I. R. [42] ließ jahrelang nichts mehr von sich hören - Suche nach dem Motiv

Fassungslosigkeit nach Mordversuch in Gröden

Montag, 01. November 2021 | 11:06 Uhr

Wolkenstein – In Wolkenstein, dem Grödnertal und weit darüber hinaus herrscht nach dem versuchten Mord in der Nacht auf Sonntag große Bestürzung. Die Frage nach dem Tatmotiv beschäftigt nicht nur die Ermittler.

Wie berichtet, ist gegen 2.00 Uhr nachts der 42-jährige Ivo Rabanser in das Haus eingedrungen, in dem sein Bruder M. R. und dessen Ehefrau M. L. leben. Er ging auf seinen Bruder los und versetzte diesem mehrere Messerstiche. Auch seine Schwägerin wurde verletzt. Ihr gelang es aber zum Nachbarhaus zu flüchten und die Carabinieri zu alarmieren. “Ein Mann ist bei uns und bringt gerade meinen Ehemann um”, so die Worte der Frau. Innerhalb weniger Minuten waren die Ordnungshüter vor Ort und konnten dem Vorhaben des 42-Jährigen Einhalt gebieten.

Alto AdigeSein Opfer wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Bozner Krankenhaus eingeliefert, berichtet die Tageszeitung Alto Adige am Montag. Nach einer Notoperation wurde M. R. auf die Intensivstation gebracht, wo er sich Sonntagabend noch befand. Sein Zustand wird als ernst bezeichnet. In Lebensgefahr soll der Grödner aber nicht schweben. Seine Ehefrau konnte bereits nach wenigen Stunden das Krankenhaus wieder verlassen und ihren Sohn wieder in die Arme schließen.

Für Ivo Rabanser klickten die Handschellen und er wurde ins Bozner Gefängnis überstellt. Ihm wird bekanntermaßen versuchter Mord vorgeworfen. Die Ermittlungen laufen derzeit auf Hochdruck, um das Tatmotiv zu ergründen.  Offenbar war der 42-Jährige bereits in jungen Jahren vom Grödner Tal ausgewandert und ließ nichts mehr von sich hören.

Der Bürgermeister von Wolkenstein, Rolando Demetz, bezeichnet die Stimmung im Dorf nach dem Vorfall als gedrückt. “Wir sind alle fassungslos. Man denkt immer, so etwas passiert nur in Großstädten und nicht in kleinen Gemeinden wie der unseren, wo sich jeder kennt.” M. R. ist im Bereich der Aufstiegslagen in Gröden tätig. Außerdem engagiert er sich bei der Freiwilligen Feuerwehr.

Von: luk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Fassungslosigkeit nach Mordversuch in Gröden"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
N. G.
N. G.
Universalgelehrter
25 Tage 9 h

Wer war da gestern nochmal der Typ der nichts anders zu fragen hatte ob das Zugewanderte sind oder Einheimische?
Hier im Bericht die Antwort!
Erst mal eventuell die naheliegenden Verdächtigen suchen.
Stimmts! Schäm dich!

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
25 Tage 4 h

@Mikeman Ich habe gestern niemanden bezichtigt.
Hier war gestern Einer der sofort bei Ausländer nach Schuldigen gesucht hat.
Mit der Frage:”Waren das Zugewanderte oder Einheimische”
Und jetzt erwarte ich ne Antwort von dir!
Vorsicht!

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
25 Tage 3 h

@N. G. Und den Typen wollte ich zur Rede stellen!
Ohne irgend etwas zu wissen nach Ausländern als mutmaßliche Schuldige zu fragen ist ein absolutes NoGo! Komplett rechte Gesinnung und damit basta!
Wie gesagt, Vorsicht mit eventuellen Äußerungen deinerseits!

Leonor
Leonor
Superredner
25 Tage 2 h

N.G.

Wem wolltest du zur Rede stellen, dem Ivo Rabanser oder dem Mikeman? So wie du schreibst….🤦‍♀️

The Hunter
The Hunter
Tratscher
25 Tage 1 h

@N. G. wia traurig bischen du eigentlich? Noch so a Tragödie follt dir sischt nicht ein. Bei deine Kommentare tua i mi regelrecht fremdschämen.

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
24 Tage 14 h

@The Hunter Traurig ist, wenn bei so einer Tat als erstes die Frage von einem Kommentatoren kommt, obs der Täter ein Ausländer war. Und das tat vorgestern Einer.
Dafür, für den Typen der die Frage stellte, den “Südtiroler” schäme ich mich fremd! Denn jeder weiss was hinter der Frage steckt!

The Hunter
The Hunter
Tratscher
24 Tage 12 h

@N. G. es isch schian zu sechn wia viel zuastimmung deine Kommentare do kriagn. Wenns no net vastondn hosch isch des mitn traurig long schun geklärt

World
World
Tratscher
25 Tage 8 h

Es gibt immer ein Motiv.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
25 Tage 6 h

World, ein Motiv rechtfertigt keinen Mord!

herta
herta
Tratscher
25 Tage 2 h

@Trina1 deine Antworten passen bist meines Erachtens realistische Frau Kompliment

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
25 Tage 21 Min

@herta vielen Dank, das freut mich.🤗

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
24 Tage 12 h

@World
Traurig genug…
Es ist wohl eine “alte offene Rechnung” aus Sicht des Täters, dabei meine ich nicht finanziell. Auf jeden Fall die schlechteste Art ein Problem zu lösen. Dagegen sind Gerichtsverhandlungen unter Geschwistern noch gar nichts.

World
World
Tratscher
22 Tage 16 h

@Trina1, niemand hat Gegenteiliges behauptet.

Markuskoell
Markuskoell
Tratscher
25 Tage 5 h

Einfach nur traurig 😔 hoffentlich geht es den beiden bald besser 🙏

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
24 Tage 14 h

2 Drittel hier, haben nicht mal verstanden worum es da geht!
Oder sind die “rot Drücker” alle rechts anzusiedeln?

Leonor
Leonor
Superredner
24 Tage 12 h

N.G.

Weil nicht jeder die ganzen Artikeln vom südtirolnews durchlesen! Es muss immer die Zusammenhänge in Bezug auf das verstehen, um das ganze Ausmaß zu begreifen! Deswegen verstehen viele deine komische Kommentare auch nicht richtig was du wirklich willst…

wpDiscuz