Feuer weithin sichtbar

Mühlbach: Stadel in Vollbrand

Montag, 05. September 2016 | 15:59 Uhr
Update

Mühlbach – In Mühlbach bei bei Gais ist es am Montag um die Mittagszeit zu einem Brand gekommen.

Ersten Informationen zufolge ist bei einem Hof ein Feuer ausgebrochen.

Medienberichten zufolge hat sich beim Unterwangerhof oberhalb von Gais im Tauferer Tal das Heu im Stadel selbst entzündet. Der Stadel stand in Vollbrand.

Im Einsatz waren die Freiwillige Feuerwehr von Bruneck, St. Georgen, Gais, Mühlen, Stegen, Percha und Mühlbach mit rund 150 Mann. Der Brand wurde als Großbrand eingestuft.

Den Stadel konnten die Wehrmänner nicht retten. Allerdings gelang es ihnen, die angrenzenden Wohnhäuser zu schützen.

Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Auch die Kühe wurden rechtzeitig aus dem Stall in Sicherheit gebracht.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Mühlbach: Stadel in Vollbrand"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
bern
Grünschnabel
20 Tage 41 Min

Das ist eine schlimme Sache. Aber es werden in Südtirol wieder mehr Stadel brennen, wenn mehr Heumilch produziert werden soll. So wie früher auch mehr Stadel abgebrannt sind. Der Mega-Vorteil von Silageballen ist, dass nichts mehr brennen kann. Und den Kühen schmeckt es besser.

Alpenrepuplik
Tratscher
20 Tage 10 Min

Silage schmeckt den Kühen besser ?… Bist du Bauer, hast du schon mal Silage probiert???? Mit Heumilch reift jeder Käse gesünder und besser.

Alpenrepuplik
Tratscher
19 Tage 22 h

Und ich bin aufm Bauerhof mit eigener Käserei aufgewachsen…es wurde eben nur Heu gefüttert…jeder hat seine Ansichten und seine Methoden. Und das respektiere ich…Respekt ist eine Eigenschaft die leider Zuviel fehlt in der heutigen Zeit.

bern
Grünschnabel
19 Tage 23 h

@Alpenrepuplik
ich bin Bauer. Mit Heu und Silage. Bei längerem Schönwetter wird Heu gemacht, bei kürzerem Schönwetter und dem letzten Schnitt Silage. Auch bei mir wäre fast mal der Stadel abgebrannt, seitdem kommt nur noch einwandfrei trockenes Heu in den Stadel. Alles andere wird Silage. Beobachte mit Sorge den Trend zur Heumilch! Die Kühe haben lieber das noch etwas saftige Heu der Silage als das total durchgetrocknete Heu.

lilo
Grünschnabel
20 Tage 6 h

So epans isch schlimm. Gonz viel Kroft do Familie.

Mikeman
Tratscher
20 Tage 2 h

in solchen Fällen sollte das Land wirklich helfen und und das sofort nicht Millionen unnütz aus dem Fenster werfen ……..
ich glaub da könnte wirklich niemand was dagegen einwenden.

Albert
Neuling
19 Tage 23 h

Schlimme Sache. Ja es soll unbürokratisch geholfen werden. Aber gleichzeitig sollte auch darauf geachtet werden, und jeder weiß es, feuchtes Heu gehört in keinen Stadel. Also immerhin kann so etwas auch fahrlässig sein und zu noch größere Schäden führen. Zum Glück konnten Mensch, Tiere und Wohnhaus gerettet werden. Dies soll kein Vorwurf und auch keine Schuldzuweisung sein, sondern nur eine Bemerkung und ein Denkanstöße.

Brixbrix
Grünschnabel
19 Tage 23 h

jo. dou gib i dir volle recht .
es war wichtig die Bauern amol guat aufzuklären wie schnell grianes fuattr brennen konn.
vorsichtmosnohmen zu treffen. hitzeüberwochung usw.
und auf alle fälle ah versichert sein .
so wie am jede privatperson sell ah isch.

tommile
Neuling
19 Tage 22 h

@Brixbrix

Des wissn de Bauern selbo!!!!!

Alpenrepuplik
Tratscher
20 Tage 1 h

Sowas ist immer schlimm. Zum Glück keine Verletzten oder tote und das Vieh wurde auch gerettet. Ich hoffe hier wird schnell und unbürokratisch geholfen. Ein Dank auch an die Helfer und Feuerwehr….

Pustrabui
Neuling
20 Tage 6 h

Brutal schu is 2te mo do gleiche hoif

wuestenblume
Tratscher
20 Tage 5 h

schlimm…zu dem jetzt das ganze futter vom jahr gelagert ist…

cookie
Tratscher
20 Tage 2 h

Des isch volle schlimm…hoff ihmene werd geholfen….woas net wos tuasch bol in der log bisch ….orme familie…viel kroft

Mikeman
Tratscher
20 Tage 3 h

das zweite mal schon ???? 😳
unglaublich ……….

Kurt
Grünschnabel
20 Tage 2 h

schlimm, schlimm. Viel Kroft in di Betroffenen!

Mikeman
Tratscher
19 Tage 12 h

Da sieht man wieder wie wichtig gute Ausrüstung und Personal
bei der Feuerwehr wichtig sind,ein wirkliches Lob allen Feuerwehrleuten 👍.

Kompliziert...
Grünschnabel
19 Tage 11 h

Do dig men wider amol di streithansln zwischn bio & konventionell, rinder brauchen ausreichend Struktur also Rohfaser im Futter, welche die Magen und Speichelaktivität aufrechterhält, Silage allein bringt zu wenig RF, also ist es geboten mit Heu oder Stroh nachzuhelfen, reines Heu, kann jedoch aufgrund der niedrigen Nährstoffwerte einen geringeren Milchertrag abwerfen!
Ober genug fa den dreck – DO isch a Hof ogibrunnen, stott bled zi redn, unterstützts in irgendeiner weise de Familie!

Albert
Neuling
19 Tage 10 h

Hof isch amol gor koaner ogebrunnen. Personen und Tierschadn sein a koane. Werden woll versichert sein. I als Privater muss a an jeden Scheiß versichern. Und es nägste Mol solln sie holt es nosse Heu draußn lossn. Olm des geplärre, daß ondre helfen solln.

wpDiscuz