FCS will bittere Niederlage der letzten Woche wiedergutmachen

FCS empfängt Fermana: Den positiven Heimtrend fortsetzen

Freitag, 08. September 2017 | 17:09 Uhr

Bozen – Diesen Sonntag steht der dritte Spieltag der Serie C (Gruppe B) auf dem Kalender. Für den FC Südtirol, welcher sich letzten Sonntag gegen den Aufstiegskandidaten Pordenone mit 3-1 geschlagen geben musste, ist es das dritte Heimspiel dieser Saison (das zweite in der Meisterschaft). In der diesjährigen Saison ist die Südtiroler Kampfmannschaft im Drusus-Stadion noch unbezwungen, nachdem sowohl das Pokalspiel gegen Triestina als auch der Meisterschaftsauftakt gegen Albinoleffe mit 1-0 gewonnen werden konnte.

Zu Gast an diesem Wochenende ein Aufsteiger der letztjährigen Serie D, nämlich Fermana. Die Mannschaft aus den Marken ist mit einer 1-0 Niederlage gegen Ravenna in die Meisterschaft gestartet. Das Derby gegen Sambenedettese, welches letztes Wochenende im „Bruno Recchioni“ Stadion von Fermo über die Bühne ging, konnte aufgrund eines technischen Fehlers der Beleuchtungsanlage nicht zu Ende gespielt werden. Beim Spielabbruch hatte Fermana mit 1-0 in Führung gelegen.

Im Feld

Der Mittelfeldspieler Renny Smith ist angeschlagen. Der Trainerstab wird erst im letzten Moment entscheiden, ob er am Sonntag einsatzbereit ist. Jeremie Broh hingegen wird auch diese Woche nur zuschauen, da er sich von seiner Verletzung gegen Triestina immer noch nicht vollkommen erholt hat. Nicht mit dabei ist auch Kevin Vinetot. Der Abwehrspieler leidet an muskulären Problemen und wird deshalb geschont. Die Liste der einberufenen Spieler wird morgen am späten Nachmittag auf unserer Homepage – www.fc-suedtirol.com – veröffentlicht.

Der Gegner unter der Lupe

Nach elf Jahren im Amateurfußball (1. Amateurliga, Landesliga, Oberliga und Serie D) ist Fermana zurück im Profigeschäft. Im Vorjahr gewann Fermana die Gruppe F der Serie D und sicherte sich somit hochverdient den Aufstieg in die Serie C. Die letzte Teilnahme an einer Profimeisterschaft liegt elf Jahre zurück. Am Ende jener Saison musste Fermana jedoch Insolvenz anmelden und wurde somit in die 1. Amateurliga relegiert.

In der Vereinsgeschichte kann Fermana sogar eine Teilnahme an der Serie B-Meisterschaft vorweisen (Saison 1999-2000). Diesen Sommer, hauptsächlich während der letzten Tage des Transferfensters, hat sich die Mannschaft aus den Marken mit gezielten Neuzugängen in allen Positionen verstärkt. Hauptsächlich im Offensivbereich wurde die Mannschaft – mit dem ehemaligen FCS-Profi Arturo Lupoli und dem erfahrenen Marco Sansovini – erneuert. Gerade Sansovini soll in Fermo für die nötige Erfahrung sorgen: Mit 66 Treffern in 200 Serie B-Einsätzen (u.a. für Grosseto, Novara, Virtus Entella, Spezia und Pescara) ist er ein Bezugspunkt für das ganze Team. Seine erfolgreichste Saison hatte der 37-jährige Stürmer unter Coach Zeman in Pescara, wo er mit Ciro Immobile und Lorenzo Insigne einen Traumangriff formte. Im Tor wird der 38-jährige Paolo Ginestra stehen, welcher bis jetzt vom Reservetorwart Marco Comotto (bereits in der Vorsaison bei Fermana) ersetzt wurde. Der Rest des Kaders zählt – mit einem Durchschnittsalter von 25 Jahren – zu den jüngsten der gesamten Liga. Neben den bereits genannten Lupoli und Sansovini, stehen 17 weitere Neuzugänge im Kader. Die wichtigsten sind sicherlich die Verteidiger Maikol Benassi (ex Parma) und Nicolò Sperotto (ex Carpi, Arezzo, Alessandria und Como), der Mittelfeldspier Andrea Doninelli (ex Siena, Modena, Benevento und Juve Stabia) und der junge Stürmer King Udoh (Nachwuchsspieler von Juventus). Trainer ist der bestätigte Flavio Destro.
Fermana konnte bislang noch keine Punkte in dieser Meisterschaft einfahren, da die „Gelben“ den Auftakt gegen Ravenna verloren haben und das Derby gegen Sambendettese aufgrund technischer Probleme abgebrochen werden musste (Fermana lag durch einen Treffer von Cremona mit 1 zu 0 in Führung).

„Ex“ des Spiels

Insgesamt sind es drei, davon zwei für den FCS und einer für Fermana. Bei den Weißroten ist es die Nummer 9 Rocco Costantino, welcher die Serie D 2014-2015 in Fermo bestritten hat (20 Einsätze und fünf Treffer). Auch Alessandro Roma kennt man in Fermo, er absolvierte die Vorbereitung bei Fermana, wechelte aber noch vor Schluss des Transfermarkts nach Bozen. Bei Fermana zählt Arturo Lupoli zu den „Ex“ des Spiels, welcher in der letztjährigen Rückrunde zwölfmal für den FCS im Einsatz war.

Bisher gab es kein einziges Aufeinandertreffen zwischen den beiden Teams. Das Spiel am Sonntag ist die erste Begegnung zwischen dem FC Südtirol und Fermana Football Club.

Schiedsrichter

Referee ist Ermanno Feliciani aus der Sektion Teramo (Ylenia D’Alia und Marco Ceccon seine Assistenten).

Programm des zweiten Spieltages: Serie C – Gruppe B (Sonntag, 3. September):
MESTRE – GUBBIO (16:30 Uhr)
SANTARCANGELO – BASSANO(16:30 Uhr)
FANO – PORDENONE (18:30 Uhr)
SAMBENEDETTESE – FERALPISALÒ (18:30 Uhr)
VICENZA – TERAMO (18:30 Uhr)
FC SÜDTIROL – FERMANA (18:30 Uhr)
RAVENNA – TRIESTINA (20:30 Uhr)
RENATE – ALBINOLEFFE (20:30 Uhr)
REGGIANA – MODENA (Montag, 11. September, um 20:35 Uhr – Live auf RaiSport)
RIPOSA: TERAMO

Tabelle:
Vicenza, Renate, Pordenone 6 Punkte; Mestre 4 Punkte; Bassano, Fano, Padova, Sambendettese*, Feralpisalò, Ravenna, Santarcangelo, FC Südtirol 3 Punkte; Triestina*, Reggiana, Teramo* 1 Punkt; Fermana*, Albinoleffe, Modena, Gubbio 0 Punkte
* Ein Spiel weniger

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz