Beratendes Organ

Landesbibliothek Teßmann: Wissenschaftlicher Beirat in Amt

Freitag, 02. September 2016 | 16:44 Uhr

Bozen – Der Wissenschaftlichen Beirat der Landesbibliothek Dr. Friedrich Teßmann hat sich heute zur konstituierenden Sitzung getroffen.

Die Landesregierung hat Ende Mai den Wissenschaftlichen Beirat der Landesbibliothek Teßmann ernannt. Zur ersten gemeinsamen Sitzung, an der auch Kulturlandesrat Philipp Achammer, der geschäftsführende Direktor der Abteilung Kultur, Volker Klotz, und Bibliotheksdirektor Johannes Andresen teilnahmen, trafen sich heute die Mitglieder des Beirats im Sitzungssaal der Kulturabteilung des Landes in der Andreas-Hofer-Straße.

Auf dem Programm der Sitzung stand die Wahl des neuen Vorsitzenden bzw. der neuen Vorsitzenden: Dem Beirat wird weiterhin Brigitte Mazohl vorstehen, die im Beirat die Österreichische Akademie der Wissenschaften vertritt.

Landesrat Achammer gratulierte ihr herzlich zur Wahl. “Mit der Eingliederung der Landesbibliothek Teßmann in die Deutsche Kulturabteilung war auch eine Erneuerung der Gremien verbunden. Gleichzeitig soll in Strategie und Ausrichtung für Kontinuität der Institution gesorgt werden; diesem Prinzip ist auch die personelle Zusammensetzung des neu ernannten Wissenschaftlichen Beirats verpflichtet. Mit Brigitte Mazohl, die Professorin für Österreichische Geschichte am Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie an der Universität Innsburck ist, hat der Beirat eine kompetente und anerkannte Expertin an seiner Spitze. Ich wünsche ihr und dem gesamten Beirat viel Freude und Genugtuung an der gemeinsamen Arbeit”, erklärt Achammer.

Der Wissenschaftliche Beirat ist beratendes Organ in Fragen, die die fachlich-wissenschaftliche Arbeit der Landesbibliothek, deren Entwicklung und ihre Rolle in der Bibliothekenlandschaft betreffen. Er hat insbesondere die Aufgabe, das Jahresprogramm zu begutachten sowie Vorschläge für die strategische Ausrichtung der Landesbibliothek, für die Bibliotheksordnung und für die Zusammenarbeit mit anderen Bibliotheken vor Ort sowie im In- und Ausland auszuarbeiten.

Neben Brigitte Mazohl gehören dem Wissenschaftlichen Beirat auch Eva Gratl als Vertreterin des Südtiroler Kulturinstituts, Veronica Craffonara als Vertreterin des Ladinischen Kulturinstituts “Micurà de Rü” und der ladinischen Sprachgruppe, Christine Roilo als Vertreterin des Landesarchivs, Ferruccio Delle Cave als Experte sowie Volker Klotz an. Der Beirat bleibt für die Dauer der Legislatur des Landtags im Amt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz