Was sind „falsche“ und was „richtige“ Flüchtlinge? Ein Kommentar.

Salvinis Sturm im Wasserglas

Donnerstag, 07. Dezember 2017 | 17:18 Uhr

Bozen – Die Meinung von Lega-Chef Salvini, dass Südtirol zu viel Geld für „falsche Flüchtlinge“ ausgebe und die Südtiroler Autonomie besser verwaltet werden könne, schlug im SüdtirolNews-Forum hohe Wellen. Dabei blieb Salvini schuldig, welche Ausgaben er denn genau meint und wo er denn den Sparstift ansetzen will.

Würde sich Salvini etwas mit den Fakten beschäftigen, würde er schnell erkennen, dass Südtirol – Autonomie hin oder her – vor allem Vorgaben des Staates umsetzen muss und auch einen innerstaatlichen Verteilungsschlüssel, dem innerhalb Südtirols wiederum die Gemeinden nachzukommen haben, einzuhalten hat. Dank vieler freiwilliger Helfer und ehrenamtlicher Vereine und Verbände werden sogar erhebliche Summen gespart.

In letzter Konsequenz steht Südtirol also vor den gleichen Aufgaben wie Nordtirol, Bayern oder die Lombardei – Salvinis Heimat – Flüchtlinge einer epochalen Migrationswelle, deren Ursachen mannigfaltig sind und auf die selbst große Staaten, geschweige denn Südtirol, wenig Einfluss haben, aufzunehmen. Diese von Kriegen, Bevölkerungsexplosion und Hunger ausgelöste Welle aufzufangen und einzudämmen, kann nur Aufgabe von großen Staatengemeinschaften wie der EU oder mächtigen Staaten wie den Vereinigten Staaten sein. Von Bozen aus kann man also bestenfalls organisieren, verteilen und verhindern, dass Menschen auf der Straße leben und dort in der Winterkälte womöglich sterben müssen.

Was will also Matteo Salvini? Und wer entscheidet was „falsche“ und was „richtige“ Flüchtlinge sind? Demjenigen, der sich anschickt, Italien mitzuregieren und allen Regionen die Segnungen der Autonomie zukommen zu lassen, ging es vermutlich nie darum, Südtirol Ratschläge zu erteilen. Vermutlich wollte er nur mit einigen billigen Statements dem Bozner Spross seiner Partei den Rücken stärken und die grassierende Ausländerfeindlichkeit bedienen.

Migration ist das Thema, das in der EU derzeit allen rechtspopulistischen Parteien Erfolge verspricht und von dem sich auch die Lega erhofft, in die „stanza dei bottoni“ – also zu den Hebeln der Macht – zurückzukehren. Die SVP zog es vor, die Kritik nicht zu erwidern, wohl wissend, dass die Lega morgen jene Partei sein könnte, mit der man sich in Rom arrangieren muss.

Es blieb also beim Sturm im Wasserglas. Epochale Probleme aber bleiben bestehen, mit oder ohne Matteo Salvini und seiner Lega.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

85 Kommentare auf "Salvinis Sturm im Wasserglas"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ivo815
ivo815
Kinig
9 Tage 18 h

Ganz nach üblicher Populistenmasche. Nur zündeln, selbst aber keine brauchbaren Lösungen parat. Kritik am Umgang mit der Flüchtlingsproblematik mag angebracht sein, Hetze jedoch löst diese nicht. Was dabei vollkommen in den Hintergrund gerät ist die Tatsache, dass die Ursachen für die Fluchtbewegungen hauptsächlich in der westlichen Konsumgesellschaft zu suchen sind. Eine Tatsache, welche der von den Populisten verseuchte Mob konsequent leugnet. Die Schuld bei den anderen zu suchen, diese Menschen als solche zweiter Klasse, als rückständig, kriminell oder pauschal als religiöse Fanatiker abzustempeln, ist das Vorgehen bei dem man sich selbst als Übermensch einstuft. Ein armseliges Vorgehen.

denkbar
denkbar
Kinig
9 Tage 7 h

@ivo815 . Eigentlich sollten die neuen Medien den Blick öffnen können, gewähren sie doch die Möglichkeit des Zugangs zu Information für Jedermann, jederzeit. Es hat jedoch den Anschein, dass sie den rechtsradikalen Populismus fördern. Kann man hier doch ganz ohne Argumente die eigene Wut und den eigenen Frust los werden und alle Andersdenkenden hemmungslos dissen. … und Putin lacht sich ins Fäustchen.

gschaidian
gschaidian
Tratscher
8 Tage 22 h
@ivo 815 Wobei deine “Masche” auch nicht weniger populistisch ist.Du leugnest, dass eskeine brauchbaren Lösungen für die Flüchtlingsproblematik gibt.Nennt man aber welche,ist man einPopulist, dabei weiß jeder wo das Problem liegt. Außenminister Kurz bringt es schlicht und einfach auf den Punkt: 1. Es kann nicht sein, dass die Schlepper und nicht wir bestimmen, wer nach Europa kommen kann(derzeitig sind es die am wenigsten Bedürftigen, nämlich vorwiegend kräftige junge Männer) 2. Dies geschieht deshalb weil das Asylrecht zur Einwanderung missbraucht wird. 3.Alle die illegal (ohne Ausweis) versuchen nach Europa zu gelangen, müssen versorgt und zurückgeschickt werden.4. Asylwerber müssen schon bevor sie die… Weiterlesen »
ivo815
ivo815
Kinig
8 Tage 22 h
@denkbar 1) Der unangenehme Nebeneffekt der globalen Vernetzung ist, dass die Menge von Information exponentiell gestiegen ist, im Vergleich zu vor zwanzig oder dreißig Jahren. Daten jagen in Millisekunden fast kostenlos um den Globus, Informationen werden von jedem noch so entlegenen Winkel der Erde, über die ganze Welt verteilt. War es früher eine überschaubare Minderheit, die in den Genuss von einer ebenso überschaubaren Menge an Informationen gelangt ist, ist dies heute kein Privileg mehr und auch die transferierte Informationsmasse ist schier grenzenlos. Zwei Effekte sehe als sehr problematisch. Zum einen transportieren wir unseren Wohlstand auf virtuellen Wege eben auch zu… Weiterlesen »
ivo815
ivo815
Kinig
8 Tage 22 h
@denkbar 2) Der zweite Effekt ist jener auf die Menschen bei uns. Viele sind heute online und über die schier unbegrenzte Anzahl an Medien sowie den sozialen Netzwerken, die sich mittlerweile auch dem Transport von Informationen verschrieben haben, werden sie ununterbrochen mit Nachrichten regelrecht überflutet. In der Regel handelt es sich dabei um solche mit negativem Charakter. Das lässt bei immer mehr Menschen den Eindruck entstehen, dass die Welt sich in einer Abwärtsspirale befindet. Zusammenhänge zu erkennen ist äußerst schwierig, zeitaufwendig und setzt gewisses Grundwissen voraus, das viele nicht besitzen. Ängste und Verunsicherung machen in vielen Teilen der Bevölkerung breit.… Weiterlesen »
ivo815
ivo815
Kinig
8 Tage 22 h

@denkbar 3) Da setzen Populisten an, indem sie Halbwahrheiten und gar Lügen verbreiten oder aber Missstände, die es zweifellos hat, für sich instrumentalisieren, und diese für ihren Machtzuwachs missbrauchen.

gschaidian
gschaidian
Tratscher
8 Tage 21 h

@ivo 815
Deine ewig gleichen Anschuldigungen dasKonsumverhalten der Europäer sei an der Misere einiger afrikanischer Staaten schuld, greift viel zu kurz und ist naiv und ebenfalls populistisch.

http://www.achgut.com/artikel/afrika_weihnachtsmythen_und_dezember_fieber

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article167972885/Der-Glaube-an-die-Rettung-Afrikas-ist-naiv.html

ivo815
ivo815
Kinig
8 Tage 21 h
@gschaidian ich frage mich, wer von uns beiden der Naive ist. Denn du bist genau einer jener Menschen, die ich in meinem Beitrag an @denkbar als den Teil der Manipulierten beschreibe. Dein Freund Kurz ist nämlich in seiner Denkweise genauso wie sein Namen. Er löst kein Problem sondern er sperrt es aus. Gut zu erkennen an all deinen aufgezählten Punkten. Es geht in jedem einzelnen nur darum, abzugrenzen, zu schützen und zurück zu weisen. Das sind keine richtigen Lösungen, sondern Augenauswischerei. Die Problematik der Flüchtenden ist nur hinter unseren Horizont geschoben aber nicht gelöst. Das Leid der Menschen ist ungemindert… Weiterlesen »
ahiga
ahiga
Tratscher
8 Tage 20 h
also für mich ist das quatsch…wir suchen ja regelrecht die schuld bei uns für die flüchtlingsprobleme. westliche konsumgesellschaft haben wir selber aufgebaut, sonst gar nix.. und immerhin, genau das ist ja der grund, warum jetzt so viele hier her wollen ( nennt man auch gemachtes nest, gibts in der tierwelt) …aber fakt ist auch, das ( ein großteil ) der gesunden, starken, jungen männer in diesen ländern schlicht zu faul bzw, zu männlich sind um zu arbeiten. Jeder von denen kann ein handy bedienen, ganz wenige eine wasserwaage….. das traut sich eben keiner mehr zu sagen… die regierungschefs, dieser länder,… Weiterlesen »
ivo815
ivo815
Kinig
8 Tage 20 h

@ahiga du bist aber die große Ausnahme und hast den Mut, das Maul auf zu machen, um rassistische Ressentiments zu schüren. Bravo, du bist unser Held!

denkbar
denkbar
Kinig
8 Tage 18 h

@ivo815 . Stimme in allen Punkten zu.

speckbrot
speckbrot
Tratscher
8 Tage 16 h

@gschaidian 

Hast recht. Wir schulden den Afrikanern und mohamedanern nichts. Sie haben ihre Kontinente durch Korruption, Schlendrian, ungehemmte Vermehrung, Religions- und Stammeskriege selbst zerstört. 

gschaidian
gschaidian
Tratscher
8 Tage 16 h
@ivo815  Wenn man Tatsachen beschreibt die einem die “Grausbirn” aufsteigen lassen, hat das gar nichts mit Manipulation zu tun. Wenn Schlepper DIE Organisation ist, die es übernommen hat die am meisten Zahlenden als “Flüchtlinge” nach Europa zu bringen, mit den Folgeerscheiningen wie unmögliche Zustände auf dem Weg, Ertrinken im Meer, einen pull factor, weil nahezu alle, auch Nichtberechtigte hier bleiben. Um dies zu sehen und zu verstehen, braucht es kein Hochschulstudium, das versteht jeder einfache Mensch, dass dies UNRECHT ist. Da braucht man sich nicht manipulieren zu lassen.Es geht auch nicht ums Aussperren, sondern um GEREGELTE Zustände: Einwanderungsgesetz nach kanadischem… Weiterlesen »
gschaidian
gschaidian
Tratscher
8 Tage 16 h

@ivo 815
Um nicht dumpfe populistische Phrasen nachzudreschen, hier neben den oben geschilderten skandalösen TATSACHEN nochmals die Links zu Afrika (dank Mister Google), der genau erklärt, dass hauptsächlich mangelnde Bildung, Verscherbeln von Rohstoffen und der mangelnde Wille der Regierungsverantwortlichen die Erlöse, in den Aufbau einer nachhaltigen Wirtschaft zum Wohle aller zu verwenden, das Elend Afrikas ausmachen. Nicht zu vergessen die Bevölkerungsexplosion und die kontraproduktive Entwicklungshilfe.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article167972885/Der-Glaube-an-die-Rettung-Afrikas-ist-naiv.html

http://www.achgut.com/artikel/afrika_weihnachtsmythen_und_dezember_fieber

Benni
Benni
Tratscher
8 Tage 14 h

@Ahiga
Zu 4.) Habe ich einen Vorschlag für dich. Nimm alle deine Freunde hier im Forum, geh damit nach Lybien und kontrollier alle die unten auf ein Boot steigen. Das kann doch nicht so schwierig sein. Wer fordert in ein Bürgerkriegs Land einzumarschieren soll das bitteschön auch selbst machen.
Bei den Amerikanern kann man schauen wie gut das Funktioniert hat.

ivo815
ivo815
Kinig
8 Tage 9 h

@gschaidian wir drehen uns im Kreis. All dies mag schön und gut sein. Zuwanderung regeln, Einwanderungsgesetze, Kontrollen usw. löst aber kein Problem. Wirkliche Lösungsansätze schauen anders aus. Bsp. ändern unserer Wirtschafts- und Energiepolitik, Stopp von Waffenlieferungen an Diktaturen und in Kriegsgebiete, keine Einmischung in Konflikte anderer Länder und kein Anstoßen und Führen von Stellvertreterkriegen…usw. usf. Was spräche dagegen?

Leitwolf
Leitwolf
Grünschnabel
8 Tage 5 h

Ich möchte dir in diesem Fall nicht Recht geben. Es ist nicht die Schuld der westlichen Welt, dass der afrikanische Kontinent derart korrupt ist und und, dass die Wirtschaft nicht auf die Füsse kommt. Diese Länder sind dermassen reich an Bodenschätzen, dass es für alle dort reichen würde, aber die gewählten Volksvertreter verkaufen sich zu billig. Sie schauen, dass es für sie selbst und ihre Sippen reicht und der Rest ist ihnen egal. Ich fühle mich nicht schuldig!!!

ahiga
ahiga
Tratscher
8 Tage 3 h

@ivo815
ich weiss, nicht was du beruflich machst…
ich habe täglich mit diesen ländern zu tun…

ivo815
ivo815
Kinig
8 Tage 3 h
Mastermind
Mastermind
Tratscher
8 Tage 1 h
@ivo815 Wie ich gesagt habe, ivo815 du beschimpfst andere als Rechte, Populisten und Nazis, weil im inneren bist du ein alter Sozialist oder Kommunist der die heutige Zeit nicht versteht. Die Probleme die in Afrika sind wirst du nicht lösen können, da würde das Geld der Welt nicht ausreichen. Vietnam, Indien oder gar Hongkong haben sich extrem entwickelt, Nordamerikaner waren Auswanderer, sprich die Verlierer hier in Europa und schau zu was sie sich entwickelt haben. Mit dem Bevölkerungswachstum den Afrika durchmacht wird es immer schlimmer, es sind Strukturen von Diktatur und Elend aufgebaut worden, die könntest du höchstens lösen, wenn… Weiterlesen »
Mastermind
Mastermind
Tratscher
8 Tage 1 h

@Leitwolf Es gibt dazu sogar ein Buch und ein Film von einem Schwarzen namens Jean Pekolo, er wünsche sich die Weißen in Afrika zurück, weil seine eigene Leute Afrika noch mehr schaden, als die Kolonialmächte. Im Buch heißt das Kapitel:”Jetzt rauben unsere eigene Leute Afrika aus”. Dafür braucht sich kein Europäer schuldig fühlen, die Afrikaner hatten Technologien, genormte Sprache und Schrift erhalten, davor waren manche Kulturen in Afrika bzw. Staat unter der Entwicklung der Eisenzeit. Was sie daraus gemacht haben, sehen wir ja heute. 

ivo815
ivo815
Kinig
8 Tage 1 h

@ahiga du bist Geografielehrer?

ivo815
ivo815
Kinig
8 Tage 1 h

@Mastermind lies einfach meine Beiträge, inklusive verlinkte Berichte.

Leitwolf
Leitwolf
Grünschnabel
7 Tage 23 h

@ivo815 Dann müssen sie das Maximum für ihr Volk rausholen! An der Misere sind einzig und alleine die Politiker schuld!

Benni
Benni
Tratscher
7 Tage 22 h

Nur mal ein Beispiel wo Afrikas Probleme liegen und wir als Milchproduzenten mitmischen:
http://ef-magazin.de/2017/04/27/10907-europa-und-die-afrikanische-wirtschaft-milchpulver-exportieren-migranten-produzieren

ivo815
ivo815
Kinig
7 Tage 20 h

@Leitwolf Politiker, vieler Jahrhunderte

wolke5
wolke5
Superredner
7 Tage 16 h

@Leitwolf Wetter baut die Bodenschätze ab? Wohl der reiche Westen, Amerika und Europa und denen ist es schnurzegal was aus der Bevölkerung dieser ausgebeuteten Länder wird. Hauptsache ihr Reichtum steigt.

gschaidian
gschaidian
Tratscher
7 Tage 14 h
@ivo815  Was du nicht verstehst ist dass nicht wir als Europäer sagen müssen was sie tun sollen.Es ist rein deren Entscheidung wie sie ihre Länder gestalten. Ob sie Waffen kaufen oder nicht, ob sie ihre enormen Bodenschätze verscherbeln oder nicht, ob sie Infrastrukturen für die gesamte Bevölkerung bauen oder nicht,ob sie Stammeskriege führen oder nicht, ob sie Diktatoren an der Macht lassen oder Demokratien installieren, das entscheiden ganz alleine diese Länder selbst. Genauso wie sich eben China politisch entschieden hat auf den Zug des Wirtschaftsaufbaus und der Globalisierung aufzuspringen, weil es nicht länger die Hungersnöte und enorme Armut eines rückständigen… Weiterlesen »
Leitwolf
Leitwolf
Grünschnabel
7 Tage 5 h

@wolke5 Die westlichen Länder werden das wohl nicht ohne Genehmigung der dortigen Regierungen machen, nehme ich an. Wenn mein Land reich an Rohstoffen ist, dann schaue ich, dass ich das Maximum raushaue tut mir leid, ich kann dich da nicht verstehen. Ich denke es liegt an der Mentalität der Menschen dort, die sind sich selbst am Nächsten und der Rest kratzt sie schlicht und einfach nicht!!!!

Benni
Benni
Tratscher
7 Tage 3 h

@leitwolf wenn ich deine und andere Kommentare hier lese ist es bei uns teilweise nicht besser. Sich selbst am nächsten und der Rest kratzt mich nicht.
Genau auf dem basieren eute Post’s.

ivo815
ivo815
Kinig
7 Tage 3 h
@Leitwolf das mit dem „ich denke es liegt an der Mentalität“ ist ein gefährlicher Denkansatz. Allerdings liegst du damit sehr im Trend der rechten Hetzer. Ich gebe dir jedoch ein paar Denkanstöße. Überlege dir, ob dein Urteil einem ganzen Kontinent übergestülpt werden kann. Das beträfe knapp 1,2 Milliarden Menschen mit ein und derselben Mentalität. Wie realistisch ist das? Europa hat gut 0,75 Milliarden und wieviele grundverschiedene Mentalitäten haben wir? Zweitens empfehle ich dir, dich mit der Geschichte Afrikas gründlicher auseinander zu setzen und drittens mit der westlichen Wirtschaftspolitik der vergangenen paar hundert Jahre. Stellt ein wenig an Aufwand dar und… Weiterlesen »
Benni
Benni
Tratscher
7 Tage 3 h
@gschaidian  weißt du warum diese Länder das zulassen? Weil Firmen bei denen du Täglich einkaufst und deren Produkte du täglich nutzt in besagten Ländern Regime und Machthaber unterstützen die das alles zulassen. Ich nehme mich da nicht aus, ich habe auch gerne eine schönes Smartphone mit Coltan aus dem Kongo, kaufe mir was von Nästle obwohl die halb Afrika plündern.  Unseren Kälbern wird Futterersatz mit Palmöl von Großkonzernen die den Bauern in Afrika ihr Land nehmen gegeben, damit wir die Milch verkaufen können. Aber weil wir zuviel Milch haben, landen 3,5 Milliarden wieder in Afrika und zerstören dort die Milchwirtschaft.… Weiterlesen »
Leitwolf
Leitwolf
Grünschnabel
7 Tage 2 h

@ivo815 Habe noch nie im Leben ein neues Handy gekauft und wie gesagt wenn mein Land das einzige auf der Welt ist, das Kobald abbaut, dann würde ich viel Geld von den Industriestaaten verlangen. Und nebenbei weiß ich sehr wohl, was Europa in diesen Ländern angerichtet hat, aber das ist viele Jahre her und die dortigen Machthaber können es besser machen tun sie aber nicht!

gschaidian
gschaidian
Tratscher
7 Tage 1 h
@Benni  Ja damit fängt es an. Aber trotzdem bleibt die Tatsache, dass diese Länder all das was du beschreibst ZULASSEN, weil sie eben an einem kurzfristigen Gewinn interessiert sind und nicht an einer nachhaltigen Entwicklung für das ganze Volk. Wären sie an einer nachhaltigen Entwicklung interessiert, würden sie sich nicht von Großkonzernen ausnutzen lassen, sondern VIEL MEHR Gewinn aus den Rohstoffen herausschlagen, die sie verkaufen um damit Schulen, Straßen, Wasserleitungen, Krankenhäuser zu bauen. Es ist wohl der Oberwitz, dass private europ. Organisationen nach Afrika gehen müssen um denen dort Schulen zu bauen, was wohl eigentlich deren Pflicht wäre. Aber das… Weiterlesen »
ivo815
ivo815
Kinig
7 Tage 13 Min

@Leitwolf warum tun sie das nicht?

ivo815
ivo815
Kinig
6 Tage 23 h

@gschaidian weiter oben habe ich einen Link in meiner Antwort an @Leitwolf gepostet. Titel: Wir sind reich, weil Afrika arm ist. Was dort steht, sind Fakten. Was du bringst, ist deine persönliche Meinung, die du dir aus spärlichen, zumeist tendentiösen Informationen zusammengekittet hast.

razorback
razorback
Tratscher
6 Tage 18 h

@ivo815 ja und?

Staenkerer
6 Tage 17 h
@Leitwolf tjo, de resorsen de dort no reichlich vorhonden sein und aufs fördern wortn lossn de leitlen prachliegn, wortn lieber auf spenden und wenn de ausbleibn nor werd wieder auf den geizigen westen verwiesen der sie verhungern läst! de sein nit lei hundert johr hintn, in de männer vor ort fehlt a der arbeitswille etwas in eigeninitiative zu bewirken! auf guat deutsch gsog: zu fauf in müll zu beseitige, a eingstürzte trocknmauer wieder aufzustelln und an von europäern erichteten brunnen vom versanden zu schützen! wer so viel einsatz für sein land zoag brauch wegen koruption und “ausbeutung” des landes von… Weiterlesen »
Benni
Benni
Tratscher
6 Tage 14 h

@gschaidian 
die Frage ist dann, hat das Volk schuld er der dem Volk die Kanone vors Gesicht hält. Und die Kanone finanziert von den oben genanten Firmen, die Gewinne machen weil wir bei ihnen einkaufen. 

Leitwolf
Leitwolf
Grünschnabel
6 Tage 3 h

@ivo815 Papier ist geduldig.

ivo815
ivo815
Kinig
6 Tage 1 h

@Leitwolf eine Floskel ist kein Argument

gschaidian
gschaidian
Tratscher
5 Tage 17 h
@ivo815  Der Satz: “Wir sind reich, weil Afrika arm ist”  hätte vor gar nicht so langer Zeit auch auf China, Thailand oder Singapur zutreffen können. Heute wäre er total absurd. Aber diese Länder sind nicht aus dem Elend herausgekommen weil “wir” beschlossen haben, sie nicht mehr “auszubeuten”, sondern weil sie selbst beschlossen haben, dass sich was ändern muss. Im Falle von China mit einer derartigen Überbevölkerung in dieser kurzen Zeit eine enorme Leistung. Also wenn Afrika arm ist, weil wir reich sind ist das bestenfalls die halbe Wahrheit und kein unabänderliches Schicksal, sondern von den afrik. Staaten durch Eigeninitiative zu… Weiterlesen »
ivo815
ivo815
Kinig
5 Tage 14 h

@gschaidian 1) du vergleichst wiedermal Äpfel mit Birnen. China, Thailand, Singapur sind Länder, Afrika ist ein Kontinent. Jedoch auch dort finden sich positive Kandidaten. Weiter kann ich mich nicht entsinnen, dass die von dir aufgezählten Paradebeispiele über Jahrhunderte vom Westen kolonialisiert und ausgebeutet wurden. Im Gegenteil, gerade mit China florierte der wirtschaftliche Austausch über Jahrtausende (Seidenstrasse).

ivo815
ivo815
Kinig
5 Tage 14 h

@gschaidian 2) Was den von dir verlinkten Kommentar (die persönliche Meinung des Autors) angeht, erlaube ich mir einen Leserkommentar zu zitieren: „Ich frage mich immer, wenn ich krasse Fehler in Artikeln finde, ob das Ausrutscher sind oder der ganze Artikel schlecht recherchiert ist. 2,3 Billiarden Dollar Entwicklungshilfe seit den 60er Jahren entsprechen dem Tausendfachen des Bruttosozialproduktes von Deutschland im Jahre 2006 (ca 2 Billionen Dollar) und wahrscheinlich ungefähr dem gesamten Weltbruttosozialprodukt seit damals. Offenbar wurde mal wieder “billion” (enflisch) mit Billion (statt Milliarde) etc. verwechselt. Wieviel ist dann falsch an den Aussagen, die ich nicht überprüfen kann ?“

gschaidian
gschaidian
Tratscher
5 Tage 1 h
@ivo815  Das mag schon sein, aber der eigentliche Denkfehler ist der, dass die afrikanischen Länder (von mir aus nicht alle, aber die betroffenen), auf Gedeih und Verderb von uns (dem bösen Westen) abhängen also quasi ,dass es an uns liegt ob wir sie “ausbeuten” oder nicht, dass sie nicht auf die Füße kommen. Einfach ausgedrückt: WEIL wir sie ausbeuten kommen sie nicht auf die Füße, würden wir damit aufhören, würden sie aus dem Elend kommen. Ja so einfach kann die Welt sein. Merkst du eigentlich wie du sie damit erniedrigst und für abhängig erklären willst. Afrika muss sich freistrampeln von… Weiterlesen »
ivo815
ivo815
Kinig
4 Tage 17 h

@gschaidian Die Ausbeutung Afrikas von Seiten der westlichen Industriemächte ist nicht ein Fakt, den man so mir nichts dir nichts beenden kann. Zu sehr hängen wir von deren Bodenschätzen ab. Die Zustände in diesen armen Ländern sind so gewollt. Die Bevölkerung selbst, hat keinen Einfluss.

Tabernakel
3 Tage 16 h

@ivo815

Wer glaubt, dass Zitronerfalter Zitronen falten der glaubt auch, dass Leitwölfe…

Tabernakel
9 Tage 17 h

Egal ob Salvini, FH, STF, SHB oder  5*, alle sind fremdenfeindlich, menschenfeindlich und gefährden Demokratie. Ja sie wollen das sogar. Dahinter finanziert Russland die Zersetzung Europas.

denkbar
denkbar
Kinig
9 Tage 7 h

@Tabernakel . So ist es. Wutbürger  haben hier einen Ort gefunden, an dem sie keinen Dialog führen müssen. Hier umgeben sie sich mit Gleichgesinnten, bestärken sich in ihrer Weltsicht, eines autoritär-nationalistischen Systems. Schaffen eine Parallelgesellschaft: da die Wutbürger dort die Gutmenschen. Leugnen vehement, ihre Haltung könnte rassistisch oder antidemokratisch sein und glauben wohl, weil es im Netz publiziert wird, verwandle sich das in eine absolute Wahrheit! Der ganz normale Wahnsinn, mit gefährlichem Sprengstoff!

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
9 Tage 1 h

Du bist eine Gefahr.Das ist schon klar.

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Superredner
9 Tage 1 h

@tabernakl
Russland ist verantwortlich für die Zersetzung Europas? Gehts noch?

Europa demontiert sich im alleingang. Lt . europäischen immigrationsminister braucht europa in den nexten Jahren dringend min. 70.000.000 Zuwanderer um der veralterung des Kontinents Herr zu werden. Merkel spricht von 11.000.000 für Deutschland.

Russland kann uns höxtens auslachen.

ivo815
ivo815
Kinig
8 Tage 19 h

@ex-Moechteg.Lhptm. Du wirkst leicht hysterisch. Wo bleiben die Fakten und Argumente?

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
7 Tage 5 h

@ivo
Das sind ja auch deine Argumente, dass die Überalterung nur durch Zuwanderung auszugleichen sei! Wenn man die gesamtbevölkerung Europas hernimmt, sind 70 Millionen, nach den bescheuerten demographischen Berechnungen, das Minimum.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
7 Tage 4 h

@tabi
Finanziert und gefördert wird die massenimigration von Ngos. Russland hat sie aus seinem Land gejagt. Wer finanziert also was?? Und dies imigration ist nicht menschlich. Sie ist das größte Verbrechen der Geschichte. Am Ende gibt es mehr tote und geschändete Frauen und Kinder, wie beim holocaust. Länder, zt ein ganzer Kontinent werden zerstört. Afrika und seine Schätze werden bis zum letzten cm an die super reichen verscherbelt.

ivo815
ivo815
Kinig
7 Tage 3 h

@Mistermah wenn man es technisch ausdrücken will, kann man es so sagen, die Deffizite an menschlichen Ressourcen müssen auf irgendeine Weise dem Arbeitsmarkt zugeführt werden. Die geburtenstarken Jahrgänge werden in Rente gehen und irgendwer wird deren Pensionen bezahlen dürfen. Hast du eine Idee, wie das von statten gehen soll?

Bikerboy
Bikerboy
Grünschnabel
9 Tage 9 Min

Wer wird wohl mit “falscher Flüchtig” gemeint sein? Ein Wirtschaftsflüchtling vielleicht?

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
8 Tage 19 h

Und was macht einen Wirtschaftsflüchtling zum “falschen” Flüchtling? Nichts zu essen zu haben ist doch auch ein Grund, abzuhauen.

Bikerboy
Bikerboy
Grünschnabel
8 Tage 4 h

Willst du jetzt alle Wirtschaftsflüchtlinge der Welt aufnehmen? Na dann gute Nacht!!

ivo815
ivo815
Kinig
8 Tage 3 h

@Bikerboy Wer fordert das?

Bikerboy
Bikerboy
Grünschnabel
7 Tage 5 h

@ivo815
Jemand, der z.B. nicht unterscheidet, ob eine Person aus rein wirtschaftlichen Interessen geflohen ist oder vor Krieg und Verfolgung geflüchtet ist. Erstere können wir – und da glaube ich sind wir uns alle einig – nicht aufnehmen und müssen in ihre Heimatländer zurückkehren, damit wir jenen helfen können, die unsere Hilfe wirklich benötigen.

ivo815
ivo815
Kinig
7 Tage 3 h

@Bikerboy absolut niemand spricht davon, alle Flüchtenden der Welt aufzunehmen. Die Phrase „Bekämpfung der Fluchtursachen“ hat sich lange schon durchgesetzt. Was allerdings deren Umsetzung angeht, ist das ein Trauerspiel. Da haben wir noch einen langen und steinigen Weg vor uns.

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
8 Tage 19 h
Man kann doch von Populisten keine Logik oder weiterführende Gedankengänge verlangen! Nein, billige kurze Parolen, damit sichern sie sich ihre Wählerschaft. Schüre die Unzufriedenheit und Wut, sag du machst was dagegen, gib den einfach denkenden das Gefühl, sie würden gehört. Verlnge Unmögliches oder Schwachsinniges von der Regierung, sofern du in der Opposition bist. Zeige auf andere, gib anderen die Schuld, wenn deine Ideen a) nicht umsetzbar sind oder b) einfach nur Schwachsinn sind. Damit schürst du die Wut und Unzufriedenheit noch mehr. Vermeide Verantwortung, damit du den Unsinn nicht selbst umsetzen musst und eventuell am Ende schlecht dastehst. So funktioniert… Weiterlesen »
OrB
OrB
Superredner
8 Tage 19 h

Erklär doch mal bitte wie ihr Gutmenschen “funktioniert”?

denkbar
denkbar
Kinig
8 Tage 3 h

@OrB . Wer den Begriff benutzt sollte wissen wovon er redet! Oder wollen Sie jetzt gleich Neumi in ihrer These bestätigen?

wolke5
wolke5
Superredner
7 Tage 16 h

so ist es leider..

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
6 Tage 20 h

@OrB Danke für die Munition
https://de.wikipedia.org/wiki/Gutmensch

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
6 Tage 19 h

huch, zu früh abgesendet …
Du solltest wissen, dass ein Populist nicht das Gegenstück zum Gutmenschen ist. Nein, der Populist nutzt diejenigen aus, die andere abschätzig als “Gutmenschen” bezeichnen (ohne dabei zu beachten, dass sie damit einen Nazi-Begriff verwenden). Nein, die Anhänger eine Populisten sind im Grunde die Opfer, sie wollen einfache und schnelle Lösungen, können komplexe Vorgänge nicht verstehen. Der Populist selbst ist intelligent, weiß, wie er diese Leute ausnutzen und für sich gewinnen kann.

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
9 Tage 16 h

Die EU hat gar nichts zu sagen, die müssen nur das umsetzen was ihr der große Teddy vorschreibt. Wer provoziert denn die Kriege in der ganzen Welt? Na, wer ist es denn? Richtig, der große Teddy und die EU muss schön kuschen. Wer im Amiland das sagen hat ist auch nicht schwer zu durchschauen, man braucht nur zu schauen wer das Finanz-Geldsystem kontrolliert…die Migrationswelle ist geplant und gewollt, da könnt ihr euch alle rausreden wie ihr wollt.

ivo815
ivo815
Kinig
9 Tage 15 h

Es geht nichts über eine schöne Verschwörungstheorie. Dahinter stecken sicher die Rothschilds oder die Illuminaten

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Tratscher
9 Tage 11 h

Jaja die bösen Populisten!
Deswegen lasst sie alle rein in unser Land, es gibt ja noch Platz und wir schaffen das! No borders and welcome, weil niemand darf illegal sein, vor allem jene mit mit dickem Vorstrafenregister die mit grossem Aufwand heimgeschickt wurden, aber fernweh nach unserem Land hatten und wieder da sind.

myopinion
myopinion
Tratscher
8 Tage 18 h

Wir hoben die ja a einerglossen!

ivo815
ivo815
Kinig
8 Tage 9 h

@myopinion ach ihr wart das?!

witschi
witschi
Universalgelehrter
9 Tage 16 h

lasst ihn an die macht, dann sehen wie ja was sich ändern wird. oder habt ihr beiden angst?

nightrider
nightrider
Tratscher
9 Tage 5 h

Wenn man einen Blinden ein Auto fahren lässt dann weiss man auch schon vorher welches Ergebnis dabei herauskommt. Das muss man nicht zuerst probieren.

witschi
witschi
Universalgelehrter
9 Tage 1 h

@nightrider, ich weiss, bis jetzt waren alle blind

Terminator
Terminator
Grünschnabel
8 Tage 22 h

Salvini for President

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
8 Tage 19 h

Das will er doch gar nicht. Dann müsste er ja etwas für sein Geld tun! Nein, lieber gegen die wettern, die tatsächlich Verantwortung haben. Das sicher den Job und ermöglicht hohe Pensionen (frag mal Pöder).

heinold
heinold
Grünschnabel
9 Tage 1 h

ka’s Sturm in der Kloschüssel, darf ich in Beantwortung des Kommentars wohl sagen; Und nun zu den skurrilsten Behauptungen des Kommentators: a) was richtige bzw. was falsche Flüchtlinge sind sagt uns die Genfer Konvention und b) der Behauptung daß nur große Staatengemeinschaften (EU-USA) den Flüchtlingen Herr werden können widersprechen die Visegrad – Staaten.

ivo815
ivo815
Kinig
8 Tage 20 h

Zu deinem Punkt b) die Visegrad-Staaten können sich diese Haltung nur leisten, weil der Rest sich bemüht und sich lösungsorientiert verhält

traktor
traktor
Superredner
7 Tage 18 h

salvini bitte kandidiere wir (noch) europäer wählen dich…

ivo815
ivo815
Kinig
7 Tage 17 h

Deine Skizophrenie nimmt bedenkliche Formen an. Du sprichst von dir in der Mehrzahl…

Mastermind
Mastermind
Tratscher
8 Tage 2 h

Was will also Matteo Salvini? Und wer entscheidet was „falsche“ und was „richtige“ Flüchtlinge sind?

Der vorhandene Pass aus einem Kriegsland und der Willen die Verfassung des Gastlandes zu akzeptieren, machen einem Flüchtling zu einem Flüchtling. Der Rest sind Schmarotzer und wenn schon dann sollte mindestens einer der beiden Voraussetzungen erfüllen, nur leider sieht man beides nicht vorhanden bei sehr vielen. Wobei unsere Freunde vom Balkan auch nicht Gerade die besten bei der 2. Anforderung sind, um sich Staatsbürger zu nennen.

ivo815
ivo815
Kinig
8 Tage 29 Min

“sehr viele” ist eine reine Unterstellung und deiner Bauchi-Stat entsprungen. Es handelt sich um eine kleine Minderheit

Plodra
Plodra
Neuling
7 Tage 14 h
Erst wenn die Begriffe korrekt verwendet werden, ist eine zielführende Auseinandersetzung möglich. Salvini ist ein populistischer Marktschreier, dem das wurscht ist. Die Menschen, die hier ankommen, sind zunächst einmal einfach Hilfesuchende, die Einiges durchgemacht haben. Ob sie Anspruch auf den Flüchtlingsstatus haben, muss jeweils erst überprüft werden. Das dauert, weil sie vielfach ohne Dokumente aufgegriffen werden und weil sie einfach viele sind. Also sind sie erst einmal Asylwerber in spe. Nach der Überprüfung erhalten sie entweder den Status als Flüchtlinge anerkannt oder eine andere Form des subsidiären Schutzes bzw. es wird ihr Antrag abgelehnt. Ein offiziell anerkannter Schutz ist zeitlich begrenzt, kann aber verlängert werden.… Weiterlesen »
krakatau
krakatau
Superredner
3 Tage 3 h

Falsche “Flüchtlinge” sind alle die nur kommen um hier den Sozialstaat zu belasten statt sich in ihrer Heimat etwas durch Arbeit aufzubauen, auch die ganzen Verbrecher unter ihnen haben mit Flüchtlingen nichts gemeinsam – sie fliehen allein vor der Justiz bzw. der Gerechtigkeit in ihrem Land. “Richtige” Flüchtlinge sind ausschliesslich solche die aus Kriegsgebieten fliehen und falls sie dort wirklich einer Gefahr ausgesetzt sind und dies nicht nur als Ausrede für den Eintritt ins gelobte Mitteleuropa angeben.

wpDiscuz