„Voraussetzung für Elektrifizierung“

Vinschger Bahn: Neue Bahnsteige in Spondinig, Laas und Schlanders

Montag, 07. August 2017 | 11:36 Uhr

Schlanders – Ab Dienstag können an den Bahnhöfen Schlanders, Spondinig und Laas die neuen Bahnsteige, Fußgängerunterführungen und Aufzüge genutzt werden.

“Mit der Erneuerung der Bahnsteige von Spondinig, Laas und Schlanders haben wir eine weitere Voraussetzung für die Elektrifizierung der Vinschger Bahnlinie geschaffen”, sagt Mobilitätslandesrat Florian Mussner. In den vergangenen Monaten wurden unter der Leitung der STA – Südtiroler Transportstrukturen AG die Bahnsteige in Spondinig, Laas und Schlanders auf jeweils 125 Meter verlängert. Sie sind nun für den Verkehr der FLIRT-Züge bereit. In Spondinig und in Laas wurden zudem anstelle der bisherigen beschrankten Bahnübergänge neue Fußgängerunterführungen unter den Gleisen, neue Aufzüge und neue Rampen errichtet. “Eine sichere und barrierefreie Zugänglichkeit der Bahnhöfe hat für uns oberste Priorität”, unterstreicht Mussner.

Am morgigen Dienstag können Fahrgäste die neuen Bahnsteige erstmals nutzen. Auch die Aufzüge werden morgen in Betrieb genommen. Zudem steht den Fahrgästennun auch Trinkwasser zur Verfügung, zu diesem Zweck wurden Brunnen neu errichtet.

Als besondere Herausforderung bezeichnet STA-Direktor Joachim Dejaco die Errichtung der Unterführung in Laas, wo aufgrund des hohen Grundwasserspiegels spezielle technische Vorkehrungen getroffen wurden: eine Absenkung des Grundwassers mittels Pumpen, die Absicherung des angrenzenden Bahnhofsgebäudes, ein baubegleitendes hydrogeologisches Monitoring sowie die kontinuierliche Vermessung der Gleislage.

Die Bauarbeiten in Schlanders, Spondinig und Laas kosteten insgesamt 1,7 Millionen Euro. Im Laufe des kommenden Jahres werden schrittweise auch die Bahnsteige der restlichen Bahnhöfe der Vinschger Bahnlinie angepasst.

Von: mk

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz