Entwurf für das Statut liegt vor

Weiterer Schritt hin zur Errichtung eines Landesgesundheitsfonds

Dienstag, 05. September 2017 | 16:21 Uhr

Bozen – Gestern traf Gesundheitslandesrätin Martha Stocker mit den Vertretern von Gewerkschaften und Berufsvereinigungen zusammen, um über das weitere Vorgehen in Sachen Landesgesundheitsfonds zu beraten. “Ziel dieser Arbeiten ist es, eine zusätzliche lokale Gesundheitsvorsoge aufzubauen”, sagt Landesrätin Stocker.

Eine Arbeitsgruppe rund um Christian Tanner vom Raiffeisenverband legte einen Entwurf für ein Statut vor. Zu diesem können die Sozialpartner und die Vorstände der bereits bestehenden Fonds jetzt Stellung nehmen. Nach Prüfung ihrer Stellungnahmen soll das Statut im Oktober verabschiedet werden.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Weiterer Schritt hin zur Errichtung eines Landesgesundheitsfonds"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
thomas
thomas
Superredner
19 Tage 12 h

sett a Schwindel!

giftzwerg
giftzwerg
Superredner
19 Tage 12 h

eine zusätzliche lokale Gesundheitsvorsoge aufzubauen ????

stocker und schäl solln hoam gian de hobn kassino genua gmocht in der sanität.
mir worn a mol vorzeige modell ,jetzt seimor fost 3 welt .
wenn de fost 300 toge auf a visite wortn muasch,also ,zin  schamen frau stocker

Tottele
Tottele
Grünschnabel
19 Tage 10 h

Dieses Vorhaben wird wohl wieder eine Augenauswischerei sein , aber wenigstens fließen die Gelder !
Sollten zuerst einmal auf die kränklichen Senioren und die echten Invaliden schauen damit sie ein wenig bessere Lebensqualität erfahren dürfen .

wpDiscuz