Trocker scheitert an Fetisleam

ITF: Meliss und Winkler im Hauptfeld von Hammamet

Montag, 23. Oktober 2017 | 22:20 Uhr

Hammamet – Die Kalterin Verena Meliss und die beiden Völser Georg Winkler und Moritz Trocker, die allesamt für den TC Rungg spielen, standen heute in der entscheidenden Qualifikations-Runde des 15.000-Dollar-ITF-Turniers von Hammamet im Einsatz. Meliss und Winkler schafften in Tunesien den Einzug ins Hauptfeld, während Trocker die Koffer packen muss.

Meliss, die in Hammamet als Nummer 1 der Qualifikation gesetzt war, hatte in der ersten Runde ein Freilos. Heute traf die 20-Jährige aus Kaltern in der letzten Quali-Runde auf die Holländerin Lexie Stevens, die sie in drei Sätzen knapp mit 6:7(4), 6:2, 6:4 bezwingen konnte. Nun hofft die Südtirolerin, am morgigen Dienstag auch im Hauptfeld einen Sieg feiern zu können. Meliss bekommt es mit der gleichaltrigen Russin Elina Vikhrianova, Nummer 1115 der Welt, zu tun.

Auch Georg Winkler steht in Tunesien im Hauptfeld. Der 20-jährige Völser setzte sich in der dritten, entscheidenden Quali-Runde überraschend gegen den als Nummer 2 gesetzten Franzosen Louis Tessa nach Satzrückstand mit 3:6, 7:5, 6:2 durch. Winkler hatte Lospech, denn er trifft im Hauptfeld in der ersten Runde auf die Nummer 6 des Turniers und 454 der Welt, dem Franzosen Alexis Musialek.

ITF

Trocker scheitert an Fetisleam

Moritz Trocker stand ebenfalls in der Qualifikation von Hammamet im Einsatz. Der erst 17-jährige Völser überstand die ersten beiden Runde souverän, scheiterte aber heute, in der dritten Quali-Runde am Rumänen Edris Fetisleam in zwei Sätzen mit 2:6, 4:6.

Von: ka

Bezirk: Bozen