Kastelruther Bürgermeister will aufrütteln

Schockierendes Video: War das ein Wolf?

Montag, 25. Dezember 2017 | 15:45 Uhr

Kastelruth – Dass sich Wölfe möglicherweise auf der Seiser Alm herumtreiben, wurde schon länger befürchtet. Nun schockt der Bürgermeister von Kastelruth, Andreas Colli, ausgerechnet zu Weihnachten mit einem Video auf Facebook.

Im Video sind die Überreste eines Wildtiers zu sehen, das erst kürzlich gerissen wurde – vermutlich von einem Wolf.

Der Clip erfordert starke Nerven. Man erkennt die Überreste des Kadavers in Fetzen, der Schnee ist vom Blut rot verfärbt.

„Frohe Weihnachten ??????……. nicht für Alle!!“, schreibt Colli zu seinem Video.

Frohe Weihnachten ??????……. nicht für Alle!!

Pubblicato da Andreas Colli su Domenica 24 dicembre 2017

Das Video hat auf Facebook heftige Reaktionen ausgelöst und dürfte erneut Öl ins Feuer rund um die Debatte zu Wolf und Bär in Südtirol gießen.

„Diese zuständigen Politiker sind sich gar nicht bewust was Wölfe anrichten…..sie jagen…hetzen Rehe….Hirsche ecc. ecc. zu Tode und zerreissen wahllos im Blutrausch…da ist dein Braunbär im Verhältnis harmlos“, erklärt ein User auf Facebook.

 

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern