STF kritisiert unsinnige Bewerbung des Klockerkarkopfs als nördlichsten Punkt Italiens

“Klockerkarkopf, und nicht „Vetta d’Italia“”

Donnerstag, 03. August 2017 | 20:03 Uhr

Bozen – “Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Bernhard Zimmerhofer, nimmt die neuerliche Bergtragödie am Klockerkarkopf, bei dem ein Tourist aus Rom ums Leben gekommen ist, zum Anlass, um auf die unsinnige Bewerbung des Klockerkarkopfs als „Vetta d’Italia“ und als nördlichsten Punkt Italiens hinzuweisen”, schreibt der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Bernhard Zimmerhofer, in einer Aussendung.

Süd-Tiroler Freiheit

“Durch derlei irreführende Aussagen werde ein Massenansturm an unerfahrenen Flachlandtouristen provoziert, die nicht nur sich selbst, sondern auch sämtliche Rettungskräfte oftmals in höchste Gefahr brächten”, so Zimmerhofer weiter.

“Fakt ist, dass der Klockerkarkopf nur vermeintlich der nördlichste Punkt Italiens ist, denn dies trifft vielmehr auf das Zwillingsköpfl zu. Italienische Touristen, die der geografischen Fehlinformation und dem kulturverbrecherischen Begriff „Vetta d’Italia“ aufsitzen, fühlen sich vom Klockerkarkopf magisch angezogen. Auf Grund ihrer mangelnden Bergerfahrung provozieren sie mitunter schwere Unfälle”, kritisiert Zimmerhofer.

“Zimmerhofer appelliert daher einerseits an die Politik, dem Berg seinen ursprünglichen Namen „Klockerkarkopf“ zurückzugeben und andererseits an die Tourismuswerbung, den Klockerkarkopf ausschließlich nur mehr mit eben diesem authentischen Namen und schon gar nicht als nördlichsten Punkt Italiens anzupreisen”, abschließend der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Bernhard Zimmerhofer.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "“Klockerkarkopf, und nicht „Vetta d’Italia“”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
horst777
horst777
Grünschnabel
15 Tage 2 h

In 100 bis 150 Jahren wird Südtirol der Vergangenheit angehören und nur mehr in den entlegenen Tälern wird sich die Tiroler Mundart halten. Das Etschtal und das Eisacktal bis ins Pustertal simd dann stark ital. dominiert und wir sind zu einer Minderheit im eigenen Land geworden. Zweisprachigkeit ist dank der svpd politik in die ital. Einsprachigkeit gemündet. Seit 1918 ist die deutsche Muttersprache von 96 % auf knapp 62% gesunken und in 150 Jahren unter 40% gefallen. Wer sich Bozen oder Merano ansieht wird merken das wir uns in Richtung Alto Adige bewegen und keinen scheint es zu stören??

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
14 Tage 19 h

Wenn wir in der Geschichte weiter zurück blicken als 150 Jahre, stellen wir fest, dass die Welt immer schon einem steten Wandel unterworfen war. Völkerwanderungen, Eroberungen, Besatzungen haben den Einwohnern ihren Stempel aufgedrückt. Wie wäre das zu verhindern? Welche Maßnahmen kann man ergreifen, dass Volksgruppen sich nicht mischen und Kulturen nicht verschmelzen?

knoflheiner
knoflheiner
Superredner
14 Tage 18 h

@horst777
recht hosch ! ober nit gonz richtig….
in 100 bis 150 johr isch südtirol afrikanisch wärt bewohnt mit schworze, wölfe bärn zebras löwen und wer woas, wos nou olles…..

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
14 Tage 16 h
… schon faszinierend, wie sich gewisse Leute eine gewollte Paranoia einreden MÜSSEN, nur um an ihrer Ideologie festzuhalten.  Aber tolle Geschichte horst, toll zusammen gereimt … doch eher solltest du dich fragen, wieso Leute wie du Tag ein Tag aus die selben Geschichten erzählen, und trotzdem hören dir u. Konsorten immer weniger Personen zu?  Kanns vielleicht an der eigenen totalitären Meinung liegen? Dass einige wenige über ein ganzes Land die Meinung und Stimmung machen wollen, ohne auch nur im Entferntesten Andersdenkenden, oder gar Andersprechenden zu zuhören? Neeein, mit Sicherheit nicht 🙂 es sind klarerweise wieder alle anderen Schuld 🙂  also… Weiterlesen »
Tabernakel
14 Tage 14 h

Aufwachen, das ist jetzt schon alles Europa!

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
13 Tage 10 h

@ivo815 
du wirst von ihm keine Antwort erhalten, da er keine hat …. er und Konsorten fühlen sich nur verantwortlich im “Aufzeigen” des “Problems” …. wie man ihre Ideologie dann umsetzen soll, da haben nicht mal die höchsten Köpfe der STF eine Ahnung …. 

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
13 Tage 6 h

@matthias_k apropos keine Antwort. Verweilt der Alpentroll in den Ferien? Hoffentlich nicht im Ausland! 😲😱

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
12 Tage 1 h

@ivo815 
😀

Gagarella
Gagarella
Superredner
14 Tage 17 h

Leider ist das Faschistische Gedanken-Gut stärker ausgeprägt, als das Historische.
Der Vernünftige Italiener flüchtet deshalb schon nach Nord-Tirol, wo er noch auf Alt-bewehrten Wanderwegen und umgefälschte Namensgebung Wandert.Er kommt mit den Einnamigen Beschilderung sehr Gut zu Recht.
Nur hier im Alto Adice glaubt man, dass die Italiener zu Blöd seien, und ohne Faschistischen Namen nicht auf den Rechten Weg seien.
Und wie sich meine Landsleute in diesen Fall Prostituieren ist einfach gesagt, “Ekelhaft”!
Deswegen NEIN zum Faschismus, und deren Dreck, den sie uns Hinterlassen haben.

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
13 Tage 10 h

“Der Vernünftige Italiener flüchtet deshalb schon nach Nord-Tirol”
aha, sehr intressant … woher kommt diese Annahme? 
Oder wieder mal eine klassische Lüge, um seinen “Argumenten” nachdruck zu verleihen?

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
11 Tage 11 h

Tja und wie jedesmal schweigt der Anti-Italiener wenns um Faktenbelegung geht … schnell was behaupten und dann in Bedrängnis geraten, wenn nachgefragt wird 🙂 Horst und du, ihr seit darin ehct spitzenklasse, haben sie euch gut eingeimpft 🙂 

Tabernakel
14 Tage 14 h

Wahnsinnig wichtiges Thema, die Vetta d´Italia der nördlichste Punkt unseres Italiens.

Oltvatrische
Oltvatrische
Grünschnabel
15 Tage 23 Min

mi stört es. obo no schlimma sein die möchtegen italiener, de obwohl se die geschichte kenn ums voreckn net nochgebn.

herbstscheich
herbstscheich
Superredner
14 Tage 15 h

dieser Somemr wird auch noch vergehen . .

Tabernakel
14 Tage 14 h

Dann ist das Loch auch Geschichte.

Arno
Arno
Grünschnabel
15 Tage 5 Min

Herr Zimmerhofer, du bisch sicher ein ganz erfahrener Bergsteiger und allesswisser über Unfälle aufn Berg..

wpDiscuz