Eishockey

Finalneuauflage in der zweiten Runde am Sonntag

Samstag, 09. September 2017 | 17:37 Uhr

Bozen – Mit fünf Partien wird das Auftakt-Wochenende in der Erste Bank Eishockey Liga am Sonntag abgeschlossen. Der EC-KAC macht in der Neuauflage der letzten Finalserie Jagd auf Meister Wien, der nach dem ersten Spieltag wieder an der Tabellenspitze steht. Die Partie wird live bei ServusTV und im Internet unter servushockeynight.com gezeigt.

2. Spieltag, 10.09.2017:
EHC Liwest Black Wings Linz – HCB Südtirol Alperia
KHL Medvescak Zagreb – Fehervar AV 19 (HRT live)
EC VSV – Moser Medical Graz99ers
HC Orli Znojmo – EC Red Bull Salzburg
Vienna Capitals – EC-KAC (ServusTV, servushockeynight.com)

10.09.2017, 17:30: EHC Liwest Black Wings Linz – HCB Südtirol Alperia
Referees: GRUBER, KELLNER, Ettlmayr, Kontschieder

Linz holte zum Saisonauftakt einen Zähler, die Oberösterreicher mussten sich in Znojmo in der Verlängerung geschlagen geben. Der HCB kassierte am Freitag beim 3:5 in Innsbruck mehr Gegentore als in den fünf Preseason-Spielen zusammen
187 Tage nach der letzten Playoff-Partie stehen sich diese beiden Teams wieder gegenüber – damals stiegen die Südtiroler mit 4:1 Siegen auf. In der letzten Saison gab es gleich elf Partien zwischen den Teams, wovon Bozen sechs gewann. Von den letzten fünf Partien wurden drei mit einem Tor und zwei mit zwei Toren Unterschied entschieden
Philipp Lukas (BWL): „Wir haben in Znojmo eigentlich viele Sachen sehr gut gemacht, mit dem letzten Drittel kann man jedoch nicht ganz zufrieden sein. Jetzt schauen wir, dass wir gut regenerieren, am Samstag und Sonntag gut trainieren und dann im Home Opener gut starten.“
Ausfall: Andreas Kristler (bis Oktober/November)

Michele Marchetti (HCB): „Morgen wartet das nächste schwere Auswärtsspiel vor einer lauten Kulisse. Ich habe ein gutes Gefühl, wir müssen aber auf jeden Fall disziplinierter auftreten. Wir haben ein starkes Team“.

Ausfall: Jake Smith (Sprunggelenk)

10.09.2017, 17:30: KHL Medvescak Zagreb – Fehervar AV 19 (HRT live)
Referees: PIRAGIC, TRILAR, Hribar, Rakovic

Sowohl Zagreb (1:6 in Villach) als auch Fehervar (1:9 zu Hause gegen Wien) mussten am ersten Spieltag klare Niederlagen einstecken. Am 15. Januar 2013 standen sich die Teams zuletzt gegenüber, damals feierte Medvescak einen 3:2-Auswärtssieg.
Mike Boivin, der für Zagrebs einzigen Treffer in Villach sorgte, erzielte in der letzten Saison im 99ers-Trikot eines von zwei Saisontoren gegen Fehervar. In der Erste Bank Eishockey Liga standen sich die Teams bereits elf Mal auf kroatischem Boden gegenüber, wovon Zagreb sieben Partien gewann. Fehervar wartet seit sieben Ligaspielen auf einen Auswärtserfolg
Mike Boivin (MZA): „Mit dem Auftakt können wir natürlich nicht zufrieden sein. Wir müssen uns jetzt gut auf das Spiel gegen Fehervar vorbereiten und dort hoffentlich die ersten Punkte einfahren.“

Clint Thornton (Assistant coach AVS): „Nach dem enttäuschenden Auftakt wollen wir als Team zurückschlagen. Wir haben diesen Rückschlag gemeinsam verarbeitet und bereiten uns nun auf das schwierige Auswärtsspiel in Zagreb vor. Unsere Mentalität ist es, konzentriert in jeden Wechsel zu gehen und uns kontinuierlich zu steigern.“

10.09.2017, 17:30: EC VSV – Moser Medical Graz99ers
Referees: BULOVEC, M. NIKOLIC, Schauer, Zgonc

Villach (6:1 gegen Zagreb) und Graz (4:2 in Klagenfurt) starteten mit Siegen in die neue Saison. In der letzten Saison schoss das siegreiche Team in den drei Spielen in Villach immer jeweils vier Treffer (zweimal gewann der VSV). Der VSV begann die letzte Saison 2016/17 mit zwei Siegen. Für VSV-Stürmer Kyle Beach kommt es zum Wiedersehen mit seinem Ex-Team, für das er die letzten eineinhalb Jahre spielte. Am heutigen 9. September 2017 feiern die Graz99ers ihr 18-jähriges Bestehen.

Nico Brunner (VSV): „Graz darf man auf keinen Fall unterschätzen. Sie haben einige gute Spieler in ihren Reihen und haben sich auch gut verstärk. Wir müssen wieder kompakt auftreten und uns an den ‚Game Plan‘ halten.“

Doug Mason (G99): „Ich glaube diese Saison ist die Liga sehr eng und sehr viele Mannschaften werden um die ersten sechs Plätze mitspielen. Alle Mannschaften sind stärker geworden und es wird ein großer Kampf. Wir gehen Schritt für Schritt und hoffentlich können wir auch in Villach bestehen“.

10.09.2017, 17:30: HC Orli Znojmo – EC Red Bull Salzburg
Referees: KINCSES, ZRNIC, Nemeth, Pagon

Während Znojmo die einzige Overtime der noch jungen Saison gegen Linz gewann, kassierte Salzburg im Heimspiel gegen Dornbirn 29 Sekunden vor Schluss den entscheidenden Treffer. Salzburg hat die letzten vier Auswärtsspiele in Znojmo gewonnen.
Znojmo hat nicht nur den Saison-Auftakt gegen Linz, sondern auch alle Vorbereitungsspiele vor heimischer Kulisse gewonnen. Schon in der Saison 2015/16 kam es zu diesem Duell in der zweiten Runde, damals gewann Znojmo klar mit 7:1. In der selben Spielzeit hat Salzburg sogar die ersten drei Saisonspiele verloren.

Patrik Novak (ZNO): „Wir haben das erste Spiel gewonnen und sind damit auch sehr zufrieden. Wir sind gut vorbereitet für die Saison und vor allem körperlich topfit. Der Spielstil von Salzburg ist jenem von Linz ähnlich, wir müssen wieder so eine gute Leistung abrufen. Unser Auftaktprogramm hat es in sich, in dieser Saison ist die Liga aber sowieso extrem ausgeglichen“.

Greg Poss (RBS): „Wir kennen Znojmo, wissen um ihre Stärken und tun uns in Znojmo auch nicht leicht. Wir brauchen alle Mann an Bord, um erfolgreich zu spielen.“

Ausfälle: John Hughes, Raphael Herburger und Daniel Jakubitzka

10.09.2017, 17:45: Vienna Capitals – EC-KAC (ServusTV, servushockeynight.com)
Referees: K. NIKOLIC, STERNAT, Nagy, Soos

Während die Capitals nach dem 9:1-Auftakterfolg gleich wieder von der Tabellenspitze lachen, verlor der KAC zu Hause gegen Graz. Die Wiener erzielten in Fehervar gleich fünf Tore im Powerplay, die Klagenfurter mussten hingegen am ersten Spieltag zwei Gegentreffer bei numerischer Unterlegenheit hinnehmen.
Es ist die „Neuauflage“ der letzten Playoff-Finalserie, in der sich die Caps mit einem „Sweep“ den zweiten Meistertitel sicherten. Die Wiener haben die vergangenen zehn Liga-Heimspiele gewonnen, für die letzte Niederlage war der KAC beim Pick Round-Auftakt (5:0) zuständig. Die Caps starteten gleich mit fünf Siegen in die Meistersaison 2016/17.

Serge Aubin (VIC): „Natürlich freuen wir uns über den optimalen Auftakt, wir haben gegen Fehervar über 60 Minuten den Game-Plan durchgezogen und das Tempo aufrecht gehalten. Genau mit dieser Einstellung müssen wir auch in die morgige Partie gegen den EC-KAC gehen. Der EC-KAC hat im Sommer, ähnlich wie wir, kaum Abgänge gehabt und sich punktuell gut verstärkt. Es wird ein Duell auf Augenhöhe. Jeder kleinste Fehler kann entscheidend sein.”

Ausfall: Tyler Cuma
Fraglich: Kelsey Tessier

Manuel Ganahl (KAC): „Freitag war ein Abend, an dem wenig so gelaufen ist, wie wir uns das vorgestellt hatten. Es gilt, dass wir daraus unsere Lehren und die richtigen Rückschlüsse hinsichtlich unseres Spielsystems ziehen. Jetzt geht’s zu den Capitals, die uns letztes Jahr im Finale geschlagen haben und zum Start ins neue Jahr gleich einen Kantersieg feiern konnten, das ist eine Partie, die natürlich sehr viel Brisanz aufweist.“

Ausfälle: Jamie Lundmark und Manuel Geier (beide längerfristig verletzt)

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz