Am 9. September

„Roadshow Elektromobilität“ macht in Bruneck Halt

Mittwoch, 06. September 2017 | 11:55 Uhr

Bruneck – Geräuschlos, umweltfreundlich, geruchlos – Elektrofahrzeuge zum kostenlosen Ausprobieren gibt es am 9. September in Bruneck bei der „Roadshow Elektromobilität“.

In ein Elektroauto einsteigen, losfahren und sich davon überzeugen, wie kraftvoll und lautlos ein E-Fahrzeug ist. Möglich ist das bei der „Roadshow Elektromobilität“, die am Samstag, 9. September 2017 von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr auf dem Rathausplatz in Bruneck Halt macht. Interessierte können dabei unterschiedliche Arten von E-Fahrzeugen und verschiedener Marken kennen lernen und kostenlos ausprobieren. Anschließend geht der Tag im Zeichen der Elektromobilität in Bruneck noch mit der Veranstaltung „ECO-Dolomites“ weiter.

„Die ‚Roadshow Elektromobilität‘ macht nun schon seit fünf Jahren in verschiedenen Südtiroler Orten Halt. Damit wollen wir einen konkreten Beitrag leisten, um die Bevölkerung an die Elektromobilität heranzuführen und Lust auf diese neue Art der Fortbewegung zu machen“, sagt Mobilitätslandesrat Florian Mussner.

Die „Roadshow Elektromobilität“ wird von Green Mobility, einer Initiative des Landes Südtirol in der STA – Südtiroler Transportstrukturen AG, organisiert. Weitere Informationen können auf der Website www.greenmobility.bz.it sowie auf www.facebook.com/greenmobilitysuedtirol nachgelesen werden.

Wer eine Probefahrt mit einem Elektroauto unternehmen möchte, ist gebeten, den Führerschein mitzubringen.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "„Roadshow Elektromobilität“ macht in Bruneck Halt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Fantozzi
Fantozzi
Grünschnabel
15 Tage 13 h

elektroauto sein a geile soche – so an sofortigen drehmoment hot koan rennauto fost 🙂 ober lei viele vergessen dass so a auto long net so umweltfreundlich isch wia olle do sogen….

genau
genau
Superredner
15 Tage 12 h

Trotz des höheren Wirkungsgrades bei Elektromotoren wäre Benzin als Energieträger eigentlich billiger!!
Fossile Brennstoffe (ausgenommen Erdgas bzw lpg) werden nur sehr viel höher besteuert!

Wenn der Strom für diese Autos aus einem Ölkraftwerk kommt macht das ganze natürlich recht wenig Sinn!!

Beim Fahrspaß sieht die Sache dann wie du sagst schon wieder anders aus

Mistermah
Mistermah
Superredner
15 Tage 11 h

Strom von der Sonne!!! Die sahara wäre riesig und Afrika hätte eine mega Einnahmequelle. Zwei fliegen auf einen Streich. Achja, hätten wohl einige was dagegen.

Michile
Michile
Neuling
15 Tage 1 h

@Mistermah
se Projekt hotts mol gebm vor a poor johr, isch obo gscheitot. i glab is Problem wor dass die Stromleitung zu schwoch warn. wenn man bedenkt dass zB innoholb deitschlond die leitungen zu schwoch sein um in Strom fa Offshore Park’s fa Nordn noch Süddeitschlond zu breng. obo wenn jedo a kloane PV Onloge af sein doch tat, war a schon viel getun. leido hom die leit net vastondn dass sich sel nach wie vor rentiert. es isch holt nima a investition wie vorher, sondon a ersparnis, obo trotzdem hat man die onloge in 7-8 johr obgezohlt

knoflheiner
knoflheiner
Superredner
15 Tage 13 h

ein normalsterbender, kann sich so ein grotten nicht leisten!

Dublin
Dublin
Universalgelehrter
15 Tage 12 h

…i bin ah sterbender, wenn i den BMW i8 im Foto siehg…Superschlitten…lei Reichweite isch holt a bissl so so la la… 😅

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
15 Tage 10 h

Trotzdem ist es höchst an der Zeit, die Technologie zu forcieren. Sonst verlieren wir den Anschluss und damit Arbeitsplätze in Europa. Billige Modelle werden konmen.

genau
genau
Superredner
15 Tage 12 h

Nachtrag von mir genau:
Die Aktion finde ich generell gut!!

Downhill
Downhill
Neuling
15 Tage 10 h

so a tesla model s p100d tat mir schun a no spas mochn 🙂

knoflheiner
knoflheiner
Superredner
15 Tage 3 h

mein nochpor fohrt sou un, er sog nie wieder is auto isch schien  ober a lei schien

fanalone
fanalone
Tratscher
15 Tage 11 h
wpDiscuz