Unwetter bringen Blitzrekord

Umgeknickte Zeder des Militärs versperrt Garageneinfahrt

Montag, 01. August 2016 | 10:00 Uhr

Bozen – Die Unwetter vom Samstagabend haben die Feuerwehren in Südtirol schwer beschäftigt. Auch am heutigen Montag laufen noch die Aufräumarbeiten – etwa in Bozen. Dort liegen noch immer abgebrochene Kleinäste, Blätter, aber auch größere Äste auf den Fahrbahnen.

 

SNews-luk
SNews-luk

In der Vittorio-Veneto-Straße haben die Sturmböen eine hochgewachsene Zeder umgeknickt, die auf dem Areal der Militärkaserne steht. Der Baum stürzte daraufhin auf die Einfahrt einer Tiefgarage des benachbarten Kondominiums und riss auch Zäune nieder. Noch Samstagnacht sperrten die Wehrleute den Bereich ab. Mehr konnten sie aber nicht tun, da der Baum dem Militär gehört und dieses für dessen Entfernung zuständig ist. Pech für die Bewohner des Mehrfamilienhauses, die ihre Autos, Fahrräder und Scooter derzeit nicht verwenden können.

Schäden gab es unter anderem auch bei der alten Grieser Pfarrkirche zu verzeichnen. Eine Zypresse stürzte im Eingangsbereich auf mehrere Grabsteine und beschädigte diese.

IMG_2827
unitiperbolzano.bz

Der Samstagabend war aber neben den starken Windböen auch von Tausenden Blitzen geprägt. 7.500 Blitze wurden gezählt. Das ist ein neuer Rekord.

BISHER

Nach den heftigen Gewitter, welches in den Nachtstunden mit Starkregen und Sturmböen über den Bozner Talkessel zog, begann am Sonntag Morgen das Aufräumen bzw. das Beseitigen der Unwetter- und Sturmschäden. Seit kurz vor 7.00 Uhr steht die Freiwillige Feuerwehr Bozen erneut mit mehreren Mannschaften im Einsatz. Dabei gilt es lauten Angaben der Feuerwehrleute wiederum vorwiegend gefährliche Baumteile und Äste zu sichern sowie verlegte Verkehrswege freizumachen. Im Einsatz der FF Bozen sind 20 Mann, ein Kleinrüstfahrzeug, ein Rüstfahrzeug, ein Transportfahrzeug sowie ein Transportfahrzeug mit Kran. Weiters sind die Männer der Berufsfeuerwehr und FF Gries im Einsatz.

Besonders betroffen sei die linke Bozner Wassermauer, wo gleich mehrere Bäume entwurzelt wurden. Zudem kam es in fast allen mit Bäumen bepflanzten Straßen der Stadt Bozen zu Zwischenfällen, wobei vereinzelt auch geparkte Fahrzeuge durch herabfallende Baumteile beschädigt wurden. Die Arbeiten der Feuerwehren zur Behebung der Sturm- und Unwetterschäden war am Nachmittag noch im Gange. Die Freiwillige Feuerwehr Bozen rückte im Laufe des Vormittags nach einer turbulenten Nacht (siehe Bericht) gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Gries bereits wieder zu mehreren Dutzend Einsätze aus.

 

 

Von: mh

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz