Grüne Anfrage

Würzjochstraße: “Kommt Erweiterung auf Raten?”

Donnerstag, 21. September 2017 | 14:40 Uhr

Bozen – Die Würzjochstraße, die Verbindung zwischen Villnöss- und Gadertal, sorgt seit letztem Winter für Auseinandersetzungen, da die Landesregierung die bisherige Winterschließung der Straße teilweise aufgehoben hat und statt der bisherigen Sperre ab 1. November eine flexible Schließung je nach Schneelage vorsieht, um den Zugang nach Untermoi zu erleichtern.

“Ab 21.12. muss die Straße in jedem Fall geschlossen bleiben. Die Bevölkerung des Villnösstals und die Gemeinde wehren sich geschlossen dagegen, da sie davon die graduelle Nutzung als Transitroute und Schleichweg von der Autobahnausfahrt Klausen ins touristisch hochgerüstete Ladinien befürchten – völlig zu Recht”, wie die Grünen finden.

Ein Beschlussantrag der Grünen zur Sicherung der Wintersperre wurde im Landtag nach intensiver Debatte im Mai 2017 abgelehnt, aber mit der Zusicherung, keine weiteren Ausbauten jenseits der regulären Instandhaltung durchzuführen. “Nun aber zeigt sich, dass entlang der Straße Instandhaltungsarbeiten durchgeführt werden, die die Grenze zur Erweiterung überschreiten: Weitere Kurvenradien, sanfte Verbreiterung, der oft erprobte Weg eines graduellen Straßenausbaus in kleinen Dosen, wie aus der beiliegenden Bildauswahl deutlich hervorgeht”, so die Grünen, die nun bei der Landesregierung nachfragen.

Von: luk

Bezirk: Bozen, Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Würzjochstraße: “Kommt Erweiterung auf Raten?”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Motschuner
Motschuner
Neuling
1 Monat 1 Tag

Oh je.. Da tun mir die Leute entlang dieser Straße jetzt schon leid. Herr Mussner ist bekanntlich gekommen um zu bleiben und wenn der sich etwas in den Kopf gesetzt hat werden sein Soldaten meistens dafür sorgen dass es auch so wird. Auf krumme Art und Weise.  Und für seine Freunde aus dem Gadertal wird sich dieser Herr sicher ein Bein ausreisen. Fragt sich nur welches 🙂

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
1 Monat 21 h

Die Straße ist schon im Sommer gefährlich, da sie schmal und sehr unübersichtlich ist, im Winter würde ich sie nur nutzen, wenn es unbedingt sein muss. Als Abkürzung zu den Badeoten gewiss nicht.

dunkler voter
dunkler voter
Grünschnabel
1 Monat 19 h

Im Winter sollte man gefährliche Straßen schließen!

Gitti
Gitti
Neuling
1 Monat 20 h

Bin schun gonz gsponnt auf die Bürgerversammlung mitn LR Mussner! Mit der gonzn heißen Luft dei der Mussner von sich gib, werd er morgen wol is gonze Tal heizn!

Angel
Angel
Neuling
1 Monat 13 h

meine Wohnung in Bozen isch kolt.

Robin Hood
Robin Hood
Tratscher
1 Monat 9 h

@Gitti

Bürgerversammlung jetzt noch , wird da nicht schon gearbeitet ?

Verarschung pur

Gitti
Gitti
Neuling
29 Tage 22 h

@Robin Hood Schun seit Monaten gonz fleißig! Olm wieder a Meter verbreitert!

Robin Hood
Robin Hood
Tratscher
1 Monat 19 h

**** Salamitaktik ??? *****

Gibt es da nicht eine Partei die dafür bekannt ist ???

andr
andr
Tratscher
1 Monat 8 h
grüne hin oder her es ist augenscheinlich das hier privatinteressen im Spiel sind sonst will man Pass Straßen sperren und hier mit Gewalt öffnen. Im Sommer wenn man auf der gegenüberliegenden Seite sich aufhält fragt man sich schon ob die Menschheit noch normal ist dieser Lärm der motorräder und Autos eine Zumutung für das ganze Tal Im Winter dann endlich diese Ruhe Es ist eine riesenschweinerei jetzt im Winter auch noch zu öffnen Herr Musner sie waren noch nie in diesem wunderschönen Tal ich lebe ein halbes Jahrhundert hier und ich weiss wovon ich rede sie beschäftigen sich mit einzelnen… Weiterlesen »
Robin Hood
Robin Hood
Tratscher
28 Tage 6 h

@andr

Kämpft um enker schians Tol und losst enk net von dor Politik olls hin mochn.
Südtirol steht hinter Euch

wpDiscuz