Frau in Bozen von „Messer-Mann“ überfallen

Bozen: Schock auf dem Weg zur Arbeit

Freitag, 14. Oktober 2016 | 09:09 Uhr

Bozen – Mit dem Messer in der Hand bedrohte am Dienstagnachmittag ein bislang unbekannter Täter eine schwangere Frau in der Gunttschnastraße in Bozen und beraubte sie.

Wie nun bekannt wurde, kam es bereits am Dienstagfrüh zu einem ähnlichen Vorfall im Zentrum von Bozen. Womöglich war derselbe Täter am Werk.

Gegen 6.30 Uhr stand eine Frau, die auf dem Weg zur Arbeit war, plötzlich vor einem Mann, der sie laut Medienberichten mit einem Messer bedrohte und nach der Handtasche verlangte.

Sofort soll die Frau die Handtasche fallengelassen haben, mit der sich der Täter dann aus dem Staub machte. Viel konnte der Mann allerdings nicht erbeuten. In der Tasche befanden sich lediglich ein paar Euro, das Handy und die Hausschlüssel der Frau.

Diese erlitt nach dem Überfall aber einen schweren Schock und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Ermittlungen der Staatspolizei laufen. Derzeit versuchen die Polizisten, Zeugen des Vorfalls ausfindig zu machen und die Bilder von Videokameras auszuwerten.

Es liegt im Bereich des Möglichen, dass es sich bei dem Täter um ein und dieselbe Person handelt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Mehr zu diesem Thema
Der Täter setzte sich zu ihr ins Auto und bedrohte sie
Bozen: Schwangere mit Messer überfallen und ausgeraubt
100
11. Oktober 2016 | 17:36 100
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz