50 Events, 220 Produktneuheiten und zwei Weinverkostungen

Hotel 2021 mit starkem Ergebnis zurück

Freitag, 22. Oktober 2021 | 15:31 Uhr

Bozen – Mit guten Zahlen und viel Aufbruchsstimmung hat sich die wichtigste regionale Fachveranstaltung der Messe Bozen zurückgemeldet. 50 Events, 220 Produktneuheiten und zwei Weinverkostungen, Autochtona und Vinea Tirolensis, sorgten wieder für den lange vermissten Austausch und die Vernetzung zwischen den Akteuren eines dynamischen Sektors sorgen.

Die 45. Auflage der Fachmesse für Hotellerie und Gastronomie stand ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit und deklinierte dieses hehre Ziel bis hin zum Angebot der Aussteller durch. Neben der beeindruckenden Fachausstellung der vielen teilnehmenden Unternehmen ist das umfangreiche Eventprogramm das zweite Aushängeschild der Hotel. Dieses wurde gemeinsam mit Partnern wie der Architektur Stiftung Südtirol, KlimaHaus Agentur, Hoteliers- und Gastwirteverband HGV, Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol hds, Südtiroler Köcheverband SKV und IDM Südtirol sowie mehreren Ausstellern im brandneuen Innenhof, FieraMesse H1 Eventspace, und auf der Hotel Connects Stage sehr professionell durchgeführt und kann in Kürze auf der Homepage der Hotel als Video-Aufzeichnung abgerufen werden.

„Diese erste große Fachmesse nach den langen Monaten der Zwangspause hat alle Erwartungen übertroffen: die extrem hohe Qualität der Produktpräsentation der Aussteller, das große Engagement der vielen Partner und die rund 13.000 Fachbesucher aus der ganzen Region und weit darüber hinaus, haben der Hotel 2021 zu diesem hervorragenden Ergebnis verholfen. Die Stimmung in den Messehallen war an allen vier Tagen durchweg gut und die Lust wieder zu starten und zu investieren war überall zu spüren. Damit gehen wir zuversichtlich in eine vielversprechende Messesaison und unterstreichen einmal mehr die Bedeutung von Messen als Motor und Stimmungsbarometer der Wirtschaft“, freut sich Thomas Mur, Direktor der Messe Bozen.

Da sich der Tourismus in Südtirol immer stärker in Richtung Nachhaltigkeit positioniert, wurden heuer bereits zum dritten Mal jene Aussteller der Hotel sowie Vorzeigebetriebe der heimischen Hotellerie ausgezeichnet, die sich in dieser Hinsicht besonders hervorgetan haben. Mit dem Sustainability Award, der in Zusammenarbeit mit IDM Südtirol, dem NOI Techpark Südtirol, der Freien Universität Bozen, dem Ökoinstitut Südtirol, Eurac Research und der Autonomen Provinz Bozen organisiert wurde, sollten Vorreitern im Bereich der Enkelgerechtigkeit die gebührende Sichtbarkeit und Anerkennung zuteilwerden zu lassen.

In vier neuen Kategorien wurde am Mittwochabend im feierlichen Rahmen des FieraMesse H1 Eventspace jeweils ein Gewinner prämiert. Den Preis für Innovation teilten sich Gastrofresh aus Atzwang mit dem St. Paulsner Jungunternehmen Profarms Microgreens. Das regionale, biologische, frische und nährstoffreiche Superfood aus dem orts- und zeitunabhängigen, nachhaltigen und hoch automatisierten Vertical Farming System hat die siebenköpfige Jury überzeugt.

In der Kategorie Circle, also nach den Prinzipien der “Kreislaufwirtschaft”, konnte sich die Firma Resch Home aus Blumau mit Auping Evolve durchsetzen, der ersten vollständig zirkulären, d. h. zu 100% aus recycelbaren Materialien gewonnene Matratze der Welt. Die sehr luftdurchlässige und komfortable Matratze konnte bereits beim Circular Award Busines 2019 und dem Red Dot Award 2020 überzeugen.

Lobis Böden konnte mit der selbst produzierten Akustikdiele LobiSILENT in der Kategorie Design überzeugen. Die einfach verlegbare Diele dämpft Schall effektiv und ist zu 80 Prozent aus heimischem Holz gefertigt sowie mit umweltfreundlichen Ölen behandelt.

Die vierte Kategorie Sustainable Pioneers powered by IDM war Unternehmen der Tourismusbranche vorbehalten. Das Marketingpaket im Wert von 10.000 Euro, ausgelobt von IDM Südtirol als erstmaligem Hauptpartner, ging an das kleine Hotel Tyrol Dolomites slow living in Villnöss. Mit der Nachhaltigkeitszertifizierung nach den “Tourcert”-Standards, der Ernennung eines Nachhaltigkeitsbeauftragten und einer Gemeinwohlbilanz demonstriert das Hotel einen breiten Ansatz der Nachhaltigkeit, vor allem aber auch eine gute Tiefe in der Umsetzung. Das Hotel vermittelt dem Gast glaubhaft seine Interpretation von Nachhaltigkeit, indem es Verantwortung insbesondere für lokale Lieferketten übernimmt und regionale Künstler und Handwerker fördert.

Sehr zufrieden mit dem Verlauf der Messe zeigten sich auch die Aussteller. So erklärt Christian Winkler vom heimischen Gastronomieausstatter Winkler: „Für uns ist die Hotel ein Fixpunkt im Terminkalender und sehr wichtig, weil wir unsere Investitionsgüter den Kunden zeigen, anfassen und erklären können. Wir sind sehr positiv überrascht über die hohe Anzahl an Fachpublikum an den vier Tagen und sehr zufrieden mit der diesjährigen Auflage.“

Ähnlich sieht das Hansjörg Wechselberger von Gruber Schanksysteme aus Nordtirol: „Für uns war die Teilnahme heuer sehr wichtig, weil wir so unsere Technik und Neuheiten präsentieren und damit unseren Kundenstamm in den Südtiroler Tourismusdestinationen weiter ausbauen können. Unsere Bilanz ist überraschend gut, wir sind sehr zufrieden mit der Hotel 2021.“

Der Termin für die nächste Auflage steht bereits fest: Hotel 2022 findet vom 17. bis 20. Oktober in der Messe Bozen statt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz