Verkehrssituation soll sicherer und übersichtlicher werden

Gemeinde Freienfeld: Arbeiten für Kreisverkehr können starten

Sonntag, 27. August 2017 | 17:06 Uhr

Freienfeld – Der Bau des Rondells auf der Brennerstaatsstraße in Freienfeld für eine sicherere Fahrt in den Ort, zum Bahnhof, zur Gewerbezone und nach Trens beginnt.

Mit der Übergabe der Arbeiten an das Unternehmen Wipptaler Bau AG am 28. August können die Bauarbeiten für den neuen Kreisverkehr auf der Brennerstaatsstraße (SS 12) in Freienfeld anlaufen. Das Unternehmen wird für einen Vertragspreis von 770.000 Euro die Arbeiten in 150 Tage durchführen.

Die aktuelle Situation mit den zahlreichen Verbindungsstraßen von den Fraktionen der Gemeinde Freienfeld zur Brennerstaatsstraße soll sicherer und übersichtlicher gestaltet werden. „Dazu werden die Zufahrten gebündelt und auf zwei Nebenarme verringert, die nördlich und südlich an den geplanten Kreisverkehr anschließen“, erklärt Marco Pinzan vom Landesamt Straßenbau Nord-Ost. Durch den Kreisverkehr könnten die Unfallhäufigkeit, aber vor allem auch die Anzahl der schweren Unfälle reduziert werden, sagt Pinzan. Außerdem markiert der Kreisverkehr den Übergang von der Überlandstrecke zum innerörtlichen Straßenabschnitt. Die Lkw-Lenker, aber auch alle anderen Verkehrsteilnehmer, werden dadurch zur Anpassung ihrer Fahrgeschwindigkeit angehalten und erhöhen ihre Aufmerksamkeit.

Der Kreisverkehr wird östlich des bestehenden Eisenbahner-Wohnhauses angelegt, wo derzeit die Zufahrt in die Gewerbezone an die Brennerstaatsstraße anschließt. Der Kreisdurchmesser beträgt 34 Meter, während die Kreisfahrbahn acht Meter breit ist (davon sechs Meter asphaltiert und zwei Meter als aufgepflasterter Innenring).

Von: mho

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz