Auch das Verhalten im Alltag zählt

Plötzlich vor einem Wolf: So reagiert ihr richtig

Dienstag, 20. Februar 2024 | 14:16 Uhr

Bozen/Feldthurns – Noch ist zwar unklar, warum der 73-jährige Albert Stockner ums Leben gekommen ist. Allerdings wird nicht ausgeschlossen, dass die Bissspuren an seinem Körper von einem Wolf herrühren könnten. Auch im Fassatal hat in den vergangenen Wochen ein Wolf für Diskussionen gesorgt, der seine Scheu vor Menschen verloren und eine Mutter mit Kinderwagen verfolgt hat. Die Die Frage stellt sich: Wie verhält man sich bei einer Begegnung mit dem Raubtier?

In Gegenden, in denen Wölfe vorkommen, zählt in erster Linie das richtige Verhalten im Alltag. Um Wölfe nicht in die Nähe von Wohnsiedlungen zu locken, sollte es etwa vermieden werden, Futter für streunende Katzen ins Freie zu stellen.

Grundsätzlich sollten auch Haustiere in den eigenen vier Wänden gefüttert werden. Außerdem sollten sich Haustiere nachts drinnen aufhalten. Auch Lebensmittelreste, die im Freien entsorgt werden, könnten Wölfe anlocken. Auf keinen Fall sollte man versuchen, Wildtiere anzufüttern.

Kommt es wirklich zu einer Begegnung von Angesicht zu Angesicht mit einem Wolf, wird empfohlen, mit lauter Stimme zu sprechen und die Arme zu bewegen, um das Tier zu vertreiben.

Hält sich der Wolf hingegen in weiterer Entfernung auf, sollte man Ruhe bewahren und warten, bis er weiter zieht. Dringend abgeraten wird davon, dem Tier selbst oder dessen Spuren zu folgen.

Wer mit dem Hund einen Spaziergang unternimmt, sollte den Hund stets an der Leine halten. Der Wolf könnte einen Hund als Gegner identifizieren und zum Angriff übergehen.

Von: mk

Bezirk: Bozen, Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

56 Kommentare auf "Plötzlich vor einem Wolf: So reagiert ihr richtig"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Dolomiticus
Dolomiticus
Universalgelehrter
1 Monat 25 Tage

Itz fonggas mit den Kas un. Zearscht an Kurs, wia men vor an Bär tuet und iatz mitn Bolf. Obb mit de Viecher obo gach!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 25 Tage

Nun, es gibt auch Vorsichtsmaßnahmen wenn du ner Ratte begegnest. Die wirst du kaum ausrotten können. Grins
Nur der Mensch zerstört Natur. …

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
1 Monat 25 Tage

Eis mit enkre Ratschläge, Hon oft schun Mühe an aggressiven Hund ohzuweirn, ban an Wolf oder Bär woasi nor nicht mea. ☠️

Holz Michl
Holz Michl
Universalgelehrter
1 Monat 24 Tage

@N. G. Wie du so schön gesagt hast, es geht um den Wolf nicht um Ratten. Wer lesen kann ist im Vorteil. Bleib bei den Fakten!!!!!

Hustinettenbaer
1 Monat 24 Tage

@Reitiatz
Clogs sind da hilfreich. O.k., nur max. 2 Würfe (und ich humple u.U. ohne Schuh/e nach Hause). Aber gut gezielt und Du verlässt als Sieger das Feld.
🤣

sou ischs
sou ischs
Superredner
1 Monat 24 Tage

@N. G. wor reden hier vom bär.
kannst du nicht lesen???
dann lerne erst lesen

Stryker
Stryker
Superredner
1 Monat 24 Tage

@N. G.
Olm fescht👎👎👎 sommeln“GRINS“

Hustinettenbaer
1 Monat 24 Tage

Ach ja, P.S.
N i e m a l s mit dem Schlüsselbund schmeißen. Das wir teuer.
Die Auffindequote ist suboptimal.

Pyrrhon
Pyrrhon
Universalgelehrter
1 Monat 24 Tage

@sou ischs, LRS wie @N.G. oder blind vor Wut ? Lese im Artikel weder Ratte noch bär..

Pyrrhon
Pyrrhon
Universalgelehrter
1 Monat 24 Tage

@sou ischs, LRS wie @N.G. oder blind vor Wut ? Lese im Artikel weder Ratte noch bär..

Faktenchecker
1 Monat 25 Tage

Der Wolf wird das Weite suchen. Alles andere sind Märchen.

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
1 Monat 25 Tage

Faktenchecker@ se hot do Andrea Papi a gimuant, bol ihm do Bär umgileg hot…

lissi81
lissi81
Tratscher
1 Monat 25 Tage

@Homelander
A Bär 🐻 isch a Bär, a Wolf 🐺 isch a Stuck kloaner

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 25 Tage

@Homelander Wolf! Kannst du lesen? WOLF!
Und wer in der Dämmerung oder nachts in den Wald geht, von dem man WEISS das es da Bären gibt ist eben extrem gefährdet!
Bleib bei den Fakten und dreh dir die Sache nicht wie sie dir gerade passt.

Apuleius
Apuleius
Tratscher
1 Monat 25 Tage

@ Faktenchecker
Wennst scho von Märchen schreibst: amol beim Rotkäppchen hot er et es Weite gsuacht.

Und boll a Wolf den Schweinchen die Häuser wegblosn hot, hot er a et es Weite gsuacht. Obwohl: do bin i mit etz et sicher, ob de gschicht et eher a Fabel, denn a Märchen ist…

Grins

Ex Queen
Ex Queen
Tratscher
1 Monat 24 Tage

@N. G. Nur im Wald und bei Dämmerung oder Nachts, nicht auf Wiesen und neben Wohngebäuden? Ich frage nur mal für einen Nachbarn, denn mir scheint du kennst dich da besonders gut aus.

navy
navy
Grünschnabel
1 Monat 24 Tage

@lissi81 Kloaner isch er ober meistens nit lai oaner..

Sosonadann
Sosonadann
Superredner
1 Monat 24 Tage

@N.G. Bleib du bei den Fakten. Andrea Papi war nicht in der Dämmerung oder Nachts im Wald!

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
1 Monat 24 Tage

Ja ein Bär ist ein Bär. Der Wolf hingegen ist kein Bär und genau so wenig ein Haifisch also hören wir besser auf damit Äpfel mit Birnen zu vergleichen.
Fakt ist, dass es so gut wie keine belegten Wolfsangriffe auf den Menschen gibt und schon gar keine Todesfälle und jeder der sich mit diesen Wildtieren auskennt weiss dass das Risiko hier sehr gering ist.
Aber da Wölfe offensichtlich nicht mehr bedroht sind, sollten sie auch genau wie anderes Wild bejagt werden dürfen sobald es zu viele davon gibt.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 24 Tage

@N. G. Der Mensch provoziert bewusst od.Er ist zu dumm .

Faktenchecker
1 Monat 23 Tage

@Homolander So sehen die aus:

gutergeist
gutergeist
Superredner
1 Monat 25 Tage

Das Übel an der Wurzel packen! Ein alter Spruch, aber hilfreicher als diese, “sicherlich gutgemeinten”, Ratschläge.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 25 Tage

Dann fangen wir doch beim MENSCHEN mal an! Denn der ist das Problem!

prontielefonti
prontielefonti
Universalgelehrter
1 Monat 25 Tage

@N. G.
Gleich wia du!

prontielefonti
prontielefonti
Universalgelehrter
1 Monat 25 Tage

@N. G.
… und jo dr Mensch isch ah is Problem, denn wenn sella “Supergscheide” sich nit fir die Wiedrunsiedlung fin Wolf und Bär eingsetzt hatten,hatt mr nit sella Probleme mit de Huarnviecher wos do nit herkearn!

oldenauer
oldenauer
Superredner
1 Monat 24 Tage

@N. G. Genau ober bei dir

sou ischs
sou ischs
Superredner
1 Monat 24 Tage

@N. G. gute idee.
mach den anfang

Ex Queen
Ex Queen
Tratscher
1 Monat 24 Tage

@N. G. Ja, unsere Großeltern haben diese Sch…önen Tiere ausgerottet…. Was für schlimme Menschen…. Oder meinst du jene, die diese Tiere wieder angesiedelt haben?

Pyrrhon
Pyrrhon
Universalgelehrter
1 Monat 24 Tage

@pronti.. von wegen “..do nit hearkearn” eigentlich war der Wolf laange vor dem Mensch hier, aber seit der Mensch alles reglementiert muss wohl auch der Wolf reglementiert werden..

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 24 Tage

@prontielefonti
Hast du immer noch nicht mitgekriegt,dass der Wolf NICHT angesiedelt wurde, sondern von alleine in sein ursprüngliches Habitat zurückgekehrt ist? Selig die nichts wissen und trotzdem den Mund halten.

Gagarella
Gagarella
Kinig
1 Monat 25 Tage

Habt ihr es jetzt endlich kapiert, dass wir mit den Tieren auskommen müssen, sie müssen es mit uns ja auch!

Ex Queen
Ex Queen
Tratscher
1 Monat 24 Tage

Gaga? Bitte??

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 25 Tage

Man sollte dem Wolf nicht folgen. Steht als Vorsichtsmaßnahme im Artikel. Einige hier im Forum fanden es neulich ok wenn der Wolf gejagt wurde…

sou ischs
sou ischs
Superredner
1 Monat 24 Tage

stimmt.
gehört verjagt

rantanplan
rantanplan
Superredner
1 Monat 25 Tage

mein richtiges verhalten ist: ich hole das handy raus, rufe einen kollegen an ( der mit dem gewehr,) und somit müssen viele andere das richtige verhalten erst gar nicht mehr lernen……

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 24 Tage

@rantanplan
Dein Verhaltensplan hat einen entscheidenden Fehler. Dein Kollege (der mit dem Gewehr) kommt immer zu spät.
Ist der Wolf wirklich so gefährlich,wie einige hier behaupten, bist du inzwischen tot. Verhält sich der Wolf jedoch so, wie es uns alle Wildbiologen sagen, ist er über alle Berge, bis dein “Kollege” kommt. Mach dir einen anderen Plan 😂

Aurelius
Aurelius
Kinig
1 Monat 25 Tage

ein Wolf greift nie einen erwachsenen Menschen an ….im Gegensatz zu manchen Hunde

wos woas i
wos woas i
Tratscher
1 Monat 25 Tage

sag niemals nie

Hustinettenbaer
1 Monat 24 Tage

@Aurelius
Ich wär mir da nicht so sicher. Weiß der Deibel, wie und warum der Vierbeiner gerade so drauf ist.
Z. B. sind Berliner Löwen, die sich als Wildschweine tarnen, unberechenbar.

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
1 Monat 25 Tage

😂 danke für die Tipps… da gibt es aber eine schnellere und bessere Metode….

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 25 Tage

Sei einfach ruhig wenn du nichts Besseresnzu sagen hast!

Kellergeist
Kellergeist
Grünschnabel
1 Monat 24 Tage

tja, da seid ihr schon mehrere. die sich noch nicht zu diesem weisen Entschluss durchringen konnten….

Einbuorli
Einbuorli
Neuling
1 Monat 25 Tage

Die Wolfschützer, b.z.w.Tierschützer solln für ihre Viecher grodestiehn und die Schadn zohln dei sie unstelln . Und net der STEUERZAHLER. Mein Geld isch für des net gemocht..
Allso Tierschützer an Fond aufmochn und fleißig innzohln .

prontielefonti
prontielefonti
Universalgelehrter
1 Monat 25 Tage

Na bravo iatz gibs a Schualung wia man mit den Huarnviech umgeaht! 😂😂😂😂

Savonarola
1 Monat 25 Tage

abknallen.

Mico
Mico
Universalgelehrter
1 Monat 25 Tage

ja ja… möchte gerne jeden sehen der alleine vor an wolf oder an bär steht…. zu 100% die hosen voll….

Griassti
Griassti
Grünschnabel
1 Monat 25 Tage

i mechet nia in a selche Loge kemmen. Man woass nia, wia man in so a Situation reagiert…a wenn’s von die Experten a gutgemeinter Tip isch..

wos woas i
wos woas i
Tratscher
1 Monat 24 Tage

Experten?wos welln docfür Expertn sein sein wenn de Viecher no nit so long do sein hobm sies jo no nit trtaun zum Expertn zu werdn.

Brixbrix
Brixbrix
Superredner
1 Monat 25 Tage

vielleicht miast mon in an wolf, a guats zuhause biatn , olle toge a schof / kalb usw , wos er holt gearn gett zur Verfügung stelln , net dass des orme viech , pa ins net wohl fühlt

gutergeist
gutergeist
Superredner
1 Monat 24 Tage

Wenn alles so ungefährlich ist, wie es auch hier von “Tierschützer” behauptet wird und dazu noch Tips von Experten… Dann die komische Frage :Warum werden Förster bewaffnet mit Knarre und Pfefferspray? Die lieben Tierchen tun ja nix 🙄

navy
navy
Grünschnabel
1 Monat 24 Tage

Weg mit dei viecher….

Mr.X
Mr.X
Superredner
1 Monat 24 Tage

I glab in die wianigsten interessiert wia man sich verholten soll und ausserdem konn a koaner sogen obs eppes bring. Also net long ummerdiskutieren und endlich ob mit de Viecher!

andr
andr
Universalgelehrter
1 Monat 24 Tage

Jetzt reden die uns den Wolf schön, wie den Bären der den jungen Papi getötet hat.

DerTom
DerTom
Superredner
1 Monat 24 Tage

Di orbeit inserer opas und ur-opas olles um suscht (sie hobn a ruigs land’l gschoffn) mir sein als kinder ohne gedonkn in den wold um beeren,pilze usw zu sommlen, a lai zum sorglosen spielen oder sogar zum zeltn – nor sein so super gscheide hochstudierte stattler de wos vom echtn lebn koene ohnung hobn und wieder Bär und Wolf zrugkohlt – idiotn total

OrB
OrB
Kinig
1 Monat 24 Tage

Hunde an der Leine halten, verstehen 90 Prozent der Hundehalter nicht!

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 24 Tage

Genau DAS wird Mancher tun denn man sucht Probleme und einen Vorwand das Tier wieder los zu werden.Das Interesse od.Wille mit Bär u.Wolf zu leben war nie gegeben.Ich wünsche diesen Tieren keine Begegnung mit diesen Menschen hierzulande …

wpDiscuz