die EU sich noch so sehr querstellen, Demokratie heucheln und Diktatur leben!“

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Sardinien lässt Wahlkarten für Katalonien drucken"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
29 Tage 21 h

Freiheit gewinnt!

Pork
Pork
Grünschnabel
29 Tage 18 h

Gute Aktion, nur zu befürworten.

Auch gut:

Auf Mallorca stehen am Samstag (23.9.) gleich zwei große Demonstrationen an – neben der seit Wochen angekündigten Kundgebung gegen die Auswüchse des Massentourismus, die am frühen Abend beginnt, soll auch gegen die Politk der spanischen Zentralregierung im Katalonien-Konflikt protestiert werden – zumal die in Spanien
regierende Volkspartei (PP) an diesem Wochenende einen Parteitag auf
Mallorca abhält, zu dem auch Ministerpräsident Mariano Rajoy erwartet
wird.

http://www.mallorcazeitung.es/lokales/2017/09/22/erst-katalonien-demo-dann-anti/54455.html

Tabernakel
29 Tage 2 h

Die Einmischung in die Angelegenheiten eines anderen Staates kann schwere Folgen haben.

wpDiscuz