Zweimal Gold und einmal Silber bei der Rad-WM in Bergen in Norwegen

Siegreiche Radfahrerinnen sind “Botschafterinnen Südtirols”

Montag, 25. September 2017 | 17:16 Uhr

Bozen – Zweimal Gold und einmal Silber bei der Rad-WM in Bergen in Norwegen: Dafür wurden Elena Pirrone und Alessia Vigilia heute geehrt.

Als “leuchtendes Beispiel” bezeichnete Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Tommasini die beiden Oberschülerinnen Elena Pirrone aus Leifers und Alessia Vigilia aus Bozen, die das Realgymnasium und das Realgymnasium mit Landesschwerpunkt Sport besuchen. Sportlandesrätin Martha Stocker wies bei der Feierstunde im Pressesaal des Palais Widmann in Bozen darauf hin, dass Südtirol so etwas wie eine Sportnation sei, nicht nur im Wintersport, sondern auch bei den Sommersportarten. “Für uns”, wandte sie sich an die beiden Athletinnen, “sind eure Medaillen eine ganz große Auszeichnung – ihr seid Botschafterinnen unseres Landes.”

Der Präsident des Landesverbandes der Federazione Ciclistica Italiana, Antonio Lazzarotto, bezeichnete die Erfolge als Grund zu großer Freude und als Ansporn, sich in diesem Sinne weiter einzusetzen. Neben einem Blumenstrauß wurde Elena Pirrone und Alessia Vigilio eine Vase nach einem Entwurf von Studierenden der Design-Fakultät der Freien Universität Bozen mit den Flüssen Südtirols überreicht.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz