Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“

1000 Südtiroler radeln zur Arbeit

Dienstag, 02. August 2016 | 12:26 Uhr

Bozen – Drei Mal so viele Menschen wie im Vorjahr waren bisher bei der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ dabei und sind im Juli trotz Hitze oder Regen zur Arbeit geradelt

Damit haben die Radfahrer nicht nur der eigenen Gesundheit einen Gefallen getan, sondern auch aktiv dazu beigetragen, Stau und Luftverschmutzung zu vermeiden. Im ganzen Monat Juli konnten alle, die mit dem Drahtesel zur Arbeit fahren, an der Sommeraktion des Südtiroler Fahrradwettbewerbes mitmachen. Schlussendlich wurden bei der Aktion, die von der Südtiroler Transportstrukturen AG (STA) und dem Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige im Rahmen der Initiative Green Mobility organisiert wurde, über 1000 Teilnehmer gezählt.

Die Radler haben dabei nicht nur die Chance genutzt, an den wöchentlichen Preisverlosungen teilzunehmen. Sie haben auch aktiv dazu beigetragen, insbesondere in den oft überlasteten Stadtzentren für weniger Stau und Luftverschmutzung zu sorgen. „Eine Studie aus Kopenhagen hat errechnet, dass jeder gefahrene Radkilometer der Gesellschaft 0,22 Euro Profit bringt, während jeder gefahrene Autokilometer einen Schaden von 0,75 Euro anrichtet. Dabei wurden vor allem die Auswirkungen auf die Gesundheit und die Umwelt berücksichtigt“, erklärt Harald Reiterer, Leiter des Bereiches Green Mobility bei der STA. Radfahren sorgt für Bewegung und stärkt nicht nur die eigene Gesundheit, sondern dank weniger Abgase und Lärm auch jene der Mitmenschen. Außerdem könne der Straßenraum so viel effizienter genutzt werden, so Reiterer. Gute Gründe also, öfters auf das Auto zu verzichten und sich stattdessen aufs Rad zu schwingen.

Der Fahrradwettbewerb reiht sich in ein Bündel von Maßnahmen ein, das dazu beitragen soll, Südtirol in Sachen nachhaltige Mobilität weiterzuentwickeln zu einer Modellregion für nachhaltige, alpine Mobilität zu machen. „Die Landesregierung hat das strategische Ziel gesetzt, Südtirol zu einer Modellregion für nachhaltige alpine Mobilität zu machen und dabei Lebensqualität, Mobilität und Umweltschutz zu verbinden – auch solche Aktion, die Verkehr vom Auto aufs Rad verlagern leisten dazu einen wertvollen Beitrag“, so Mussner.

Zwar ist die Sommeraktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ nun abgeschlossen, der Südtiroler Fahrradwettbewerb läuft jedoch noch bis zum 18. September weiter. Bis dahin ist es jederzeit möglich, sich im Web unter www.suedtirolradelt.bz.it zum Wettbewerb anzumelden und die geradelten Kilometer einzutragen. Bei insgesamt mindestens 100 geradelten Kilometern winken am Ende mit etwas Losglück tolle Preise.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz