Spontanbefragung

Immuni-App: Habt ihr Datenschutz-Bedenken?

Dienstag, 09. Juni 2020 | 08:06 Uhr

Bozen – Die Immuni-App soll in Italien künftig dazu beitragen, das Infektionsgeschehen einzudämmen. Haben diese Anwendung die meisten Menschen auf ihrem Handy laufen, können damit tatsächlich Infektionsketten durchschnitten werden.

Doch viele Bürger machen sich wegen der Privacy Sorgen. Sie befürchten, dass ihre Bewegungen verfolgbar werden. Befürworter der App weisen hingegen darauf hin, dass nur die allernötigsten Daten gesammelt werden, um Infektionen bekämpfen zu können. Den einzelnen Personen würden etwa ID-Nummern zugewiesen. Außerdem gebe es kein Tracking von Personen. Dies kann auch der Garant für die Privacy, Antonello Soro, bestätigen.

Was meint ihr zur Immuni-App: Seid ihr eher skeptisch wegen des Datenschutzes oder seid ihr dafür offen? Gebt jetzt gerne eure Meinung ab!

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

65 Kommentare auf "Immuni-App: Habt ihr Datenschutz-Bedenken?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Johannes
Johannes
Grünschnabel
27 Tage 4 h

Absoluter Unfug diese Apps. Haben in der Praxis keinen Nutzen um Infektionsketten nachzuvollziehen!

Aphrodite
Aphrodite
Grünschnabel
27 Tage 3 h

Bravo Johannes, genau des isch dor Punkt

Fakten_Checker
27 Tage 2 h

Warum meinen Sie, dass so eine App nichts bringt?
Wenn Sie meinen, dass sie nichts bringt, wenn sie keiner installiert, dann stimm ich ihnen zu.

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
27 Tage 1 h

Die Schnitstelle ist schon auf Deinem Handy. 😂😂😂😂😂

Johannes
Johannes
Grünschnabel
27 Tage 58 Min
@Fakten_Checker Die App bringt deshalb nichts, weil wenn wir annehmen dass sich jemand mit dem sie zusammengestanden haben oder im Bus gesessen haben, an Corona infiziert ist. Diser eine Mensch bildet nach 10 Tagen symptome aus, muss aber nicht ins Krankenhaus und bleibt auch nicht zu Hause. Der Mann hat Sie aber in dem Bus oder beim Zusammenstehen bereits infiziert. Auch Sie werden leicht krank nach 5 Tagen. Am 12 Tag kommt der Mann ins KH, es wird Covid-19 diagnostiziert. Die App wird aktiv und meldet an alle Personen 12 Tage nach dem Kontakt mit diesem einen Mann an alle… Weiterlesen »
Fakten_Checker
26 Tage 22 h
@Johannes Die App kann natürlich nicht alle Infektionen verhindern, das wäre eine Utopie! Der Sinn der App ist, dass man bei einer Infektion Leute die engen Kontakt hatten informiert und gegebenfalls in Quarantäne setzet, um weitere Infektionen zu verhindern. Wenn mich die App informiert, dass ich kurzen Kontakt mit einem positiv Getesteten hatte, werd ich zumindest mal für 2 Wochen nicht Verwandte besuchen, die älter sind oder Vorerkrankungen haben und im Homeoffice arbeiten. Es geht darum, die Infektionskette zu unterbrechen. kleines Schaubild: Wenn ein Baum wächst, wo er nicht soll, bleibt beim Ausgraben immer ein Loch, aber wenn man dies… Weiterlesen »
josef.t
josef.t
Superredner
26 Tage 21 h

In Europa haben wir den Erfolg gegen das Virus, durch Mund-Naseschutz
Hygiene und Abstand, dass die allermeisten Menschen befolgten, “zu
verdanken”, dass wir bald zur Normalität übergehen können, was soll
denn dann noch eine App ?

Anderrrr
Anderrrr
Superredner
26 Tage 12 h

@Faktenchecker ebn😂

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
26 Tage 4 h

Haben wir schon eine Impfung oder ein Medikament?

Bikerboy
Bikerboy
Tratscher
23 Tage 23 h

So ein Blödsinn! Weißt Du überhaupt von was Du redest?

primetime
primetime
Superredner
27 Tage 4 h

Nein keineswegs. Der Quellcode is öffentlich zugänglich und man kann den kontrollieren (Know-How zu Programmierung vorausgesetzt). Wenn man mal vergleicht was Immuni für Berechtigungen benötigt und Facebook….Aber hauptsache über Immuni nörgeln und wettern – das dann auch Facebook, Whatsapp und weis gott wo verbreiten und mit seinen Daten umsich werfen

Anja
Anja
Superredner
27 Tage 3 h

da sind wir uns mal einig… jede app auf meinem handy ist “gefährlicher” als immuni… von facebook über instagram oder tiktop zu runtastic… sogar für die südtirol news app muss man mehr persönliche daten angeben als bei immuni…
also ich sehe immuni nur als weitere app an, so wie ich viele andere auch schon habe und gut ist

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
27 Tage 3 h

Immuni-App, nein danke, dient nur den selbsternannten Statisikern .

Neumi
Neumi
Kinig
27 Tage 4 h

Bedenken hab ich so weit keine, Italien ist eines der Länder, in denen Datenschutz so ernst genommen wird, wie kaum sonst wo (inklusive Deutschland).
Ich hab aber Bluetooth immer aus, die App würd mir herzlich wenig bringen.

slr
slr
Neuling
27 Tage 2 h

Glaubst du das wirklich? :-/

slr
slr
Neuling
27 Tage 2 h

Dass man Bluetooth einschalten kann weisst du schon, oder?

Neumi
Neumi
Kinig
27 Tage 1 h

@Sir Ja

Neumi
Neumi
Kinig
27 Tage 1 h

@Sir Natürlich, sonst könnt ich’s nicht ausgeschaltet haben, worauf genau willst du raus?

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
26 Tage 23 h

Ich schalte auch immer Bluetooth und GPS aus, um Batterie zu sparen.

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
26 Tage 4 h

Das ist Quatsch.

nikname
nikname
Tratscher
23 Tage 3 h

mir geht es genau so!

LouterStyle
LouterStyle
Grünschnabel
27 Tage 4 h

Der Datenschutz muss passen! Aber noch eine ernstgemeinte Frage: wird man bei einer nicht-Einhaltung des Abstandes zur rechenschaft gezogen, wenn dies die App erkennt?

Fakten_Checker
27 Tage 2 h

Die App sammelt nur zufällig generierte Schlüssel, welche konstant neu generiert werden. Diese Schlüssel ermöglichen keine Identifikation. Außerdem ist die Abstandsmessung über BLE nur approximativ, rechtlich könnte man sich darauf nicht basieren.

Also als Antwort zu Ihrer Frage: nein, die App ermöglicht das Bestrafen von”Abstandsdelikten” nicht, weil die Daten nur lokal gespeichert werden, keine GPS standortortung verwendet wird und die Messung nicht rechtskräftig ist.

nuisnix
nuisnix
Superredner
27 Tage 1 h

@Fakten_Checker
Du bisch a geiler Hos, du hoschs voll gecheckt 😀

Fakten_Checker
26 Tage 22 h

@nuisnix ka obs sarkastisch oder ernst moansch
I verstea, dasses für Leute, de sich net mit Informatik, Kryptografie usw befossen, schwar isch zu glaben, dass es eigene Handy a “KontaktID” von ollen begegneten Leit speichern konn und donn im Infektionsfoll nochschaugen konn, ob man Kontakt kop hot, ohne zu wissen wer de Person isch und a ohne zu wissen, wo der Kontakt stottgfunden hot und a dass lei es eigene Handy des wissen konn, dass man Kontakt kop hot.

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
26 Tage 21 h

die messung ist nicht rechtskräftig ,das ist es

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
26 Tage 4 h

Bluetooth kan Zentimetergenau messen. Ob das rechtsgültig ist wird ein Geicht entscheiden.

Besseres Tracking
Bluetooth-Geräte lassen sich bald zentimetergenau orten
https://www.hna.de/netzwelt/multimedia/bluetooth-geraete-lassen-sich-bald-zentimetergenau-orten-zr-11612991.html

Bauerntoast
Bauerntoast
Grünschnabel
27 Tage 3 h

Jeder wos a Smartphone benutzt isch sowieso überwocht und sel viel mehr wia er moant. seletweger hosch lai no a App mehr wos strom frisst. es oanzige wos Hilft waret ohne Telefon und Internet zu Leben.

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
27 Tage 4 h

Auf mein Smartphone kommt die App nicht (weis nicht einmal ob die darauf laufen/funktionieren würde)

Blackadder
Blackadder
Tratscher
27 Tage 3 h
Trotz aller Betonungen der Datensicherheit und Privacyschutz- Eine kleine technische Änderung – und eine kleine Gesetzesänderung (zB “Notverordnung” und die Sache sieht auf einmal ganz anders aus. Diese Büchse der Pandora wird sich trotzdem öffnen. Wäre diese Technologie früher in Händen der Stasi gewesen, liebe Bürger, stellen Sie sich vor. Die älteren können sich dabei etwas vorstellen, die Jungen finden es bereits selbstverständlich überwacht zu werden.  Gerade die Coronakrise hat gezeigt wie einfach es ist für Regierungen geltendes Recht ausser Kraft zu setzen. Hüte euch. ! “Wer Freiheiten für (vermeinte) Sicherheiten aufgibt, wird am Ende Beide verlieren. (Benjamin Franklin, einer… Weiterlesen »
ma che
ma che
Superredner
27 Tage 1 h

Dann schnell Smartphone und PC entsorgen, denn Windows, Apple, Google und co. sammeln alles an Daten was sie unter die Finger bekommen. Am besten in einer Waldhütte mit Aluhut verkriechen

Blackadder
Blackadder
Tratscher
26 Tage 23 h

Ich sage hier nur dass unter Vorwand von Sicherheit überwacht wird. Das es passiert, ist unabwendbar. Aber Scau was zum Beispiel in China im Gänge ist. Ich brauche den Akuhut nicht, aber so manche ein kleiner Blick über den Tellerrand.

ma che
ma che
Superredner
26 Tage 17 h

@Blackadder
Glaubst du wirklich, dazu braucht es eine App? Jedes Smartphone ist transparenter als ne frisch geputzte Glasscheibe, Google, Facebook inkl. Whatsapp, Twitter und co. sind die größten Datensammler der Welt.
Jedes altmodische Telefon oder Handy kann abgehört werden, einfach nur ne Gesetzesänderung und der Staat hat auf alles Zugriff, bzw. teils ja jetzt schon). Da braucht kein Staat so eine kleine App 😉

Blackadder
Blackadder
Tratscher
26 Tage 11 h

Ich weiss, ich bin alt, aber ich hütte mich für vorgeschriebenen Apps.
Es geht mir ums Prinzip. Aber ich weiss, ich bin alt, und Windmühlen bekämpfen.. Nein. Viel Spaß noch.

Zumsel
Zumsel
Neuling
27 Tage 2 h

Keiner hat Bedenken Whats App, Facebook, Google und unzählige andere Apps zu installieren. Alle Apps greifen auf Daten und Kontakte zu. Jeder ist bereits überwacht. Wer sich nicht überwachen lassen will muß schleunigst sein Smartphone wegschmeißen.
Wer nur wegen der Corona App noch Bedenken hat, hat das System nicht verstanden.

wellen
wellen
Universalgelehrter
27 Tage 3 h

Lieber App als nochmals im Lockdown sitzen.

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Tratscher
27 Tage 2 h

Schwachsinn die app wenn dann braucht man eine Europäische einheitliche sonstbistes eh nur schmarren. Denn wenn einndeutscher positiv ist und hier urlaub gemacht hat dann hilft sie deutsche app nichtbund die immuni auch nichts

tom
tom
Superredner
27 Tage 2 h

wenn die nationalen apps kompatibel zueinander sind, nutzen sie sehr wohl grenzüberschreitend

Neumi
Neumi
Kinig
27 Tage 1 h

@ Tom Da fragt man sich dann doch, wozu jedes Land eine eigene App braucht, warum nicht alle Länder gemeinsam eine entwickelt haben. Das hätte einige Kosten gespart.

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Tratscher
27 Tage 58 Min

@tom wenn das wörtchen wenn nicht wär wär ich langst schon millionär. Da muss ich neumibrecht geben wieso entwickeln sie dann nicht gemeinsam eine. Aber die politiker schauen ja nicht über den tellerrand also vrrgiss es das sie kompatibel sind

Lana77
Lana77
Superredner
27 Tage 3 h

I werd mir den sinnlosen Quatsch sicher nit afs Telefon tian.

slr
slr
Neuling
27 Tage 2 h
Bedenken sollte man sehr wohl haben. Auf der programmiertechnischen Seite geht es nicht so sehr um den quelloffenen code sondern vielmehr wie sehr Bending Spoons, die Firma die die app programmiert, geschlampt hat. Die Fehler und Sicherheitslücken wurden z.B. von Anonymous Italia mehrmals hervorgehoben (Twitter @anon_ita). Man kann die Preisgabe der persönlichen und privaten Daten an Immuni nicht mit Facebook oder anderen sozialen Netzwerken vergleichen. Im Fall des Molochs FB gebe ich sehr wohl sehr viel preis, an ein kommerzielles Unternehmen, dass aus meinen Daten Geld macht. Bei Immuni gebe ich ebenfalls sehr viel preis und vertraue ich, oder muss… Weiterlesen »
Grantelbart
Grantelbart
Superredner
27 Tage 1 h

@slr:
Gut auf den Punkt gebracht! Die technologischen Möglichkeiten der heutigen Zeit zur Pandemiebekämpfung einzusetzen macht auf den ersten Blick durchaus Sinn, der Ausblick ist nber ungewiss. Wird man auf diese neuen (und alten) Möglichkeiten der Überwachung irgendwann wieder verzichten?

lansainer
lansainer
Grünschnabel
27 Tage 3 Min
Die App wird nicht eingeführt um uns vor Corona zu schützen, sondern um uns auszuspionieren, ganz einfach.  Es wurden absichtlich Sicherheitslücken eingebaut, wodurch man in Zukunft ganz einfach auf eure Daten zugreifen kann.  Es wird gespeichert mit welchen Personen ihr kommuniziert, welche Seiten ihr im Internet besucht,welches Tweeds oder Kommentare Ihr schreibt, usw… Das Ziel ist, von jeder Person ein Profil zu erstellen, um sie dann in eine bestimmte Kategorie einzuteilen.  Leute die mir jetzt schreiben: “nein in der Beschreibung der App steht dass nix gespeichert wird, oder der und der haben gesagt dass unseres Privatsphäre garantierte wird, oder wenn… Weiterlesen »
bonita
bonita
Neuling
27 Tage 1 h

Ich werde diese App mit Sicherheit nicht nutzen( die Gründe dafür ist nicht der Datenschutz) 😉

marher
marher
Superredner
27 Tage 3 h

Halte wenig davon, das System ist noch nicht reif genug, lasse mich nicht fernsteuern.

andr
andr
Universalgelehrter
27 Tage 3 h

Privacy🤔😅😅😅Angst hat man 😅😅dann darf man das Smartphone nie einschalten und in den bach werfen es ist naiv zu glauben das man seine Privatsphäre bewaren kann. Das smartphone ist eine der zerstörerischsten erfindungen der menschheit und eine der größten Herausforderungen der zukunft

wavemaster
wavemaster
Neuling
27 Tage 3 h

Angeblich ist die deutsche App auf freiwilliger Basis. Warum kann man dann die von Google entworfene und in einer Nacht und Nebel Aktion ohne Zustimmung hochgelade Schnittstelle nicht löschen?

gunter
gunter
Neuling
27 Tage 1 h

Die Schnittstelle funktioniert ohne App jo decht net.

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
27 Tage 3 h

Irgendwie ein wenig ironisch, dass wir über 1 einzige App und deren Sicherheitsbedenken sprechen. 
Während warscheinlich jeder von uns min 1 App installiert hat, die mehr als fragwürdig ist, man es dort aber nicht erfährt weil Quellcode nicht frei zugänglich. Ich nehme mich da nicht raus. 
z.B. das Tracken gewisser Schlüsselwörter über das Mikro und bum, plötzlich hat man am nächsten Tag die Werbung angezeigt 🙂 

Ich finde die Transparenz sehr gut, man kann detailliert betrachten, was die App macht + Datenschutz bei uns ist sehr kleinlich. 
Bisher keine bzw. wenig Bedenken

insenfdazueh
insenfdazueh
Tratscher
27 Tage 3 h

Das mit den datenschutz isch ein thema für sich !
Datn kennin ollm verwendet weahrn , mit smartphones , coputer u. Co. außer man benützt leimer es haustelefon ! Und davon abgesehen , wieviel glauben , sollte man dieser app , schenken ! Wer meldet sich seriös an , und schreibt dann noch die wahrheit hinein ?
Meine persönliche meinung : Eine unnütze spiezeug app , wie si viele andere apps , die nur datengeil sind !

knolline
knolline
Neuling
27 Tage 2 h

wegen Privacy mach ich mir keine Sorgen, sind ja jetzt schon “gläsern”(Facebook, whatsapp usw)
Aber vor Betrügerapp. die sich als Imuniapp ausgeben und dein Smartphone blockieren, das verunsichert mich

ma che
ma che
Superredner
27 Tage 1 h

Einfach nur über den offiziellen Store laden und nicht über nen Link oder ner Nachricht von unbekannten

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
27 Tage 1 h

Was Google so ganz automatisch an Daten von uns sammelt, bereitet mir mehr Kopfzerbrechen. Jeder der sein Smartphone “normal” nutzt hat sich von seiner Privatssphäre bereits ein Stück weit verabschiedet. Die Staaten haben während des Lockdown die Daten der grossen Tech Konzerne genutzt um die Umsetzung der Quarantäne massnahmen zu überwachen. Immer schön die AGB’s von allem lesen vor dem Zustimmungsklick!

nuisnix
nuisnix
Superredner
27 Tage 1 h

Wenn es um die Frage des Datenschutzes geht, sollte man bei der Antwort “Nein, die App ist transparent” sehr hellhörig und vorsichtig werden!
Da ist euch mit den Antworten ein schöner Blutzer unterlaufen… 😀

Septimus
Septimus
Universalgelehrter
26 Tage 22 h

Imuniapp..🙈🙈🙈

tzick
tzick
Grünschnabel
26 Tage 15 h

Bevor jeder unbescholtene Bürger gezwungen wird eine solche App zu haben, sollte man den Spieß umdrehen…. bzw. die aktuell positiven und Quarantäne-Patienten sollten bis zur Genesung erfasst werden können, zumindest die Italiener, die trotz Krankheit und Quarantäne trotzdem rumzirkuliert sind…

nikname
nikname
Tratscher
22 Tage 20 h

keiner zwingt dir was!!!

goko
goko
Grünschnabel
26 Tage 17 h

Do sig man wieder amol wie die mehrheit schun so fixiert isch auf de app, ohne ihren Sinn zu hinterfrogen. Es geat net lei um privacy oder ob Daten gsommelt werden, es brauchat an app de die Leit olle 10 minuten erinnert net jeden blödsinn nochzurennen wia die Schofe.

amme
amme
Universalgelehrter
27 Tage 2 h

ja haben wir.Ende der Durchsage

Lu O
Lu O
Tratscher
26 Tage 15 h

olls wos va italien isch sollt man mit skepsis betrochtn… oft gnua isches drnebn gongen… besondersch in den bereich…

nikname
nikname
Tratscher
23 Tage 3 h

Schon sehr lustig wie viele hier Bedenken haben, auf Privatsphäre und auf Datenschutz pochen.
Möchte wissen wie viele von denen eine oder mehrere Social Media App installiert haben, da sollten sie sich Gedanken und Sorgen machen, nicht wegen einer harmlosen App wie diese!

enkedu
enkedu
Kinig
26 Tage 17 h

keine Bedenken. ich installier sie nicht.

Manni1
Manni1
Neuling
26 Tage 18 h

datenschutz… 😂😂😂

genau
genau
Kinig
20 Tage 16 h

Die meisten von uns nutzen seit Jahren ein Smartphone.
Darauf finden sich diverse Apps denen wir unsere Daten preisgeben.
Seit kurzem geben gibt es auch noch GooglePay und ApplePay.
Alle diese Dienste erlauben es ein sehr genaues Profil von jedem User zu erstellen.

-Tracking
-Interessen
-Online-Shopping
-Konsumverhalten im stationären Handel.
-Soziale Kontakte
-Familiäre Struktuten

Aber bei der Corona-App (Es werden dort keine personenbezogenen Daten gesammelt) werden alle misstrauisch.
Das entbehrt sich do jeglicher Logik!

wpDiscuz