Landesrat Schuler dankt Einsatzkräften

Nächtlicher Noteinsatz: “Alles verlief reibungslos”

Dienstag, 02. August 2016 | 16:21 Uhr

Bozen – Den Einsatzkräften, die an der Meningitisprophylaxe in der Nacht auf heute beteiligt waren, spricht Landesrat Schuler Anerkennung und Dank aus.

“Der professionell abgewickelte Notfallplan”, unterstreicht der für den Bevölkerungsschutz zuständige Landesrat Arnold Schuler, “hat gezeigt, dass alles reibungslos funktioniert; den daran beteiligten Einsatzkräften gebührt mein Dank und meine Anerkennung, vor allem auch angesichts der hohen Anzahl an Betroffenen und der nächtlichen Uhrzeit”.

Zwischen 23.00 Uhr gestern abends und 3.00 Uhr früh hatten rund 50 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr, der Landesnotrufzentrale, des Roten und Weißen Kreuzes circa 100 Südtiroler Teilnehmerinnen und Teilnehmer am katholischen Weltjugendtag in Krakau bei ihrem Eintreffen in Bozen zum dortigen Regionalkrankenhaus gebracht und in zwei eigens aufgestellten Zelten untersucht. Anlass war der Tod einer an fulminanter Meningitis verstorbenen Teilnehmerin aus Rom, die in Krakau im selben Haus wie die Südtiroler untergebracht gewesen war. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten nach der ärztlichen Untersuchung nach Hause geschickt werden.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz