Nach Bassano agieren die Weißroten wieder bei eingeschalteten Scheinwerfern

Match im Drusus-Stadion gegen Forlí

Freitag, 16. September 2016 | 16:23 Uhr

Bozen – „In Bassano haben wir gezeigt, dass die Mannschaft Charakterstärke besitzt. Wir haben vielleicht nicht so schön und gut gespielt wie in anderen Partien, doch es war wichtig mit einem Punkt in der Tabelle anzuschreiben. Wenn wir es schaffen unser Ballbesitzspiel zu behalten und vor dem Tor konkreter zu werden, haben wir gute Chancen eine tolle Meisterschaft zu absolvieren.“ Ettore Gliozzi, Toptorschütze mit drei Treffern in vier Spielen sieht dem Samstagabendspiel gegen Forlì mit Zuversicht entgegen.

Am morgigen Samstag, 17. September empfängt der FC Südtirol im heimischen Drusus-Stadion von Bozen um 20.30 Uhr Forlì. Nach den zwei Niederlagen gegen Gubbio und Feralpisalò hat der FCS im Mercante-Stadion von Bassano einen guten Punkt geholt und auch etwas Selbstvertrauen getankt. Gegner Fori befindet sich mit Teramo und nur einem Punkt an letzter Stelle der Tabelle.

Im Feld

Coach Viali muss mit Sicherheit weiterhin auf den Verletzten Außenverteidiger Matteo Vito Lomolino verzichten, während hinter dem Einsatz des Montaners Michael Cia ein dickes Fragezeichen steht. Cia musste aufgrund einer Verletzung im Brustbereich bereits bei den beiden Spielen gegen Feralpi und Bassano passen.

Die einberufenen Spieler

2 Davide Martinelli 3 Lorenzo Vasco, 4 Kenneth Obodo, 5 Marco Baldan, 6 Alessandro Bassoli, 7 Michael Cia (?), 8 Alessandro Furlan, 9 Ettore Gliozzi, 10 Hannes Fink, 11 Giacomo Tulli, 12 Stefano Fortunato, 13 Patrick Ciurria, 14 Alberto Spagnoli, 15 Francesco Di Nunzio, 16 Daniele Sarzi Puttini, 18 Daniele Torregrossa, 19 Claudio Sparacello, 20 Gabriel Brugger, 21 Fabian Tait, 22 Richard Gabriel Marcone, 23 Douglas Ricardo Packer.

Der Gegner unter der Lupe

Forlì ist nach nur einem Jahr in der Serie D wieder in die dritthöchste Liga zurückgekehrt. Kurios, denn die Mannschaft aus der Romagna erreichte im vergangenen Jahr „nur“ den dritten Tabellenplatz. In den Finalspielen qualifizierten sie sich für das Finale, welches sie gegen Correggese, in dessen Diensten spielte der Südtiroler Michael Bacher, verloren. Aufgrund des „Ripescaggio“ gelang Forlì jedoch über Umwege der Aufstieg in die Lega Pro.

Mit einem Altersdurchschnitt von 22,2 Jahren ist Forlì eine der jüngsten Mannschaften der gesamten Lega Pro. Die wichtigsten Spieler der, von Coach Gadda trainierten Truppe, sind der 26-jährige Stürmer Emanuele Bardelloni, bereits mit Santarcangelo, Real Vicenza, Andria und Como in der dritten Liga aktiv (96 Einsätze – neun Tore) und der Linksverteidiger Samuele Sereni, bereits bei Mantova, Pavia und Spal unter Vertrag.

Am Dienstag holte Forlì zu Hause gegen Albinoleffe (2-2) seinen ersten Punkt und schoss hierbei auch die ersten beiden Tore. Ponsat (Ex-Correggese) und Tonelli (im letzten Jahr 9 Tore in der Serie D) erzielten dabei die Treffer. Und alles hatte nach einem Sieg ausgesehen, denn Albinoleffe glich erst wenige Minuten vor Spielende aus. In den ersten drei Partien hagelte es Niederlagen gegen Venezia (1:0), Pordenone (0:2) und Padova (2:0).

In Bozen kann Coach Gadda wieder auf die vorhin verletzten Spieler Sereni und Piccoli zurückgreifen. Forlì und der FCS trafen noch nie aufeinander.

Der Ex-Spieler

Nur ein Akteur wird morgen auflaufen, der bereits in beiden Mannschaften agierte. Es ist Ettore Gliozzi. Der Angreifer kickte in der Rückrunde der Saison 2014/15 bei Forlì, kam aufgrund einer hartnäckigen Schambeinentzündung nur auf 2 Einsätze.

Die möglichen Aufstellungen

FC Südtirol (4-3-3): Marcone; Tait, Di Nunzio (Baldan), Bassoli, Sarzi; Furlan, Obodo, Fink; Ciurria, Gliozzi, Tulli

Ersatz: Fortunato, Baldan (Di Nunzio), Martinelli, Brugger, Vasco, Packer, Cia (?), Torregrossa, Sparacello, Spagnoli
Trainer: William Viali
Forlì (4-3-3): Turrini; Adobati, Vesi, Conson, Franchetti; Cammaroto, Capellupo, Spinosa; Tonelli, Bardelloni, Ponsat
Ersatz: Baldassari, Baschirotto, Croci, Tentoni, Capellini, Tura, Alimi, Di Rocco, Nisi, Parigi, Ricci, Ferretti
Trainer: Massimo Gadda

Der fünfte Spieltag der Lega Pro Gruppe B (Samstag, 17/09/2016)

FC SÜDTIROL vs FORLì 20.30 Uhr
ALBINOLEFFE vs MANTOVA 20.30 Uhr
ANCONA vs VENEZIA 18.30 Uhr
FERALPISALO’ vs GUBBIO 18.30 Uhr
LUMEZZANE vs BASSANO 14.30 Uhr
MODENA vs REGGIANA Montag 20.30 Uhr
PADOVA vs MACERATESE 18.30 Uhr
PORDENONE vs PARMA 20.30 Uhr
SAMBENEDETTESE vs FANO 14.30 Uhr
SANTARCANGELO vs TERAMO 16.30 Uhr

Die Tabelle. Pordenone 10 Punkte; Bassano, Venezia 8; Santarcangelo*, FeralpiSalò, Gubbio 7; Sambenedettese* 6;  Modena, Parma, Mantova 5; Reggiana*, Padova*, FC Südtirol, Lumezzane, Fano 4; Albinoleffe* 3; Maceratese*, Ancona 2; Teramo, Forlì 1.

*ein Spiel weniger

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Match im Drusus-Stadion gegen Forlí"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Biancorosso
Neuling
10 Tage 44 Min

Leider haben wir in den letzten Spielen in der Schlussphase immer wieder die 3 Punkte verspielt. Ein Spiel dauert 90 Minuten, diese Mal MÜSSEN die 3 Punkte her…

thomas
Grünschnabel
10 Tage 16 Min

Auf geht’s FCS!!!

wpDiscuz