Generalversammlung der UIAA zu Gast beim AVS

Ehrenmitgliedschaft für Reinhold Messner

Dienstag, 18. Oktober 2016 | 13:08 Uhr

Brixen – Die jährliche Generalversammlung des Weltverbands der alpinen Verbände UIAA fand am vergangenen Samstag in Brixen statt. Gastgeber des Events war der Alpenverein Südtirol in Zusammenarbeit mit dem IMS – International Mountain Summit. Über 130 Delegierte der Alpinverbände aus aller Welt waren nach Südtirol angereist, um gemeinsame Richtlinien in Sicherheit, Nachhaltigkeit und Naturschutz im Bergsport festzulegen, den neuen Präsidenten der UIAA zu wählen, neue Mitglieder zuzulassen und die Ehrenmitgliedschaft zu vergeben.

Während der diesjährigen Generalversammlung wurde beschlossen, Reinhold Messner die Ehrenmitgliedschaft im UIAA zu verleihen. Messner wurde für seine legendären Leistungen als Extrem-Bergsteiger und für sein internationales kulturelles Engagement geehrt. “Herr Messner ist ein wahrer Pionier. Er hat die Grenzen des Bergsports erweitert, hat das was unmöglich schien vollbracht und damit neue Standards für die kommenden Generationen gesetzt” erklärte UIAA Präsident Frits Vrijlandt. “Seine Leidenschaft für die Bergwelt und der Wunsch seine Abenteuer mit der ganzen Welt zu teilen ist in vielen Büchern und in den von ihm gegründeten Museen dokumentiert. Herr Messner ist ein authentischer globaler Botschafter des Bergsports” lobte Vrijlandt. Bisherige Ehrenmitglieder sind etwa der Brite Doug Scott, der 1975 die Erstbesteigung der Südwestwand des Mount Everest schaffte und der Nepalese Ang Tshering Sherpa. Beide waren heuer in Brixen bei der Verleihung anwesend. Verliehen wurde Reinhold Messner die Ehrenmitgliedschaft am Samstagabend bei einem vom Alpenverein Südtirol ausgerichteten UIAA Gala Dinner in Anwesenheit von Landeshauptmann Arno Kompatscher, des Bürgermeisters von Brixen Peter Brunner sowie des AVS Präsidenten Georg Simeoni.

Der Holländer Frits Vrijlandt wurde bei der Generalversammlung für ein weiteres vierjähriges Mandat als Präsident der UIAA bestätigt. “Ich bin sehr zufrieden mit dem was wir in den letzten vier Jahren erreicht haben. Heute wurde die strategische Zielsetzung für die kommenden vier Jahre festgelegt und ich freue mich auf die weiterhin gute Zusammenarbeit der Alpinverbände” so Vrijlandt.

Der Weltverband UIAA zählt 80 Mitgliedervereine aus 50 Ländern. Bei der Generalversammlung am Samstag wurden nun fünf weitere Mitglieder hinzugefügt: die Alpinclubs aus Afghanistan, Kasachstan, Albanien, Guatemala und Marokko präsentierten sich als Anwärter und wurden einstimmig aufgenommen. Der Notwendigkeit den Bergsport in Asien besser zu regeln kam die Wahl des Chinesen Yongfeng Wang in das Präsidium der UIAA entgegen. Die UIAA organisiert in Zusammenarbeit mit dem AVS und dem Eisturm Rabenstein den Worldcup im Eisklettern. Die Frage des Eiskletterns als olympische Disziplin war ebenfalls ein Thema in der diesjährigen Versammlung.

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz