„Gostner und Co pfeifen auf den Klimaschutz“

Benedikter ist gegen europäische Kurzstreckenflüge von Bozen aus

Donnerstag, 20. Mai 2021 | 17:33 Uhr

Bozen – Der Bozner Gemeinderat Rudi Benedikter von Projekt Bozen fordert ein Ausbaustopp für den Flugplatz im Süden der Landeshauptstadt: Wenn die Landesregierung dem Klimaschutz, einer umweltfreundlichen Verkehrspolitik und den demokratischen Entscheidungen der Südtiroler Bevölkerung verpflichtet ist, dann gebe es hier nur eine Entscheidung, erklärt er in einer Aussendung.

„Unbeeindruckt vom lästigen Klimaschutz, dem Gebot der CO2-Reduzierung zum Trotz, ohne Rücksicht auf die Ziele moderner Verkehrspolitik auf der Schiene, kündigte ABD-Chef Gostner vorige Woche europäische Kurzstreckenflüge von und nach Bozen an – und, natürlich, die Verlängerung der Startbahn nach Süden. Doch die jüngsten Entscheidungen des Staatsrates  gegen die  Rekurse der Gemeinde Leifers  geben der ABD noch lange kein Recht, den Flugplatz und den Flugbetrieb zu erweitern“, ist Benedikter überzeugt.

Unabhängig von der urbanistischen Streitfrage verstoße ein Ausbau von Flugplatzstruktur und Flugbetrieb gegen Umwelt- und Klimaziele des Landes Südtirol, der EU, der Alpenkonvention und  – nicht zuletzt – jene der Gemeinde Bozen, so der Gemeinderat.

Außerdem sei ein solches Manöver rechtswidrig, weil es den Volksentscheid 2016 gegen den Ausbau ignoriere. „Mit dem Nein zum Landesgesetz-Entwurf Nr. 60/2015 wurde nicht nur die öffentliche Finanzierung des Flugplatzes durch das Land (Art. 3) abgelehnt, sondern auch Artikel 2 (‚Entwicklungsziele‘), mit der darin enthaltenen Kategorie 2/C (‚kommerzieller Flugbetrieb‘) und dem darin enthaltenen ‚Flughafenentwicklungskonzept 2015‘“, erklärt Benedikter.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Benedikter ist gegen europäische Kurzstreckenflüge von Bozen aus"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
anonymous
anonymous
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Diese Herren muss man in die Schranken weißen,mit jeden Mitteln, Benedikter macht schon Mal den ersten Anstoß

brunner
brunner
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Benedikter ist dagegen? Ich bin dafür……

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Kannsich jabei der Regierung in Rom für erhöhte Start- und Landegebühren von Kurzstreckenflügen einsetzen. Österreich hats bereits vorgemacht. Und wenn man weiß, wie aufwändig es ist vom römischen Flughafen ins Zentrum zu kommen, lässt man von einem Romflug sowie die Finder und nimmt gleich den Zug. Der reine Flug ist zwar zeitlich kürzer als die Zugfahrt, aber man muss janoch die Zeit vom/ins Zentrum, Einchecken und bis man wieder draußen ist mit einberechnen. Und max eine halbe Zeitersparnis sind mir dieMehrkosten von ca. 120€ (200 Flug vs. 80 für den Zug) nicht wert.

wpDiscuz