Erfahrungsaustausch und eine fachgerechte Beratung

Drei Länder auf der Lanaphil vertreten

Montag, 10. Oktober 2016 | 11:11 Uhr

Lana – Beim internationalen Sammlertreffen der Lanaphil im Raiffeisenhaus Lana waren diesmal drei Länder vertreten: Italien, Österreich und Deutschland.

Wiederum verzeichnete diese philatelistische Veranstaltung eine Rekordbeteiligung und sie wird von Jahr zu Jahr interessanter und umfangreicher, zeigt sich Lanaphil-Organisator Albert Innerhofer erfreut.

Ein Highlight war diesmal die Neuerscheinung der personalisierten Briefmarke der Österreichischen Post anlässlich des 140. Geburtsjahres von Dipl.-Ing. Dr. h.c. Luis Zuegg (1876-1955). Sie zeigt ein Bild des weltweit tätigen und bedeutenden Seilbahnpioniers und Unternehmers, der in Lana geboren wurde.

Das vielfältige Angebot an alten, historischen Ansichtskarten, Briefmarken, -büchern und Katalogen, Münzen, Stempel, Vorphilatelie, Heimatbelegen, Aktien und Wertpapieren, Heiligenbildchen, Tirolensien, Militaria, Orden und dgl. mehr konnte aufgrund neuer Aussteller aus dem In- und Ausland erweitert werden und ließ so manches Sammlerherz höher schlagen.

Zudem bietet die Lanaphil auch einen Erfahrungsaustausch und eine fachgerechte Beratung. Bereits jetzt steht der Termin für die 34. Lanaphil, der großen internationalen Sammlerbörse Tirols, am Sonntag, den 2. April 2017 in Lana fest. Informationen stets auf der Homepage: www.lanaphil.info

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz