Wer tritt bei den Parlamentswahlen an?

SVP-Basiswahl – die Kandidatinnen und Kandidaten stehen fest

Donnerstag, 11. Januar 2018 | 12:42 Uhr

Bozen – Bis gestern um 12.00 Uhr konnten Kandidatinnen und Kandidaten für die SVP-Basiswahl zu den anstehenden Parlamentswahlen nominiert werden. Bis heute um 12.00 Uhr mussten die Vorgeschlagenen laut geltender Wahlordnung ihre Kandidatur bestätigen.

Der frühere SVP-Obmann Elmar Pichler-Rolle hat Medienberichten zufolge auf eine Kandidatur verzichtet. Weil in vier Fällen nur ein Name auf dem Vorwahlzettel steht, wurde auch SVP-intern Kritik laut.

Im Senatswahlkreis Meran stehen zwar zwei Kandidaten zur Auswahl. Doch aufgrund der Frauenquote hat Julia Unterberger, gegen die Lanas Bürgermeister Harald Stauder antritt schon automatisch die Kandidatur in der Tasche.

Nur beim Senatssitz, der nach dem Verhältniswahlrecht vergeben wird, können sich die SVP-Mitglieder mit Dieter Steger, Manfred Mayr und Hans Joachim Dalsass zwischen drei Kandidaten bei der Vorwahl entscheiden.

Nachstehende Personen (in alphabetischer Reihenfolge) haben dies gemacht – und sind für die landesweite SVP-Basiswahl am 21. Jänner (oder online am 18. und 19. Jänner) zugelassen.

Senatswahlkreis Brixen (Mehrheitswahlrecht):

·  Meinhard Durnwalder

Senatswahlkreis Meran (Mehrheitswahlrecht):

·  Harald Stauder, Julia Unterberger

Senat – Listenführung Verhältniswahlrecht:

·  Hans Joachim Dalsass, Manfred Mayr, Dieter Steger

Kammerwahlkreis Brixen (Mehrheitswahlrecht):

·  Renate Gebhard

Kammerwahlkreis Meran (Mehrheitswahlrecht):

·  Albrecht Plangger

Kammer – Listenführung Verhältniswahlrecht:

·  Manfred Schullian

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

21 Kommentare auf "SVP-Basiswahl – die Kandidatinnen und Kandidaten stehen fest"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Iceman
Iceman
Grünschnabel
5 Tage 7 h

einfach nur erstaunlich, wie es diese Partei schafft in einem Wahljahr die Sympathien, die sie sich durch gute Regierungsarbeit erarbeitet hat, durch solche dumme Machtkämpfe und abgewählte Politsaurier wieder verspielt.

Mastermind
Mastermind
Tratscher
5 Tage 6 h

Gute Regierungsarbeit? Wegducken und kriechen ist bei dir gute Regierungsarbeit, dann will ich aber nicht wissen, was bei dir schlechte Arbeit ist.

Iceman
Iceman
Grünschnabel
5 Tage 2 h

hast wohl deshalb soviel Heimweh weil Südtirol zu den besten Regionen Europas zählt. Also nimm deinen Daimler und bitte an der Grenze um Asyl!

Staenkerer
4 Tage 23 h

jo wenns grod helfat am haufn wähler zu vergrauln! a wenn se trotz ollem ihre stiefelputuer einizukriegn, so wenigstens mit so wenig wie möglichen stimmen 😆 ..

Dublin
Dublin
Universalgelehrter
5 Tage 6 h

…was soll eine Basiswahl wenn die Basis keine Auswahl hat…Pflanzerei… 😂

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
5 Tage 7 h

um E.P.Rolle ist’s schade!!

Kiki
Kiki
Grünschnabel
5 Tage 4 h

Soll das ein Witz sein? Hast du Gedächtnislücken?

Ralph
Ralph
Superredner
5 Tage 7 h

gelebte demokratur

rudibumser1
rudibumser1
Neuling
5 Tage 5 h

Also dann mal ran an die Futtertöpfe

gippes
gippes
Neuling
5 Tage 4 h

Wozu eine Basiswahl, wenn man keine Auswahl hat?

raunzer
raunzer
Tratscher
5 Tage 1 Min

…, merkt keiner unter den SVP Wählern.

fritzol
fritzol
Tratscher
4 Tage 12 h

eben merkt keiner gehirnwäsche funktioniert wie zu DDR zeiten😁😁😁😁

Wohlzeit
Wohlzeit
Grünschnabel
5 Tage 5 h

Vertrauensstiftend sind solche Feigenblattaktionen nicht gerade

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
5 Tage 2 h

Sie werden bestimmt Gute Diener ihres Staates.

Schlernhex
Schlernhex
Grünschnabel
5 Tage 1 h

Wahl – möchte man meinen – bedeute eine Auswahl zwischen verschiedenen Kandidaten zu haben. Planwirtschaft lässt grüßen. Abgesehen davon bedeutet für mich Gleichberechtigung, dass Vertreter beider Geschlechter ein und dieselbe Chance haben und der gewinnen sollte, der auf sich die meisten Stimmen einen kann. Ich brauche diese Kandidaten ja nicht zu wählen. Warum eigentlich von Wahl sprechen – ist doch besser von Fahrschein nach Rom zu sprechen. 

rudibumser1
rudibumser1
Neuling
5 Tage 58 Min

Ingomar Gatterer währe auch ein guter Kandidat gewesen
Hihi

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
4 Tage 23 h

Basiswahlen wie im Sowjetstaat. Und wer nicht mitwählt und mitklatscht, fällt in Ungnade!

Dolomiticus
Dolomiticus
Tratscher
4 Tage 22 h

Dai dai. So ein Witz. Wahl sollte Auswahl bedeuten. Hier ist es einfach nur friss oder stirb. Keine Ortsgruppe hat die Palle einen Kandidaten zu nominieren. Alle laufen den von der Nomenklatur ernannten wie die Schafe hinterher… Und der Achammer spielt in der Tagesschau den Scheinheiligen. Es wird munter weiterbeschissen… und keiner will es merken…

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Superredner
5 Tage 34 Min

man sollte die mitglieder des senates unter allen steuerzahlenden und wahltätigen menschen auslosen. Diese könnten dann die profipolitik der kammer kontrollieren..

gippes
gippes
Neuling
4 Tage 13 h

Die SVP hat ca. 50000 Mitglieder. Nehmen wir an, die Haelfte davon geht zur Basiswahl, dann entscheiden 25000! wen die restlichen Südtiroler waehlen dürfen Ein Witz!!

So ist das
So ist das
Superredner
4 Tage 12 h

Und wo ist die Möglichkeit für die sog. Basis eine Auswahl zu treffen?
Liest man dann die Namen Dalsass und Durnwalder bleibt ein gewisses Schmunzeln, bei Steger und Unterberger ist man weniger erstaunt.

wpDiscuz