Kanzlerin Merkel in Sulden eingetroffen

FPÖ schlachtet Merkels Südtirolurlaub politisch aus

Freitag, 05. August 2016 | 09:18 Uhr
Update
comment_4398_attachment_images_1

Sulden – Es stand auf der Kippe: Anschläge in Deutschland und Türkeikrise forderten Kanzlerin Angela Merkel einiges ab.

Nun aber kommt die mächtigste Frau der Welt doch noch zu ihrem traditionsreichen Südtirolurlaub nach Sulden. Im Laufe des Donnerstags ist die deutsche Bundeskanzlerin am Fuße des Ortlers eingetroffen.

In den vergangenen Jahren war das illustre Ehepaar stets im 4-Sterne-Hotel „Marlet“ zu Gast – so auch heuer. Mit ihrem Ehemann Joachim Sauer verbringt Merkel einige Tage in der Abgeschiedenheit Suldens und weitab von der großen Politik.

apa
apa

Wie jedes Jahr wollen Angela Merkel und ihr Mann einige Bergtouren unternehmen und sich entspannen. Öffentliche Auftritte sind Medienberichten zufolge nicht geplant. Wer also dieser Tage in der Bergwelt rund um Sulden unterwegs ist, könnte unverhofft auf Angela Merkel treffen.

Dass Merkel wieder in Südtirol urlaubt, scheint auch bei der Tiroler Landesgruppe der FPÖ nicht vorbeigegangen zu sein. Auf einem Foto eines Südtirol News Lesers ist ein großes Plakat an einer Straße zu sehen, auf dem der FPÖ-Landesparteiobmann Markus Abwerzger Merkel einen schönen Urlaub in Südtirol wünscht. Am Brenner würde sie durchgewunken. Damit spielt der Politiker auf das Grenzmanagement Österreichs am Brenner und auf die Flüchtlingskrise an. Ob die Bundeskanzlerin an dem Schild tatsächlich vorbeigekommen ist, ist unklar.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz