Mit Infantino, Zagler und Elkounia fehlen drei Leistungsträger

Athletic Club 96 Bozen beim „Finale Oro“ in Modena

Mittwoch, 20. September 2017 | 13:23 Uhr

Bozen/Modena – Am Samstag, 23. und Sonntag 24. September findet in Modena das „Finale Oro“ der Mannschafts-Italienmeisterschaft statt, bei dem sich die besten zwölf Teams aus Italien ein Stelldichein geben. Mit dabei ist, wie in den letzten drei Jahren, auch der Bozner Verein Athletic Club 96 Alperia.

Nachdem sich die Bozner im Sommer zum 15. Mal zum Mannschaft-Regionalmeister küren konnten, sammelten die in den darauffolgenden Wochen weiter eifrig Punkte und qualifizierten sich mit der neuen Punkte-Bestmarke von 18.345 Zählern für das Finale. Besser machte es nur Titelverteidiger Enterprise Sport & Service aus Benevento (19.420). Die drittbeste Leistung erzielte das Team aus der Toskana, Firenze Marathon (18.000).

Der Athletic Club 96 nimmt seit 2005 ununterbrochen an den nationalen Finalentscheidungen teil. Nach 2007 in Palermo, 2010 in Borgo Valsugana und die letzten drei Saisonen in Mailand, Jesolo und Cisinello Balsamo treten die Bozner bereits zum sechsten Mal in der höchsten Klasse, dem „Finale Oro“, an. „Bisher war unser bestes Ergebnis der überraschende vierte Platz vor zwei Jahren in Jesolo. Im Vorjahr wurden wir Achte und auch heuer wollen wir uns wieder unter den acht besten Mannschaften Italiens platzieren und somit den Klassenerhalt schaffen. Unser Traum, wäre aufs Podest zu steigen, aber leider müssen wir beim Finale auf einige verletzte Spitzenathleten verzichten“, bedauert Klub-Präsident Bruno Telchini.

Mit Infantino, Zagler und Elkounia fehlen drei Leistungsträger

Tatsächlich muss Bozen am Wochenende auf gleich drei wichtige Stützen verzichten. Am meisten schmerzt der Ausfall von Antonio Infantino, Vize-Italienmeister über 200 m und britischer Meister Indoor und Outdoor über diese Distanz. Der Sprinter hat sich einen Stress-Bruch am Kahnbein im rechten Fuß zugezogen und muss deshalb pausieren. Auch fehlen Speerwerfer Andreas Zagler, wegen einer Sehnenentzündung am Ellbogen und Hindernisspezialist Soufiane Elkounia, der an der Achillessehne verletzt ist.

Die guten Nachrichten kommen hingegen von den Nachwuchsathleten des Bozner Klubs. Die Sprinter Alessandro Monte und Kevin Giacomelli sind in bestechender Form. Beide konnten beim Arge-Alp-Meeting ihre persönliche Bestmarke über 200 m verbessern. Der Bozner Alberto Masera schaffte am Wochenende 1,97 m im Hochsprung und 14,04 m im Dreisprung. Außerdem setzen die Bozner auf den Geher Leonardo dei Tos, auf Brayan Lopez und Abdessalam Machmach sowie auf die Werfer Michele Ongarato und Daniel Compagno. Nach mehreren Jahren Pause könnte auch der 60-m-Hürden-Italienrekordhalter Paolo Dal Molin am Start sein.

Jede einzelne Mannschaft darf 20 Athleten aufbieten, in mindestens 16 verschiedenen Disziplinen (nicht mehr als zwei Athleten pro Wettbewerb und nur eine Staffel). Der Sieger eines Wettbewerbs erhält 8 Punkte, der Zweite 7 bis zum Achten der einen Zähler bekommt). Das Team mit den meisten Punkten kürt sich zum Italienmeister.

Finale Oro – Modena, 23.-24. September 2017: Die Mannschaft des Athletic Club 96 Alperia Bozen

100 m: Alessandro Monte (10.91)
200 m: Kevin Giacomelli (22.02)
400 m: Brayan Lopez (46.90)
800 m: Abdessalam Machmach (1:48.39)
1500 m: Abdessalam Machmach (3:56.19)
Gehen 10 km: Leonardo Dei Tos (40:06.73)
110 Hürden: Stefano Tedesco (14.44) und Paolo Dal Molin
400 Hürden: Moustap Crespi Tounkara (52.31) und Gabriele Prandi (53.47)
Weit: Alessandro Bramafarina (7.16) und Pierluigi Putzu (7.01)
Hoch: Alberto Masera (2.02)
Stab: Manfred Menz (4.80)
Kugel: Marco Dodoni (17.00)
Diskus: Daniel Compagno (52.96)
Hammer: Michele Ongarato (65.02)
Speer: Hubert Göller (61.81)
4×100 m: Paolo Dal Molin, Alessandro Monte, Brayan Lopez, Kevin Giacomelli
4×400 m: Gabriele Prandi, Abdessalam Machmach, Isalbet Juarez, Brayan Lopez

Die qualifizierten Mannschaften für das Finale Oro der Herren

Enterprise Sport & Service Benevento
Athletic Club 96 Alperia Bozen
Atletica Firenze Marathon
La Fratellanza 1874 Modena
Atletica Riccardi Milano 1946
Studentesca Rieti Andrea Milardi
Atletica Biotekna Marcon
Assindustria Sport Padova
Cus Palermo
Atletica Futura Roma
Sef Virtus Emilsider Bologna
Atletica Brugnera Friulintagli

Alle Platzierungen des Athletic Club 96 Bozen bei den nationalen Finalrunden:

2005 Cesenatico – 7. Platz “ Finale Argento” (15. Gesamtrang in Italien)
2006 Pergine – 2. Platz “Finale Argento” (14. Gesamtrang in Italien)
2007 Palermo – 12. Platz “Finale Oro” (12. Gesamtrang in Italien)
2008 Cesenatico – 3. Platz “Finale Argento” (15. Gesamtrang in Italien)
2009 Sulmona – 3. Platz “Finale Argento” (16. Gesamtrang in Italien)
2010 Borgo Valsugana – 11. Platz “Finale Oro” (11. Gesamtrang in Italien)
2011 Macerata – 3. Platz “Finale Argento” (15. Gesamtrang in Italien)
2012 Campi Bisanzio – 4. Platz “Finale Argento” (16. Gesamtrang in Italien)
2013 Vicenza – 1. Platz “Finale Argento” (13. Gesamtrang in Italien)
2014 Milano – 11. Platz “Finale Oro” (11. Gesamtrang in Italien)
2015 Jesolo – 4. Platz “Finale Oro” (4. Gesamtrang in Italien)
2016 Cinisello Balsamo – 8. Platz “Finale Oro” (8. Gesamtrang in Italien)

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz